Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
Zaubermausmama

Lücke im Milchgebiss zu eng

Guten Morgen!

Ich bin eben auf dieses Forum gestossen auf der Suche nach Infos.

Vielleicht könnt ihr mir weiterhelfen.

Meine Tochter (7 Jahre) hat erst 2 Milchzähne verloren, die beiden Schneidezähne unten. Der erste ist problemlos in die Lücke gewachsen, beim zweiten war der Milchzahn sehr lange drin, weshalb der bleibende Zahn HINTER dem Milchzahn gewachsen ist. Jetzt ist der Milchzahn ausgefallen, aber die Zahnlücke ist zu eng für den inzwischen schief stehenden bleibenden Zahn.

Laut unserem Zahnarzt hat meine Tochter einen sehr engen Kiefer.

Folgende Vorschläge wurden uns gemacht:

1. Jetzt keine Klammerbehandlung machen, da erst 2 bleibende Zähne da sind und das Risiko gross ist, später erneut eine Klammer zu brauchen (was dann die Krankenkasse nicht bezahlen würe)

2. Abwarten, bis unten alle 4 bleibenden Schneidezähne da sind, dann einen davon ziehen, so dass nur noch 3 da sind, die aber dann auf jeden Fall genug Platz hätten.

3. Einen Milchzahn nach dem anderen ziehen, damit der bleibende Zahn sofort in die Lücke wachsen kann.

Wenn ich ehrlich bin, bin ich mit keiner dieser Lösungen zufrieden.

zu 1: mir ist unverständlich, warum die KK nur EINMAL eine Klammerbehandlung zahlt. Soll meine Tochter jetzt jahrelang mit schiefen Zähnen rumlaufen? Die anderen Zähne passen dann ja auch nicht besser in die Lücken.

zu 2: eine für mich völlig indiskutable Lösung, allein vom ästhetischen Gesichtspunkt, man sieht doch sofort, dass da ein Schneidezahn fehlt.

zu 3.: vielleicht logisch richtig, aber die vielen Schmerzen möchte ich meiner Tochter eigentlich ersparen.

Vielleicht kann mir jemand helfen, gibt es keine andere Lösung? Es ist doch gar nicht so selten, dass bleibende Zähne hinter den Milchzähnen herauskommen.

Vielen Dank für die Antworten!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Hallo Zaubermausmama

Ich kann jetzt nur von meinem persönlichen Dafürhalten und meiner Meinung als Laie sprechen.

Deine Tochter ist erst 7 Jahre alt und das Knochenwachstum ist ja noch lange nicht abgeschlossen. Daher glaube ich auch, dass der Kiefer auch noch wachsen wird / könnte. Zudem sind ja auch erst 2 Zähne des Milchgebisses durch die Bleibenden "ersetzt".

Mir würden auch keine der Lösungen gut gefallen, wenn ich du wäre.

Von bleibenden und gesunden Zähnen ziehen halte ich persönlich überhaupt nichts, vor allem im Frontbereich. Außerdem stimmt dann ja die Mittellinie wegen dem einen fehlenden Zahn.

Ich würde dem ganzen noch eine ganze Weile ruhe gönnen, bis das Milchgebiss komplett gewechselt ist, und der Kiefer komplett ausgewachsen ist. Ich spreche da aus eigener Erfahrung, meine erste Behandung wurde viel zu früh begonnen, zuerst lose Klammer, dann 3 jahre eine Feste, und dann noch mal für ein Jahr ne Lose, was aber nichts mehr brachte. Dann wurde die Behandlung als "erfolgreich" abgeschlossen - damit die KK die 20% Rückerstattete ... :-|

Die Quittung trage ich jetzt mit 30 sprichwörtlich aus eigener Tasche :mrgreen: mit einer (hoffentlich letzten) erneuten Behandlung !

Aber mit dem Zwischenergebnis bin ich zufrieden !

Lange Rede - ich würde noch warten, auch wenn ich deine Sorgen wegen der Ästhetik im Moment und in der Zukunft verstehen kann !!!

Viele Grüße

Thomas

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So, wir waren dann heute nachmittag mal schnell beim KfO.

Meine Tochter bekommt jetzt eine Klammer in Form eines Platzhalters, die soll sie nachts tragen, damit das bißchen Lücke zwischen den Zähnen erhalten wird und sich die Lücke nicht ganz schließt. Mehr wird vorerst nicht gemacht. Eine Hauptbehandlung frühestens, wenn alle 4 Frontzähne da sind.

Mit dem Ergebnis können wir erst mal gut leben, denn durch den Platzhalter wird das ganze zumindest nicht noch schlimmer. Der Kiefer wächst ja noch.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0