Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
inmabella

Wie festigt der KFO lockere Zähne?

Hallo an die Experten!

Ich (41) war vergangene Woche wegen 4 lockeren Zähnen in der Front des UK beim KFO. Er erklärte mir, dass die unteren Zähne beim Zubeißen auf die Wurzeln der oberen Schneidezähne stoßen würden. Deshalb hätten sich die Zähne gelockert und auch die oberen würden sich bald immer weiter nach vorne stellen und in naher Zukunft dem Druck nicht mehr Stand halten können und ausfallen.

Der KFO hat mir zu einer Behandlung mit OP geraten.

Nun aber meine Bedenken, die mir leider erst nach dem Gespräch mit ihm gekommen sind:

Eine Spange lockert doch eher die Zähne. Würde eine Spange also nicht eher weiteres Lockern fördern?

Oder wie kann man die bereits lockeren Zähne wieder festigen bzw. geht das überhaupt?

Wäre das auch ohne OP möglich?

Ich stelle mal 2 Fotos dazu ein, vielleicht macht das mein Problem etwas deutlicher. Ehrlich gesagt habe ich mich richtig erschrocken, als ich das erste gemacht habe. :shock: Lt. KFO liegt mein UK rund 10 mm zu weit hinten und die unteren Zähne vorne wären "schon" zu weit hoch gekommen.

Ich würde mich freuen, wenn ihr mir helfen könntet!

Danke.

post-5155-130132840633_thumb.jpg

post-5155-130132840642_thumb.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Hallo inmabella,

ich glaube Dein KFO wird die Zähne nicht unbedingt festigen, sondern sie müssen in die richtige Position gebracht werden. Und danach werden sie wieder von alleine Fest, da sie nicht mehr so falsch zusammenbeißen wie sie es eben jetzt tun und dadurch locker werden.

Dass Deine UK Frontzähne schon soweit nach oben gekommen sind, liegt daran, dass die Zähne immer Kontakt suchen. Da durch die Rücklage des UK der Kontakt nicht gegeben ist, kommen sie soweit hoch, bis sie die OK Zähne treffen. Leider an der falschen Stelle.

Die UK Zähne werden dann während der Behandlung wieder intrudiert (in den UK reingedrückt).

So hat es mir zumindest mal mein KFO erklärt. Ich habe auch einen zurückliegenden UK und einen Überbiss. Und auch meine UK Frontzähne mussten intrudiert werden.

Also selbst wenn Deine Zähne nach der Behandlung wieder in der richtigen Position stehen, hast Du wieder das Problem, dass sie keinen Kontakt haben. Du wirst also um eine OP fast nicht rumkommen, wenn das Ergebnis stabil sein soll.

Ich hoffe ich konnte ein bischen weiterhelfen.

Viele Grüße

Katharina

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Vielen Dank, Katharina, für deine Antwort!

Eine Frage hätte ich aber noch an dich: Kannst du mir sagen, wie die Zähne wieder in den UK intrudiert werden? Macht das alleine die Spange mit Druck?

Ich bin ja in der leidigen Situation, mich für oder gegen eine Behandlung entscheiden zu müssen. Aber wenn ich mir alles so durch den Kopf gehen lasse und meine Fotos so anschaue, werde ich wohl wirklich nicht drum rumkommen… falls ich nicht bald mit Zahnlücken durch die Gegend laufen möchte.

Viele Grüße

inmabella

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Vielen Dank, Katharina, für deine Antwort!

Eine Frage hätte ich aber noch an dich: Kannst du mir sagen, wie die Zähne wieder in den UK intrudiert werden? Macht das alleine die Spange mit Druck?

Ja das passiert durch die Spange, allerdings bekommt man dann im UK noch einen zweiten Bogen an den Brackets festgemacht, der leicht nach unten gebogen ist und bei dem deshalb die Kräfte nach unten wirken. Habe damals leider kein Bilder gemacht. :(

Ich bin ja in der leidigen Situation, mich für oder gegen eine Behandlung entscheiden zu müssen. Aber wenn ich mir alles so durch den Kopf gehen lasse und meine Fotos so anschaue, werde ich wohl wirklich nicht drum rumkommen… falls ich nicht bald mit Zahnlücken durch die Gegend laufen möchte

Das verstehe ich. Ich habe damals auch hin und herübelegt. War schon schwierig die Entscheidung, aber ich habe mir damals gesagt wenn ich schon 2 Jahre ne Spange trage, dann soll das Ergebnis auch stabil sein... Mal abgesehen von den Folgeschäden wenn man es so lässt bzw. meinen ständigen Verspannungen und Kopfschmerzen.

Ich kann Dir nur raten lass Dir Zeit bei Deiner Entscheidung und lass Dich evtl. noch von einem weiteren KFO und vor allem auch von einem Kieferchirurgen beraten.

Viele Grüße

Katharina

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Zu den lockeren Zähnen durch Aufbeißen: ich hatte das teilweise auch (erst im laufe der Behandlung, aber trotzdem...) und hab deshalb eine Aufbissschiene bekommen. Das ist eine Art lose Klammer, die die Zähne daran hindert, aufeinander zu beißen. Dadurch sind sie nicht ständig diesem Druck ausgesetzt und sind dadurch schnell wieder fest geworden. Ansonsten hab ich durch die Zahnbewegung ab und an mal lockere Zähne, aber das ist ja ganz normal und geht wieder vorbei.

Will sagen: kann gut sein, dass du dann am Anfang auch gleich erstmal eine Schiene kriegen würdest, damit deine Zähne eben nicht mehr an die Stelle beißen, die sie locker gemacht hat. --> Spricht auch FÜR die Behandlung, damit sich da gleich drum gekümmert werden kann. ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Katharina,

danke, du hast mir jetzt schon weiter geholfen! Ich kann mir zwar nicht vorstellen, dass Zähne wieder fest werden, aber wenn es wirklich so ist freue ich mich natürlich umso mehr.

Ich habe mir heute Termine bei 2 KFC’s geholt, einen Mitte und einen Ende September. Dann möchte ich noch eine zweite KFO Meinung, aber der auserwählte ist leider bis 06.09. im Urlaub. Wenn alle drei die Diagnose bestätigen werde ich mich sicher für eine Behandlung entscheiden. Es bringt mir nichts, das vor mir her zu schieben oder die Augen vor der Realität zu verschließen. Stimmungstiefs sind sicher vorprogrammiert, aber da muss wohl jeder der Betroffenen durch!

Hallo Els, Nachbarin!

Ist eine Aufbissschiene so durchsichtig und wird wie auf die Zähne gelegt/geklemmt? So etwas hat mir der KFO auch gezeigt und meine Zahnärztin meinte, so etwas könnte man erst einmal zur Stabilisierung verwenden. Darauf werde ich sie heute auch ansprechen! Danke dir für den Tipp!

Danke euch beiden und viele Grüße

inmabella

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

gibt sicher die verschiedensten varianten, aber durchsichtig und auf die zähne geklemmt klingt schonmal gut. ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ist eine Aufbissschiene so durchsichtig und wird wie auf die Zähne gelegt/geklemmt?

Meine sah in etwa so aus:

http://www.progenica.net/forum/showpost.php?p=63551&postcount=36

Die wurde im OK wie eine lose Klammer eingesetzt und die Uk Zähne beißen dann auf den Kunststoff der Aufbissplatte.

Hatte ich, um nicht die unteren Brackets abzubeißen.

Aber wie Els schon sagte, es gibt da glaube ich verschiedenste Arten.

Viele Grüße

Katharina

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Katharina,

das was der KFO mir gezeigt hat ging über die ganze Zahnreihe, aber das Prinzip wird bestimmt das gleiche sein. Hauptsächlich für nachts, meinte er. Klingt jedenfalls für mich als schnelle "Hilfe" gut.

Du hast übrigens schöne Zähne… wollen wir tauschen? :wink:

Viele Grüße

inmabella

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Du hast übrigens schöne Zähne… wollen wir tauschen? :wink:

Ja inzwischen bin ich auch sehr zufrieden damit. Allerdings sieht man jetzt die Rücklage des UK um so mehr als vorher. Bei mir waren die OK Zähne nach innen gekippt. Also genau das Gegenteil wie bei Dir.

Aber das wird ja am 18.09. behoben. ;-)

Das wird bei Dir nach der Behandlung bestimmt auch super aussehen.

Viele Grüße

Katharina

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
meine sieht so ziemlich ganz genauso aus wie kaddas...

Meine Zahnärztin hat vorhin einen Abdruck von meinem UK gemacht. Nächste Woche kann ich meine Schiene abholen… das geht irgendwie erschreckend schnell…

Bei mir waren die OK Zähne nach innen gekippt. Also genau das Gegenteil wie bei Dir.

Aber das wird ja am 18.09. behoben. ;-)

Das wird bei Dir nach der Behandlung bestimmt auch super aussehen.

Ich will hoffen, dass es bei mir auch super aussehen wird. Das ist jedenfalls ein Grund mehr für eine Behandlung, es gibt sowieso mehr Gründe dafür als dagegen, auch das ist erschreckend :shock:

Für deine OP wünsche ich dir jedenfalls recht viel Glück!

Viele Grüße

inmabella

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

sehr schön, dass Du zwei Fotos geschickt hast! Darauf kann man schon deutlich Deine Probleme erahnen. Die Beratung mit Deinem Kieferorthopäden scheint sehr seriös gewesen zu sein: Ohne eine Behandlung verlierst Du Deine Frontzähne mit hoher Sicherheit. Ob eine kieferorthopädische Behandlung die Zähne wieder fester werden lässt, kann zu Beginn der Behandlung nicht sicher beurteilt werden. Es besteht jedoch eine gute Prognose, wenn alles sehr optimal läuft. Allerdings sollte von Anfang an klar sein, dass es auch passieren kann, dass die Zähne verloren gehen können....

Viel Glück und guten Mut!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo orthobite,

danke für deine Antwort!

Allerdings sollte von Anfang an klar sein, dass es auch passieren kann, dass die Zähne verloren gehen können....

Das würde mir natürlich weniger gut gefallen... :cry:

Der KFO kam mir auch sehr seriös vor. Trotzdem habe ich im September noch Termine bei zwei KFC’s und einem KFO um mir Vergleichsmeinungen einzuholen, danach wird sicher eine Entscheidung für oder gegen eine Behandlung fallen.

Viele Grüße

inmabella

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo zusammen,

ich war mittlerweile noch bei einem KFO und einem KFC. Beide haben mein Problem erkannt und mir zu einer Behandlung geraten. Der KFO meinte allerdings, dass vorher der Zustand meines Zahnfleisches noch verbessert werden muss. Na gut, werde ich zusammen mit meiner Zahnärztin schon hinkriegen! :roll: Jedenfalls habe ich mich schweren Herzens für eine Behandlung entschieden und einen Termin beim KFO ausgemacht um Abdrücke machen zu lassen und die weiteren Schritte zu besprechen.

Aber mulmig ists mir schon! Ich darf mir gar nicht vorstellen, was ich noch alles ertragen muss, lese es ja immer wieder aus euren Beiträgen. Meine Zahnärztin hat gemeint, ich würde nach der Behandlung das schönste Gebiss ihrer Praxis haben. Na das will ich doch schwer hoffen! :mrgreen:

Viele Grüße

inmabella

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hallo zusammen,

Aber mulmig ists mir schon! Ich darf mir gar nicht vorstellen, was ich noch alles ertragen muss, lese es ja immer wieder aus euren Beiträgen.:mrgreen:

Viele Grüße

inmabella

da kann ich dich gut verstehen mir geht es genau so mir ist auch mulmig aber denke das wird schon alles gut gehen :mrgreen:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Der KFO meinte allerdings, dass vorher der Zustand meines Zahnfleisches noch verbessert werden muss.

Ich hab die Parodontosebehandlung im Oktober machen lassen und bin danach freudestrahlend zum KFO in der Hoffnung, er würde mir einen Termin zur Bebänderung geben. Aber nein… Pech gehabt… er meinte, es müsste noch Zahnfleisch verpflanzt werden, weil die Gefahr, die Zähne durch die Behandlung zu verlieren, zu groß ist. Er hat mir einen Parodontologen empfohlen, bei dem ich gestern war.

Er meinte, ohne eine Zahnfleischverpflanzung würden die Zähne die Behandlung mit Sicherheit nicht überleben, selbst mit dem Eingriff würden die Zähne locker und gefährdet bleiben. Ein Problem ist auch, dass das keine KK-Leistung ist. Im Beratungsgespräch hat er mir Kosten von maximal 600 bis 700 Euro vorhergesagt. Der Kostenvoranschlag belief sich aber auf 1.600 Euro!!! Als ich seine Hilfe darauf hin angesprochen habe, hat sie den Kostenvoranschlag nach Rücksprache mit dem Arzt auf 1.000 Euro abgeändert. Seeeehr suspekt... wirkt auf mich nicht gerade vertrauenswürdig!!

Was glaubt ihr denn? Was würdet ihr tun?

Ich würde mich auch über die Meinung eines Kieferorthopäden hier freuen!!

Viele Grüße

inmabella

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also für mich als Laie sieht das nach einem deutlichen Distalbiss aus, der auch auf jeden Fall behandelt werden muss. Daher werden ja wahrscheinlich auch die Kosten vpn der KK übernommen, da der Abstand groß ist.

Wenn Du jetzt für die Zahnfleischgeschichte etwas selbst zahlen musst, mach das. Ich kenne mich nicht aus, mit dieser Art der Exrtaleistung. Aber wenn es nötig ist darf es daran nicht scheitern. Abweichungen im Gespräch und Plan können natürlich sein, wenn man die Lage eingehender betrachtet und doch Mehraufwand feststellt. Ich würde ihn aber auf die Schwankungen ansprechen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Abweichungen im Gespräch und Plan können natürlich sein, wenn man die Lage eingehender betrachtet und doch Mehraufwand feststellt.

"Eingehender betrachten" hat nicht statt gefunden. Den Kostenvoranschlag habe ich direkt im Anschluss an den Beratungstermin von der Sprechstundenhilfe bekommen, der Arzt war schon bei einem anderen Patienten.

Jedenfalls hat mein KFO nun doch eingewilligt, die Behandlung ohne vorherige Zahnfleischverpflanzung durchzuführen. Leider musste mein

Antrag aber zum Gutachter... sodass es wahrscheinlich dieses Jahr nicht mehr los gehen kann. :cry:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Inmabella,

bin dieser Tage auf dein Album in der Gallerie gestossen. Finde, das Ergebnis kann sich sehen lassen! Bist du zufrieden, - Zähne fest, Zahnfleisch in Ordnung?

Bei deinen Bildern sehe ich wieder einmal den Unterschied zu meiner kfo Behandlung. Am Ende hat es bei mir im Unterkiefer ungefähr so ausgesehen, wie bei dir zu Beginn der Behandlung, nur dass die einzelnen Zähne schiefer geworden und Stufen zwischen ihnen entstanden waren; der Zahnbogen unebener. :-(

Wie war dein letzter Termin beim KFO? Ist noch viel zu korrigieren?

VG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0