Becci91

Plattenentnahme

Ich wurde im Mai operiert und meine Platten werden nach ca. 6-9 Monaten entfernt. Meine Fragen sind wie das ganze abläuft ? Wie lange muss man im Krankenhaus bleiben? Hat man Schmerzen und ganz wichtig für mich ist man genauso geschwollen wie bei der BIMAX-OP? Ich war nämlich sehr sehr heftig angeschwollen und es war der Horror für mich :( .

Danke schonmal für Antworten .

Becci

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Ich kann natürlich nur von mir sprechen: meine Schwellungen waren mindestens genauso schlimm wie bei der Bimax. Sie gingen zwar etwas schneller weg, aber die ersten paar Tage war ich nicht besonders ansehnlich. Komischerweise habe ich dieses Mal viel mehr blaue Flecken gehabt:confused:

Aber alles andere ist wirklich nicht mit der Bimax zu vergleichen: ich war am nächsten Tag fast die ganze Zeit spazieren, fühlte mich nicht müde und wollte möglichst schnell nach Hause. Sie haben mich erst nach 3 Tagen gehen lassen, weil sie meinen, daß dies der Regelfall bei allen OPs unter Vollnarkose ist. Übrigens dauerte die OP ca. 1-1.5 Stunden (sie haben mich etwas länger im Aufwachraum liegen lassen, so daß ich es nicht 100%ig weiß).

Für mich war das so, daß ich körperlich schon nach 2 Tagen hätte alles machen können, aber ich sah aus, als ob ich in eine schwere Schlägerei verwickelt gewesen wärre. Sollte man vielleicht wissen, wenn man irgendwo arbeitet, wo viele Menschen sind und man sie nicht erschrecken will.;-)

Gruß

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

wieso habt ihr euch alle die platten entfernen lassen?

einfach weil's routine in eurem krankenhaus ist?

es gibt chirurgen die das generell nicht mehr machen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

ich habe es zwar in einem anderen Beitrag schon mal geschrieben, aber weil die Frage nochmal aufkommt:

Mir wurde empfohlen, sie entfernen zu lassen (es ist keine Pflicht), und zwar hauptsächlich aus zwei Gründen:

1. weil es keine Langzeitstudien darüber gibt, wie sich das Material im Körper nach 20 oder 30 Jahren verhält bzw. wie der Körper darauf reagiert

2. weil an den Stellen, wo Schrauben/Platten sind, sich keine Knochenmasse bilden kann und diese Stellen dementsprechen bruchgefährdet sind.

Für mich persönlich gab es noch weitere Gründe: ich konnte die Schrauben im OK ertasten und fand das ziemlich unangenehm. Außerdem habe ich scheinbar eine leichte allergische Reaktion gehabt, denn während der gesamten Zeit (fast 1 Jahr) habe ich in dem Bereich Pickel gehabt, die ich sonst nie hatte und jetzt auch nach der ME auch nicht mehr habe. Klingt natürlich etwas banal und wäre sicherlich nicht der ausschlaggebende Grund gewesen;-)

Gruß

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

soweit ich weiß bzw. gehört habe passieren Knochenbrüche leichter und es ist noch nicht sicher, ob das langfristig in irgendeiner Weise schädlich ist die drin zu lassen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

alles gute gründe, aber demgegenüber steht eine erneute OP mit komplikationsmöglichkeiten.

würde ich mich unabhängig von einer kiefer-OP, zum beispiel am arm, operieren lassen, um die bruchgefahr meines armes zu verringern? nein.

ich werd mich wahrscheinlich auch wo operieren lassen, wo die plattenentnahme routine ist. aber damit ich das mache müssen ihm noch ein paar bessere gründe einfallen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@ Amazone : Ja er ist fast geplatzt. Ich sah sehr schlimm aus.

@ Julia : Danke das hilft mir schonmal weiter. Dann weiß ich ja worauf ich mich ungefähr gefasst machen muss :(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

würde ich mich unabhängig von einer kiefer-OP, zum beispiel am arm, operieren lassen, um die bruchgefahr meines armes zu verringern? nein.

Ich glaube auch nicht, dass das der zentrale Grund bei den meisten ist :roll:

Kann man aber auch nicht vergleichen, weil man im Arm ja nicht ursprünglich schon Metall hat...

Ich habe gehört, dass es einfach noch keine Langzeitbeoabachtungen darüber gibt, ob das Metall auf lange Sicht irgendwelche Schäden anrichtet. Bei den Amalganfüllungen wusste man das ja anfangs auch noch nicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hey,

Hab letzten Freitag die Platten raus bekommen, bei mir ist's also noch ganz aktuell.

@ Julia: bis jetzt kann ich mich deiner Beschreibung total anschließen! fast genauso (also extrem) geschwollen, im Gegensatz zur Bimax dicke blau-gelbe Flecken aber dafür gleich am Tag nach der OP eigentlich total fit! Ärger mich grad, dass ich bei dem Traumwetter nichts unternehmen kann - ich darf ja leider nicht in die Sonne!

Vor allem finde ich aber doch sehr angenehm, dass ich im Gegensatz zum letzten Mal doch schon wieder einiges Essen kann (Wiener, Kartoffeln, Fisch etc.), auch ist es nicht wieder so taub geworden, wie beim letzten mal.

Und zum Thema Plattenentfernung ja oder nein...

also ich habe extrem empfindlich auf die Platten reagiert, die Schwellung ist über den gesamten Zeitraum nicht ganz zurückgegangen, die Bereiche mit den Platten waren zum Teil druckempfindlich und ganz abgesehen davon hab ich im Winter die Kälte ganz schön gespürt... Skifahren wäre also nicht gegangen damit.

Das ist aber wohl von Fall zu Fall sehr unterschiedlich, deswegen kann man ja auch erstmal schauen, wie man die Platten verträgt, bevor man sich entgültig entscheidet!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wann war Deine Bimax? War Dein Taubheitsgefühl vor der Metallentfernung ganz weg?

Was sagt Dein KC - wann bist Du (offensichtlich) abgeschwollen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@ Jure: meine Bimax war Anfang Oktober 2008 und ein kleiner Teil meiner Unterlippe (auf der Seite, auf der mehr gemacht wurde) war bis zur ME noch taub. Also nicht ganz taub, sondern wie nach einer Spritze beim Zahnarzt, kein richtiges Gefühl sondern eher ein Kribbeln. Das soll aber wohl ein positives Zeichen sein.

Meine Ärzte meinten, ich sollte eigentlich bis zum Fäden ziehen nächsten Montag wieder so gut wie ganz abgeschwollen sein. Das kann ich mir im Moment beim besten willen nicht vorstellen, aber ich halte euch gern auf dem laufenden :-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo zusammen,

zur Schwellung usw. kann ich jetzt nichts sagen, das wird bei jedem anders sein.

Die Plattenentnahme wird in "meiner" quasi in der "Tagesklinik" gemacht - morgens hin, OP machen lassen, abends wieder nach Hause!

matze

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden