Amazone

Kiefer brechen

41 Beiträge in diesem Thema

Warum wird ein Kiefer eigentlich gebrochen?

Nach meiner Vorstellung wird er erst angesägt und dann versucht mit der Hand zu brechen. Stelle ich mir ohrenbetäubend vor. Ist es so?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

hallo amazone...

soweit ich weiss wird der zu operierende kiefer mit einer knochensäge durchtrennt. gebrochen wird da nichts...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

also ich glaub auch nicht, dass die den ansägen und dann einmal raufkloppen ^^ klingt zumindest ziemlich unkontrollierbar...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mir wurde erklärt, daß es aus zwei Gründen gebrochen wird: zum einen, weil die Knochen besser zusammenwachsen, wenn kein gerader Schnitt da ist, sondern wie bei einem "normalen" Bruch. Zum zweiten wird vor allem im OK gebrochen, damit die Hauptschlagader nicht erwischt wird, was wohl beim Sägen passieren könnte. Beides erscheint mir logisch und ich weiß, daß ich in der Literatur immer wieder gelesen hatte, daß die Kiefer gebrochen werden, und nicht komplett durchgesägt werden. Die Vorstellung ist trotzdem fies:mrgreen:

Gruß

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

wirklich? okay, jetzt sind wir schlauer ;-) die Begründung erscheint logisch. Dann brechen die das aber trotzdem nicht mit nem richtigen Schlag, sondern mit quasi Hammer und Meißel oder?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe es eher so verstanden, als ob alles pure "Handarbeit" wäre- würde auch die Tatsache erklären, daß meine KC wie Bodybuilder aussehen:-D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

lol, ich stell mir da eher so asiatische Kämpfer vor, die das mit einem gezielten Schlag machen :-D

aber kann mir nicht vorstellen, dass die den ohne Geräte brechen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich glaube schon, daß das geht- die Kiefer werden zuerst angesägt und lassen sich dann wahrscheinlich schon recht gut brechen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hello,

hab zufällig 2 Tage vor meiner Op bei Prosieben eine Bimax gesehen...die haben mit Hammer und Meißel gearbeitet. Auch einen Freundin ausm Forum meinte in ihrem Op-Bericht steht was von meißeln.

Hört sich schon fies an aber eigentlich egal wie die es machen hauptsache richtig haha

Besten Gruß

Raf

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

glaubt mir, da wird nichts gebrochen. wäre auch viel zu schwer zu kontrollieren denke ich mir. der knochen könnte ja auch an anderer stelle brechen (oder sogar splittern). und der knochen wächst so oder so zusammen. ob gebrochen oder durchtrennt, dem knochen ist das wurscht ;)

hier mal ein vid von einer kompletten Bimax OP:

Vorsicht...nichts für schwache gemüter und für Leute die eine OP vor sich haben!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

och menno, wollt mir das eigentlich angucken, aber irgendwie hab ich's nicht geschafft...ich Flasche :-D ...naja vielleicht n anderes Mal!

Edit: kann nicht jemand erzählen, was man da sieht? ;-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also, ich guck da grad mit einem Auge hin...blutet ja gar nicht so stark. Im Unterkiefer wird ja die Wange total aufgeschnitten. Aber Hammer und Meißel und ob irgendwas zersägt worden ist oder gebrochen war nicht zu sehen. Komisch!?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Es ist tatsächlich nichts für schwache Nerven- ich habe irgendwann den Beitrag unterbrochen:shock:

Aber letztendlich kann man Raf zustimmen: egal, wie sie es machen- Hauptsache, es funktioniert! Wahrscheinlich gibt es auch da wieder mal unterschiedliche Methoden... Aber sägen, meißeln, brechen- alles keine schöne Vorstellung, wenn es sich um das eigene Gesicht handelt- das Gute ist ja, daß man nichts davon mitbekommt:-D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Meine Zahnärztin (die selbst eine Progenie hat) musste im Studium solche Ops mitverfolgen und sprach auch davon, dass OK mit Meißel getrennt würde.

Aber ihr Studium - ohne ihr zu nahe treten zu wollen - ist schon ein paar Jährchen her.

Fragt mal Eure Chirurgen dazu.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Habe mal im OP-Bericht nachgesehen: Mein KFC sägt und meißelt ("...anschließend wird nun mit der Minisäge in Le-Fort-I-Ebene die Osteotomie beidseits angelegt, darauf hin der Processus pterygoideus vom Tuber maxillae abgemeißelt...").

Beim UK steht was von "Lindemann-Fräse" und "Osteotom"...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@ Amazone

Mit der Minisäge und dem Meißel wird der OK vom restlichen Schädel getrennt (siehe http://de.wikipedia.org/wiki/Le-Fort-Fraktur#Le-Fort-Frakturen)

Im OP-Bericht wimmelt es nur so von Fachbegriffen - hab ich selbst noch nicht vollständig übersetzt. Auf Wikipedia oder http://www.zahnwissen.de/frameset_lexi.htm wird das Meiste aber eigentlich ganz gut erklärt.

@ Wiebi

Hab meinen KFC gefragt, ob ich eine Kopie vom OP-Bericht haben kann

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Beim Unterkiefer wird der Knochen Z-Förmig aufgetrennt und dann in die gewünschte Position geschoben (in meinem Fall wurde der UK nach hinten geschoben und der überstehende Knochen entfernt) und dann mit Platten und Schrauben fixiert.

Hab mal ein Bild rausgesucht:

sag_int_kond_abst_2.bmp

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Genau, so wurde es mir auch erklärt. So hat man die Möglichkeit, in alle Dimensionen zu korrigieren und durch den Z-Schnitt viel Anlagefläche zum neuen Zusammenwachsen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Übrigens, wen es interessiert, hier noch ein Video von einer Kinnplastik:

Vorsicht...nichts für schwache gemüter und für Leute die eine OP vor sich haben!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden