matze

BIMAX - Verwendung von Platten

46 Beiträge in diesem Thema

-Werbung-

-Werbung-

Bist du dir sicher das es sowas überhaupt gibt ?

Denn wie kann ein Material genauso fest sein wie Titan wenn es sich nach einiger Zeit auflösen soll ?

Ich kenne das nur von Fäden wenn man genäht wurde.. und da ist die Stabilität auch nicht so wichtig da beide Arten ja Elastisch sind.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Doch, es gibt diese Art von Platten. Habe sogar hier im Forum schon was darüber gelesen. Hast du mal die Suchfunktion benutzt? Vielleicht findest du da auch was...oder google...

Diese Art von Platten werden aber glaube ich bisher kaum verwendet, weil das noch nicht so ganz ausgereift ist. Außerdem habe ich von einer gelesen, dass sie Nachteile durch fehlende Stabilität dieser Platten hatte.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also ich habe diese auflösenden platten.Ich finde aber das sie Mist sind.Das auflösendend sind,sind sie nicht so stabil.Klar bei Titan müssen die Platten raus,aber lieber nehm ich das in Kauf.Bei mir ist wahrscheinlich so net platte gebrochen und das ende vom lied ist das alles schief und krumm ist und ich nochmal unters messer muss.Also nehmt lieber die aus Titan die halten mehr aus.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
...Klar bei Titan müssen die Platten raus,aber lieber nehm ich das in Kauf

Ich will wenn möglich, das die drinne bleiben. Denn stören tun die ja nicht. Und nochmal unters Messer, wieder alles Taub, Geschwollen und die Gefahr das was Taub bleibt will ich nicht riskieren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Sasha,

ich denke dass die Plattenentfernung viel "einfacher" als die erste OP ist.

Ich gleibe nicht das bei der Plattenentfernung irgendein Nerv verlezt wird oder so...

Bis jetzt bin ich dafür dass meine Platten entfernt werden...

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi,

ich würde die Platten auch drinne lassen. Die stören überhaupt nicht, wieso sollte man sich also nochmal unters Messer legen lassen. Außerdem gibt es Leute, bei denen so eine Plattenentnahme auch nach hinten los geht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Doch, es gibt diese Art von Platten. Habe sogar hier im Forum schon was darüber gelesen. Hast du mal die Suchfunktion benutzt? Vielleicht findest du da auch was...oder google...

Diese Art von Platten werden aber glaube ich bisher kaum verwendet, weil das noch nicht so ganz ausgereift ist. Außerdem habe ich von einer gelesen, dass sie Nachteile durch fehlende Stabilität dieser Platten hatte.

@Sascha1983 Ja, doch sowas gibt es!

Aus selbstauflösendem Material gefertigte Schrauben u. Platten nennt man resorbierbare Osteosynthesen.

matze

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
(...) wieder alles Taub, Geschwollen und die Gefahr das was Taub bleibt will ich nicht riskieren.

Also korrigiert mich, wenn ich da falsch liege, aber bei Plattenentnahme wird ja "nur" alles rausgeschraubt und nicht mehr die Kiefer zersägt. Somit kann der Nerv doch auch nicht verletzt werden, denn der liegt ja da drin.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Also korrigiert mich, wenn ich da falsch liege, aber bei Plattenentnahme wird ja "nur" alles rausgeschraubt und nicht mehr die Kiefer zersägt. Somit kann der Nerv doch auch nicht verletzt werden, denn der liegt ja da drin.

Tut mir leid, aber ich muss dich korrigieren.

Denn um an die Platten dran zu kommen muss der Chiruge das Gewebe "wieder" vom Knochen ablösen, und das beinhaltet alles. Also Muskeln, Fettgewebe und auch Nerven.

Denn bei den OP´s (BIMAX und sonstige Verlagerungen) schwillt es nicht an weil der Knochen gebrochen ist, sondern weil alles rund herum abgemacht wurde und alles neu anwachsen muss.

Bestes Beispiel: Bei einem Rippenbruch schwillt auch nicht der Brustkorb an, sondern man hat nur Schmerzen.

Und mir persönlich ist das Risiko zu groß. Stellt euch mal vor es ist alles super verheilt nach der OP und nach einem Jahr kommen die platten raus. Und siehe da, danach bleiben dann auf einmal teile der Lippe taub oder der Backe etc. Danach würdet Ihr euch denken "Wieso hab ich sie nicht drinnen gelassen".

NACHTRAG: Klar, bei jedem Knochenbruch schwillt es geringfügig oder auch ein bissel mehr an. Aber bei solchen OP´s hauptsächlich weil alles vom Knochen abgemacht wurde und neu anwachsen muss.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

finde es eigenartig, dass es solche selbstauflösende Platten gibt, schon allein wegen der stabilität.

@ashanti, wie kommt es, dass du diese platten bekommen hast?

tut mir echt leid für dich, wenn da was gebrochen ist,....

ich bin echt gespannt, wie die diskussion bzgl. der Plattenentnahme weitergeht,

da ich auch jetzt schon 3 wochen nach der OP, angst vor der plattenentnahme habe....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also die Klinik in der ich war benutzt diese Platten.Da ich leider weder vom kfo noch von Kc aufgeklärt wurde was das bedeutet hab dann halt diese Platten genommen.Laut denen wäre es das neuste und beste was es gäbe.Nur komisch das alle anderen Titan benutzen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Meine Bimax war vor 8 Monaten - die Plattenentnahme sollte lt. KC 6 - 12 Monate nach OP stattfinden.

Bin durch die unterschiedlichen Statements zur Plattenentnahme jetzt auch verunsichert. Ist die ME, gemäß Langzeitstudien erforderlich/ empfehlenswert?

Habe bislang keine Beeinträchtigungen durch das Metall!

Das einzige Manko bisang ist das anhaltende Taubheitsgefühl an der Unterlippe und im Kinnbereich.

Wer von Euch lässt die ME durchführen und wer nicht?? Bitte mit Begründung.

Vielen Dank.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Das einzige Manko bisang ist das anhaltende Taubheitsgefühl an der Unterlippe und im Kinnbereich.

Wer von Euch lässt die ME durchführen und wer nicht?? Bitte mit Begründung.

Das liegt jedoch nicht an den Platten sondern am Nerv, kann sein das er beschädigt wurde.

Was das nämlich angeht hab ich ein ziemlich intensives Gespräch mit meinem KFC gehabt der mir das ganz genau und detailiert erklärt hatte.

Zum Entnahme: wie vorher schon geschrieben: wenn nicht irgendwas dazwischen kommt das sie UNBEDINGT raus müssen will ich sie drinnen lassen.

Selbst mein KFC hat von vorne rein gesagt, das er sie, wenn nicht unbedingt nötig, auch drinnen lassen würden. Und wenn ein KFC schon dafür ist, das man sie eher drinnen lassen sollte/könnte, hat das mit Sicherheit seine Gründe

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

meinstdu nicht, dass der nerv vllt noh zeit braucht?

also, nach 8 monaten, muss man, denke ich, noch nicht davon ausgehen, dass der nerv beschädigtist, oder?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Es kann immer passieren das dass Gefühl wieder kommt... aber sei mal ehrlich.. wenn nach 8 Monaten bei mir immer noch alles Taub ist, geh ich nicht mehr davon aus das es sich jemals wieder ändert. Selbst 6 Monate ist schon verdammt viel Zeit.

Sorry, ich bin Realist. Auch wenn diejenigen bei denen das der Fall ist noch Hoffnung haben, muss man wenn man realistisch bleiben will davon ausgehen, das es nur noch sehr sehr geringen Chance gibt das es wieder mal wird bzw die Chance so gut wie 0 ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Halllo,

wenn Metallplatten wieder entnommen werden müssen, warum kann man dann andererseits künstliche Hüftgelenke aus Metall verwenden - diese bleiben ja dann immer drin?! Sind solche Hüftgelenke doch aus anderen Materialien gefertigt?

matze

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Titan-Platten müssen natürlich nicht wieder raus. Sie schaden nicht.

Bei resorbierbaren Platten ist das allerdings nicht gesagt.

Da laufen wohl immer mal wieder von ehrgeizigen Chirurgen lustige Studien mit "menschlichen Probanten".

Wenn dann etwas schief geht (Platten brechen oder verschieben sich oder Material resorbiert nicht wirklich), hmmm..... tja.... die Frage ist dann, was ist dem Arzt wichtiger, seine Studie bzw. der neue Doktor-Titel oder ...der Patient.

(Ich persönlich halte Studien für sehr wichtig und richtig. Es muss natürlich sicher gestellt sein, dass die Ärzte,die damit betraut werden, entsprechendes Verantwortungsgefühl besitzen...)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

"Es kann immer passieren das dass Gefühl wieder kommt... aber sei mal ehrlich.. wenn nach 8 Monaten bei mir immer noch alles Taub ist, geh ich nicht mehr davon aus das es sich jemals wieder ändert. Selbst 6 Monate ist schon verdammt viel Zeit."

Ist bei Dir nach 8 Monaten noch immer ALLES taub?

Bei mir kommt sehr sehr langsam mehr Gefühl zurück. Wir wurde von einem KC gesagt, es könne bis zu zwei Jahre dauern, bis die Nerven wieder "funktionieren". Ob das wieder so wird wie zuvor ist fraglich.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ne ne .. bei mir und Sissi80 ist es gerade mal 3,5 Woche her.. wurden zusammen am gleichen Tag operriert...

die 8 Monate sind wahrscheinlich einfach nur so gesagt.

bei mir hat der KFC gesagt ca. 6 Monate

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo zusammen,

also mir wurde jetzt gesagt, dass ich dann drei Monate nichts hartes essen soll. Diese Information ist ganz frisch, war vor einer Woche in´der Sprechstunde.

Vermutlich werden bei mir auch solch selbstauflösende Platten u. Schrauben verwendet. Nach der GNE hatte ich mal in der Klinik einen Frageborgen ausgefüllt, bei dem auch um selbstauflösende Platten usw. ging.

matze

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Meine Güte,heißt das 3 Monate nur Fresubin oder wie?!was verstehen die denn unter fest,Nüsse oder wie?bekomme Titanplatten,die nach nem halben Jahr entfernt werden sollen,anscheinend ist die Entfernung so harmlos,dass sie unter örtlicher Betäubung durchgeführt werden kann.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

NEIN - Bei mir hieß es auch: "Ca. 3 Monate lang keine harten Lebensmittel essen". Die ersten Wochen wollte ich eh nur Püriertes essen - aber nach ca. 6 - 7 Wochen habe ich auch schon Fleisch gekaut - das ging ... und anschließend immer besser.

Wie haltet Ihr es mit der ME? Ja oder Nein?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wie haltet Ihr es mit der ME? Ja oder Nein?

Was heißt ME?

Ich denke schon , dass die selbstauflösenden Platten usw. durch die Belastung (etwa beim Kauen harter Sachen) brechen können. Sie sind empflindlicher als Metallplatten. Deshalb lieber nur weiche Sachen essen!? Ist der Kieferknochen wieder richtig angewachsen spielt das keine Rolle mehr , dann haben die Platten ja ihre Funktion erfüllt. Oder seit Ihr der Meinung diese seien schon beim einsetzen beschädigt worden? Das müsste der Arzt ja dann merken, und die Platte durch eine Andere ersetzen.

matze

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden