Alexandra83

Hilfe, die "Dritten" kommen...?!

Hallo!

Jahrelang hat meine Mutter darüber geschmunzelt, dass ich von ihrem Vater, also von meinem Opa die retinierten Eckzähne geerbt hat. Bei ihm sind sie, als er etwa 60 war und ein Gebiss bekam, plötzlich aus dem Nichts aufgetaucht und runtergewachsen.

Und jetzt hat meine Mutter (Mitte 50) seit ein paar Tagen plötzlich im OK oberhalb der Prämolaren BEIDSEITIG außen zwei kleine Beulen bekommen. Natürlich haben wir sofort gemunkelt, ob sie nicht auch noch Milchzähne hat, aber ihre Zähne scheinen alle normal groß zu sein. Auch bei früheren Röntgenbildern (schon eine Weile her) hat nie jemand irgendwelche Nachzügler bemerkt.

Was ist da los? Kann es sein, dass meine Mutter ihre bleibenden Zähne alle hat und jetzt nochmal ein Satz Eckzähne (oder so) nachwächst? Oder hat sie doch noch Milchzähne und die bleibenden haben sich irgendwo rumgetrieben?

Ich habe meiner Mutter geraten, sofort zum Zahnarzt zu gehen, sobald dieser aus dem Urlaub zurück ist. Wie wahrscheinlich ist eine Zyste an der gleichen Stelle auf beiden Seiten?

Wir sind jetzt schon ziemlich verwirrt! :confused:

Alexandra

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Hat niemand eine Idee?

Ich habe gegoogelt und gelesen, dass es auch Hyperdontie, also Zahnüberschuss gibt, aber ich habe nicht herausgefunden, ob sich diese Zähne auch im fortgeschrittenen Alter noch bilden können...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hat sie den Zahnarzt bereits gefragt? Vielleicht hat er/sie bereits sowas gesehen oder erinnert sich noch aus Fachliteratur oder aus dem Studium?

Wenn das Dein Opa schon hatte, jetzt Deine Mutter hoert es sich ja schonmal nach was genetischem an ;-)

Was genetisches kann ich absolut nicht gebrauchen :roll:

Der Zahnarzt ist immer noch in Urlaub. Ich hoffe jetzt mal, dass es eine einfache Erklärung gibt und das ganze schnell behoben ist. Ich bin schon gespannt, welche Diagnose der Zahnarzt stellt. Dann melde ich mich wieder!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
so schlimm sind natuerliche 3. doch nicht! Vielleicht waerst Du in 50 Jahren froh drum... vielleicht sogar ein evolutionaerer Vorteil:mrgreen:

Ja, nur sind die häufig nicht voll entwickelt und daher nicht zu gebrauchen! Aber ich habe auch gelesen, dass die Japaner (glaub ich) dabei sind, eine Methode zu finden, die 3. wachsen zu lassen, bei Mäusen hat es ja schon geklappt! :mrgreen:

Gestern hat meine Mutter ein Röntgenbild vom letzten Jahr rausgekramt und da waren doch tatsächlich schon 2 Flecken an den besagten Stellen zu sehen. Keine Ahnung, warum ihre Zahnärztin das nicht gesehen oder kommentiert hat. Aber diese Woche geht meine Mutter hin!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo!

Meine Mutter war immer noch nicht beim Zahnarzt. Sie will es irgendwie lieber nicht wissen, obwohl ihr klar ist, wie blöd das ist. Sie will beim nächsten regulären Zahnarztbesuch nachfragen, aber der findet natürlich erst statt, wenn es "bei der Arbeit wieder etwas ruhiger wird". :roll:

Ich werde aber berichten, wenn wir mehr wissen!

Lg

Alexandra

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So, die Sache ist geklärt, und es war doch nur was Normales, irreführend war die Beidseitigkeit!

Es handelt sich um 2 kleine Eiterbeulen, die jetzt ganz normal mit Wurzelbehandlung behandelt werden. Meine Mutter ärgert sich jetzt natürlich über sich selbst, dass sie nicht früher hingegangen ist. Aber jetzt ist sie doch froh, dass sie von nachkommenden Zähnen verschont geblieben ist!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden