Jassi`70

Drehschwindel

Hatte hier gestern irgenwo (ich finde es nicht mehr :oops: ) in zwei Beiträgen von auftretendem Drehschwindel gelesen .

Hatte vor paar Jahren ziemliche Probleme mit Drehschwindel, immer nur wenn ich lag , manchmal war es so schlimm, daß ich nachts davon aufgewacht bin, weil sich alles so schnell gedreht hat. Bin damals zum Artzt, der hat mich in die " Röhre " geschickt, die Bilder waren aber ohne Befund, dann wurde ich noch zum Neurologen geschickt, der hat die Gehirnströme gemessen und paar Tests gemacht , war aber alles ohne Befund.Also keiner wußte was war, zu der Zeit hatte ich gerade einen Arbeitsplatzwechsel mit total viel Stress und war da ziemlich unglücklich. Dann hatte ich Urlaub und hab meine Stelle wieder gewechselt und der Drehschwindel war verschwunden. Also hab ich gedacht das wäre psychisch gewesen. Vor ca einem halben Jahr hatte ich kurzzeitig mal wieder Schwindelanfälle aber nicht lange und nicht so heftig. Jetzt ist gerade alles wieder gut.

Ist da doch ein Zusammenhang mit der Fehlstellung ?

Gibt es hier noch mehr betroffene Leute ???

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Hi,

glaube nicht dass es was mit der Kieferfehlstellung zu tun hat. Eher was mit deinem Gleichgewichtsorgan. Wennst wieder mal so einen Drehschwindel hast, geh zu einem HNO arzt. Wird dir auch Übel wenn du so einen Drehschwindel hast, bzw. leidest du dann auch unter schwerhörigkeit für kurze Zeit oder länger?

l.g sabine

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Sabine !

Also es hat sich immer nur alles gedreht, keine Schwerhörigkeit und keine Übelkeit .

denke eigentlich auch das es eher andere Ursachen hat, nur weil in zwei Beiträgen was erwähnt wurde, war ich mal gespannt , ob es noch mehr Betroffene gibt?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Würde dir auch nen Besuch beim HNO-Arzt anraten.

Hatte vor ein paar Jahren ähnliche Symptome auch ohne Hörstörung und Übelkeit . Dachte auch schon an das schlimmste , letztendlich wars dann nur nen sogenannter "paroxysmaler Lagerungsschwindel" ... bisschen Lagerungstraining und die Sache war behoben.

Wann tritt der Schwindel denn bei dir auf ? Kannst du ihn durch bestimmte Kopfbewegungen auslösen ? Wäre ein Hinweis darauf ... aber wie gesagt am besten von nem HNOler abklären lassen .

viele grüsse , sydney

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

*aufgeregtschnipp* Ich! Ich! Ich...habe das gleiche Problem...und zwar mittlerweile schon seit 14 Jahren. Ich kann Euch gar nicht sagen, bei wie vielen Ärzten ich schon war. Ich habe von Anfang an gesagt, dass mein Schwindel mit dem Nacken zusammenhängt, weil ich vorher immer das Gefühl habe, der Nacken schwillt an, es baut sich Druck auf. Ganz aktuell, als ich im November die Spange bekommen habe, hatte ich kurz darauf, als es die ersten Veränderungen im Biss gab, wieder einen Drehschwindelschub. Der HNO konnte mal wieder nüschts feststellen.

Also, ich habe die große Hoffnung, dass sich mit der Kieferkorrektur auch irgendwann der Schwindel legt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo zusammen!

Ich hatte auch über mehrere Jahre immer wieder diesen Drehschwindel. Bin auch von Pontius zu Pilatus gerannt und nichts hat mir geholfen. Ich weiß nicht, ob es an der OK-Vorverlagerung liegt (ich hatte jetzt nach der OP auch keine Migräne mehr JUBEL) aber im Moment bin ich "schwindelfrei". Was mir persönlich sehr geholfen hat, war Vertigo Heel. Das sind homöopathische Tabletten. Kann ich jedem nur empfehlen.

Ciao und "schwindelfreie" Grüße

Silvia;-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Silvia, wenn ich mich recht erinnere hatten wir beide das Thema ja schon mal....schön, dass es Dir besser geht!!!

Leider reicht Vertigo Heel bei schlimmen Schüben bei mir nicht mehr. Da gibt es dann nette Spritzen in den Nacken...da oben an den Stellen wo's richtig fies ist.

Mehr Angst als vor der OP habe ich echt vor den Problemen die mich diesbezüglich wegen der Umstellung des Kiefer und der neuen Beanspruchung der Nackenmuskeln erwarten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo an alle Leidensgenossen,

ich habe seit zwei Jahren immer wieder mal einen ganz fiesen Lagerungsschwindel. Kommt ohne ersichtlichen Grund, es helfen dann

nur Lagerungsübungen. Langsam glaube ich auch, dass es vielleicht etwas

mit meiner Fehlstellung zu tun hat. Habe noch keine Behandlung begonnen,

weil ich mich noch nicht dazu entschießen konnte, werde aber immer mehr

bestärkt, etwas zu unternehmen. Wäre ja schön, wenn der Schwindel nach

einer Behandlung wegbleibt, denn es nervt ganz schön. Habe mal im Internet

gelesen, dass bei manchen Patienten die Behandlung der Kiefer hilft. Hört sich

gut an. Das bestärkt mich doch sehr, etwas zu unternehmen.

