Francis Ann

Keine selbstligierenden Brackets bei OP möglich?

Hallo,

nach meinem anderen Posting (Privatleistungen beim KFO ...) bin ich mal in der Praxis vorbeigegangen und habe mit der Assistentin gesprochen. Es ging mir primär um die extrem hohe Rechnung über Zusatzleistungen.

Meine KFO will unterm Strich allein für die Bracketumfeldversiegelung (Anbringen und Entfernen der Versiegelung) über 660,- Euro.

Und auf dem Plan stand noch nichts von eventuell anfallenden Kosten für teurere Brackets.

Ich habe also gefragt, wie es damit aussieht und was da an Kosten auf mich zukäme, da die Rechnung ja so schon bei über 2.100 Euro ist.

Die Assistentin meinte, dass die KFO keine normalen Kassenbrackets anbietet, weil sie die nicht mag und da lieber selbst was drauflegt um bessere Metallbrackets zu verwenden. Sie hat sie mir gezeigt. Keine Ahnung, aber sie sahen tatsächlich irgendwie kleiner aus als diese Kassen-Dinger, denke ich.

Alternativ gäbe es nur noch normale Keramik-Brackets. Die würden dann extra 26,- Euro pro Stück kosten.

Die möchte ich aber auch nicht haben! Will kein Keramik. Ich dachte da eher an sowas Selbstligierendes und v.a. Kleines wie Smart-Clip oder Damon 2!

Angeblich ginge das aber bei mir nicht, da ja auch operiert würde. Für die OP brächte man spezielle Bögen, die mit selbstligierenden Brackets nicht so gut funktionierten bzw. wo es gar nicht damit geht.

Hab das so noch nicht gehört. Kennst jemand dieses Problem? Muss ich echt so normale Brackets nehmen, wenn ich eine chirurgische GNE und eine UK-Verlagerung bekomme?

Na ja, vielleicht stellt sich mir die Frage auch gar nicht mehr, wenn sich herausstellen sollte, dass die KFO nicht auf diese Bracketumfeldversiegelung für 660,- Euro verzichten will. Finde das nämlich voll übertrieben und würde mir dann überlegen einen anderen KFO zu suchen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Hört sich ziemlich nach Schmarrn an. Hab selbstligierende Brackets. Oben Keramik und unten Metall. Habe soweit ich weiß keinen speziellen OP-Bogen drinnen, nur an den vorderen Brackets wurden Metallschlaufen rumgemacht, da an denen keine "Antenne" zum befestigen von Gummis sind.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Darf ich mal fragen, was selbstligierende Brackets eigentlich sind? :oops:

brackets, in denen der bogen nicht mit gummi- oder drahtligaturen befestigt wird, sondern quasi über ein eingebautes schloss eingeklickt wird.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hm ... ja, ich weiß ja auch nicht. Hab mich schon umgehört bzg. nem anderen KFO. In der Praxis von dem Chirurgen wollte man mir irgendwie nicht so wirklich weiterhelfen.

Eine Freundin von mir hat damals auch sehr lange gesucht bis sie eine KFO gefunden hat, mit der sie klar kam. Diese könnte ich noch mal aufsuchen.

Scheint mir ja echt nicht so einfach zu sein :roll:

Ich frage mich aber echt wieso die keine selbstligierenden Brackets bei OP anbieten. Irgendwie sehr komisch.

Hab ja jetzt schon keinen Nerv mehr.

Soll ich vielleicht mal meine Krankenkasse anrufen und dort nachfragen, wie das so ist mit Wechsel in diesem Stadium? Oder machen die da eh keine Probleme?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die brauchst Du nicht anrufen. Deine Behandlung hat ja noch gar nicht begonnen, also schau' Dich in Ruhe um.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden