Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
aMt7

Kieferfehlstellung.. OP JA oder NEIN?

Hallo Progenica Community..

erstmal komplimente an das forum hier.. ich habe mich hier neu angemeldet und habe schon sehr viele infos bezüglich der kieferoperationen gesammelt! nun zu mir.. ich bin 19 jahre alt und wohne in der nähe von hamburg.. erst vor kurzem habe ich bemerkt dass die stellung meines unteren kiefers nicht richtig ist bzw nie richtig war! daraufhin bin ich zu nem kieferorthopäden gegangen und dieser hat bei mir eine Progenie diagnosiziert! er hat mir eine operation vorgeschlagen aber mit dem aspekt, dass meine progenie nicht so extrem wäre und ich mir das gut überlegen solle! probleme, schmerzen habe ich noch keine.. vom aussehen her , denke ich schon dass mein gesicht harmonischer wäre ohne die fehlstellung..

meine frage an euch wäre... wie notwendig seht ihr die operation in meinem fall? was kann ich erwarten? wird das viel auswirkung auf die ästhetik haben?

ich bedanke mich im vorraus...

hier die bilder von mir

profil : http://img44.imageshack.us/img44/5884/pjpg

vorne : http://img11.imageshack.us/img11/1637/v.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Hey aMt7,

erstmal herzlich Willkommen bei Progenica.

Zu deiner Frage: ich glaube, wir als medizinische Laien können dir nicht sagen, ob eine OP bei Dir notwendig/sinnvoll ist oder nicht.

Mach am besten einen Termin bei einem Kieferchirurgen, der sich mit der Behandlung von Kieferfehlstellungen auskennt, und lass dich beraten. Der Chirurg kann dir sicher auch sagen, wie sich die Op aufs Aussehen auswirken wird.

Liebe Grüße, Annawake

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Annawake,

Danke für die Antwort, also vom medizinisches aspekt her wurde mir ja schon gesagt dass eine OP sinnvoll wäre! was ich aber wissen wollte ob ihr der meinung seid, ob ich vom aussehen her die op machen sollte? also beeinträchtigt das extrem mein aussehen ? oder wird sich da auch nicht so viel verändern selbst wenn ich die op machen sollte..

dankeschön

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Annawake,

kannst du vielleicht das thema hier in den feedback thema bereich verschieben.. ich würd gern noch von anderen die meinung lesen..

danke

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi,

wenn ich in deiner Haut stecken würde, dann würde ich die ganze Behandlung nicht machen. Du müsstetst eine Zahnspange tragen, dann durch die OP gehen, dabei hoffen, dass nix in die Hose geht etc. Du sagst, du hast keine Probleme, dann würde ich es auch nicht machen. Es kann natürlich sein, dass du später Probleme bekommen könntest und dann sagen würdest, hätte ich es lieber früher gemacht, dann hätte ich es hinter mir. Aber du solltest dabei dann auch bedenken, dann sich die Technik ebenfalls weiter entwickelt. Vielleicht muss man in 20 Jahren nicht mehr im Krankenhaus übernachten und der Eingriff wäre mit einer WHZ-Entfernung zu vergleichen. Außerdem gibt es in ärmeren Ländern auch Leute, die unter Progenie leiden und die sich das nicht operieren lassen. Zum Beispiel: falls deine Zähne ausfallen sollten, dann kann man sich ja Zähne implantieren lassen.

Aber das ist jetzt nur meine Sicht. Ich hatte die OP letzte Woche und fand die jetzt nicht so schlimm. Aber das ganze drum herum, wie Zahnspange, Gummizüge, usw. tragen, das geht mir persönlich echt auf den Senkel.

Wenns nach mir ginge, dann hinausschieben, es sei denn du stehst zu 100% hinter der Sache.

MfG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Hans,

vielen dank für dein kommentar...

du hast schon recht, aber ich muss keine zahnspange sowie gummizüge tragen.. der arzt würde die operation gleich einleiten.. würdest du mir unter diesen aspekten die OP empfehlen?

grüße aMt

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hi,

ich versteh nicht wie man das ohne eine Zahnspange hinbekommen soll. Ich stell mir das so vor:

Dadurch das dein Ober- und Unterkiefer nicht zusammen passen, werden auch die Zähne nach der OP nicht optimal zueinander stehen. Oder hab ich da was falsch verstanden. Ich kenne niemanden, der eben operiert wurde und danach war alles in Ordnung. Das wär ja viel zu einfach. Ich dachte jetzt an eine 2jährige Behandlung. Bist du dir wirklich sicher, dass es nur mit einer Op klappen soll?

MfG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

... also wenn Du mich fragst, ich würde es nicht mehr machen. Bei meiner Behandlungsplanung und Ausführung sind zahlreiche Fehler passiert und mir steht eine Neubehandlung KFO und KC bevor. Ich habe den Eingriff machen lassen eben auch um einer späteren Arthrose "vorzubeugen". Das Gegenteil ist nun der Fall, seit dem Eingriff habe ich mehr Probleme denn je. Die Kiefergelenke, der Biss, die Lage von OK und UK, die Ästhetik alles hat gelitten.

Wie ich zwischenzeitlich durch Recherchen erfahren habe bin ich bei weitem KEIN EINZELFALL. D.h. hier im Forum gibt es einige Betroffene, bei denen der Eingriff deutlich zum Nachteil verlaufen ist und die sich erneut dieser langwierigen Prozedur aus KFO-Behandlung und KC-Eingriff unterziehen und die Behandlung teilweise oder auch vollständig selbst zahlen und hart für eine Re-OP kämpfen müssen.

Dabei handelt es sich nicht -wie man vielleicht glauben mag- ausschließlich um "no-name" Kieferchirurgen aus Hinterdupfing, die da "am Werk waren", nein nahezu jeder namhafte Kieferchirurg hat den ein oder anderen Problemfall hier im Forum. Daran erkennt man um welchen komplexen Eingriff es sich hierbei handelt und man sollte sich dieses Risikos, dass selbst bei einem erfahrenen Chirurgen was "passieren" kann also durchaus bewußt sein.

Ich denke auch es ist nicht gesagt, ob Du später überhaupt mal Probleme durch Deine Kieferfehlstelluing bekommst. Prophylaktisch würde ich das nie mehr in Erwägung ziehen angesichts der unkalkulierbaren Risiken.

Hat man hingegen eine sehr deutlich sichtbare Kieferfehlstellung/ Asymmetrie und deutliche ästhetische Defizite mit entsprechendem Leidensdruck, so dass man ästhetisch "nicht viel verschlimmern kann" (sorry hört sich jetzt blöd an, aber ich hoffe ihr wisst wie es gemeint ist), dann kann man das Risiko sicher eher eingehen und hoffen, dass es danach auch ästehtisch besser ist. In allen anderen "Grenzfällen" wie gesagt würde ich es mir reiflich überlegen...

...und ehrlich gesagt auch vom optischen/ ästhetischen Aspekt, hast Du es alles andere als nötig. Du bist doch ein recht gutaussehender junger Mann... Klar liese sich da vielleicht noch was optimieren, aber bedenke ist es Dir das wert??

Also überleg es Dir gut. Ich finde Dein Arzt geht schon sehr verantwortungsvoll damit um, indem er den Eingriff nicht verharmlost. Ich wünschte mir hätte damals einer die Tragweite des Eingriffs erläutert. Stattdessen wird man auch noch mit einer Verbesserung der Ästhetik geködert. Die Tatsache, dass es durchaus auch Fälle gibt, bei denen die Ästhetik sich durch die OP erst verschlimmert hat wird dabei i.d.R. verschwiegen.

Egal wie Du Dich auch enscheidest wünsche ich Dir Alles Gute.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hey, danke für dein kommentar susine...

jetzt überleg ich mir die ganze sache sicherlich zwei mal..

@Hans Kolterhaus.. Also der Arzt hat mir gesagt,dass meine Zähne gerade genug wären.. aus dem grund brauch ich tatsächlich keine Zahnspange zu tragen! Die OP könnte gleich losgehen, aber ehrlich gesagt bin ich nicht als vor dem thread.. ich weiss einfach nicht, ob ich das für diese kleinen veränderungen.. die op wirklich in kauf nehmen soll!! oh man ziemlich schwierige entscheidung

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

lieber amt7,

ich erkenne bei deinem profil ähnlichkeit zu meinem "alten" profil vor meiner unterkiefer-vorverlagerung (10mm), die ich aus medizinischen gründen machen ließ.

ob es optisch "nötig" ist, kann ich dir nicht sagen. ich fand mein gesicht selbst nicht hässlich. aber es sieht jetzt doch viel harmonischer aus!

hier der vergleich (enetuell musst du noch bei einem/einer admin das passwort für den bildbereich erfragen):

http://www.progenica.net/forum/attachment.php?attachmentid=4855&d=1240309881

alles gute!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo und herzlich willkommen!

Nur von der extraoralen Fotos und nur für eine Verbesserung der Ästhetik würde ich keine Entscheidung für oder gegen eine Operation treffen. Bitte frage Deinen Kieferorthopäden oder einen Kieferchrirurgen, wie aufwändig eine Behandlung in Deinem Falle wird und welche Ziele noch erreicht werden können. Vielleicht gibt es ja auch die Möglichkeit einer alleinigen KFO-Behandlung?

Viel Glück

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja hast recht, ich habe demnächst wieder ein Termin mit meinem Arzt, und informier mich dann genauer über die OP...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
lieber amt7,

ich erkenne bei deinem profil ähnlichkeit zu meinem "alten" profil vor meiner unterkiefer-vorverlagerung (10mm), die ich aus medizinischen gründen machen ließ.

ob es optisch "nötig" ist, kann ich dir nicht sagen. ich fand mein gesicht selbst nicht hässlich. aber es sieht jetzt doch viel harmonischer aus!

hier der vergleich (enetuell musst du noch bei einem/einer admin das passwort für den bildbereich erfragen):

http://www.progenica.net/forum/attachment.php?attachmentid=4855&d=1240309881

alles gute!

Du siehst aus wie ein anderer Mensch nach der Op,Wahnsinn!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0