Liebe Grüße

Petra

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@ vf1972

Ja da bin ich mal gespannt,ob sich dann nach der OP was bessert

( Ist ja nicht mehr so lange, wie siehts mit Angst vor der OP aus ? Ich hab das jetzt erst mal verdrängt, dauert ja noch sooooooooo lange.....hab ja noch nicht mal meine Brackets drin )

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich bilde mir ein, keine Angst vor der OP zu haben ;) Ich mache mir echt eher Sorgen über Rückenschmerzen, weil ich im Sitzen schlafen muss und eben wegen verstärkter Schwindelanfälle.

Krankenhaus- und OP-technisch mache ich mir keinen Kopf...komme aus einer Krankenpflegefamilie und habe daher ein gewisses "Urvertrauen" in Ärzte, etc.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@ vf1972

Mich würde mal schnell noch so interessieren wo du operiert wirst ? Du bekommst doch auch eine UK-Vorverlagerung ?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe erst seit der OK-VV extreme Schwindelanfälle. ich brauch meinen Kopf teilweise nur langsam milimeter drehen und ich klappe fast zusammen..

Jetzt habe ich teilweise echt Schiss Auto zuufahren..

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Vielleicht ist Dein Nacken sehr stark verspannt, meiner ist es auf jeden Fall. Und ich leide seit Jahren am Schwindel und jetzt seit Monaten ist er chronisch geworden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Ihr zwei,

ich habe zwar nun nicht die ursprünglichen Berichte gelesen, aber versucht es mal beim HNO - es kann sein, dass euer Gleichgewichtsorgan im Ohr durcheinander gekommen ist. Die Steinchen haben sich ev verschoben. Bei meinem Vater ist dies nach einer OP passiert. Mit einfachen Lagerungsübungen können diese wieder an Ort und Stelle gebracht werden.

Viel Erfolg und alles Gute

Sanne

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich hatte das einen Tag lang ganz schlimm in der Schwangerschaft. Konnte kaum laufen und liegen ob Augen zu oder auf, ganz furchtbar.

Ich glaube es lag bei mir an meinen Verspannungen und Blockaden in der Rückenmuskulatur. Vorallem auch bei den Kopfgelenken.

Und Verspannungen können ja auch von der Fehlstellung kommen.

Lg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich hatte auch ganz extremen Drehschwindel, bzw. Lagerungsschwindel. Bin immer nach links umgefallen, es war die Hölle!!!

Die Augen bewegten sich immer hin und her, so als ob ich mich auf dem Bürostuhl ewig um meine eigene Achse gedreht hätte, dann abrubt angehalten hätte. Ich meine, das kennt doch jeder aus der Kindheit, oder? Laufen unmöglich.

Und wie sollte ich mich hinsetzen, wenn ich nicht weiß, wo oben ist? Wie nach dem Telefon greifen, wenn ich nicht weiß, wo rechts und links ist, da mein Innenohr an mein Gehirn sendete: Mängelexemplar dreht sich gaaaaanz schnell.....

Der HNO hat es klar auf die Psyche geschoben, ist ja auch schön einfach. Ich aber sagte ihm, ich würde halt weinen, weil es mir durch den Schwindel einfach beschissen geht, es war ja soooo heftig anstrengend. Ich war mir sicher, es müsse etwas "mechanisches" sein. In einer HNO-Klinik wurde dann gesagt, es käme vom Innenohr.

Nun liegt ja das Kiefergelenk nicht weit vom Ohr entfernt... also hat das viell. tatsächlich auch damit zu tun???

Als ich zufällig im TV einen Beitrag über Schwindel und Innenohr sah, war ich ganz gerührt. Endlich fühlte ich mich voll verstanden, und der I**** von HNO-Arzt hatte echt keine Ahnung!!!

Im Moment bin ich wackelig, das ist mir geblieben, aber weitestgehend schwindelfrei.

Und Ängste z.B. Auto zu fahren, die kann ich voll und ganz nachvollziehen. Das muss man dann auch nicht immer alles auf Panikattacken und andere psych. Sachen schieben!!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wenn der Schwindel so arg ist, das muss übel sein. Ich kenne nur eher Schwindel mit Uebelkeit verbunden und der kam von den vielen Blockaden mit denen ich vor OP gelebt habe.

Hoffe, es wird mit Hilfe meines Ostheopaten besser. Bin froh, dass er mich gleich nach OP behandelt hat.

Das Kiefergelenk sitzt direkt am Ohr und mit Sicherheit ist da ein Zusamnenhang. Ich hatte so Extreme Ohrenschmerzen links nach OP und das kommt davon, dass kiefermuskulatur und Gelenk schaffen. allen mit Schwindel wünsche ich, dass er besser wird ider sogar bald weg ist. Viel Glück

Lg

Valli

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden