Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
Angelique123

und nun?

Hallo, versuch meine Leidensgeschichte zu schildern:

hab meine Progenie vererbt bekommen und wurde vor 14 Jahren operiert! Hatte damals so schreckliche Migräne, dass mir untersagt wurde den Führerschein zu machen! Als ich die Behandlung begann verbesserte sich mein Zustand zunehmends und meinen Führerschein hab ich natürlich sofort nachgeholt

Bei der Operation damals wurden mir nicht wie vielen hier Platten eingesetzt sondern mein Kiefer wurde für einen Monat lang durch die Zahnspange fest aufeinander fixiert, weiter hab ich in beiden Kieferseiten noch immer zwei Drähte die zu einem - ich weiss nicht - Lätzchen zusammengezogen sind!

Vor zwei Jahren (also 12 Jahre nach der Operation) fing mein Unterkiefer an zu zittern! Es kam nicht von einem Tag auf den anderen, so langsam, bis es mir unangenehm wurde mich vor Leuten zu zeigen, da mein Unterkiefer immer wieder zu zittern begann, ausserdem bekam ich immer wieder Schwindelattacken, als ob ich krank wär.

Ich begab mich zu einem Zahnarzt welcher mir einfach einen Zahn abschliff (er wusste dass ich bereits eine KO hinter mir hatte)- tja von da an fing mein Leiden an!

Mein Unterkiefer hat sich mittlerweile ca. um 2mm verschoben, jedoch die Beschwerden welche ich mittlerweile habe sind um ein enormes grösser!

Die Migräneattacken von damals haben mich wieder eingeholt, habe Ohrenprobleme (Tinnitus, Schwindel, immer wieder Entzündungen), mein Rücken ist verspannt, nachts kein Schlaf mehr, Unkonzentriertheit und manchmal kommt mir vor ich steh total neben mir! Kann eigentlich nichts mehr im Voraus planen, da ich nie weiss wie lang ich beschwerdefrei bleibe, ausserdem ermüde ich enorm schnell, gerade im Umgang mit anderen ist es eher anstrengend mich zu unterhalten als unterhaltsam!

Mittlerweile bin ich 36 Jahre und habe alle Test nun durch, meinen Ohren fehlt nichts, jegliche Blutproben hinter mir, MRI bestanden, mein letzter Weg war nur ein Chiropracticer welcher bestätigte meine Beschwerden kämen alle vom Kiefer!

Somit hab ich mich zu einem Kieferspezialisten begeben, welcher meinte, mein Oberkiefer wär zu wenig gedehnt worden (hatte damals eine Spange mit der ich selbst dehnen konnte) und um beschwerdefrei leben zu können müsste ich wohl etwas machen! Denke mittlerweile ich hatte nicht nur eine Progenie, sondern an meinem Oberkiefer hätt auch was gemacht werden müssen, da ich fast keine Wangen hab, ein langes Gesicht natürlich da an meinem Kinn nichts gemacht wurde, aber ich hab mir trotz allem nie schlecht gefallen.

Nun versucht sich mein Unterkiefer nach links zu schieben, wahrscheinlich weil der Weg nach vorn durch die oberen Zähne doch noch etwas versperr bleibt!

Aussenstehende sehen es nicht, bis jetzt merk nur ich es, aber tja...ausser meine Freundin die sagte neulich, kann es sein dass dein Kiefer wieder nach vorn verrutscht?

Tja wie mir zumute ist könnt ihr Euch denken?!

Mit den Beschwerden weiterleben wird nicht viel bringen, denn die Nachtspangen welche ich bekommen hab helfen leider zu wenig, was würden Sie mir raten?

Lieben Gruss und danke im Voraus

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Hallo,

aus welcher Gegend kommst Du denn? Ich hatte vor kurzen auch gravierende Probleme mit dem UK, Diskus, Tinnitus, Ohrenschmerzen usw. Habe zum Glück nach eine seeeeehr langen Ärztesuche einen Prof. gefunden, der sich mit meinem Problem gründlich beschäftigt und die schlimmsten Symptome beseitigt hat. Ist aus dem Raum NRW.

Wenn Du willst, schicke ich Dir die Daten per PN.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Olga,

danke für die Antwort.

komm aus Südtirol (Italien) :-( ist leider n`schönes Stück weg!

Für mich wäre das Näheste die Innsbrucker UNI Klinik, jedoch ich hab wirklich keine Erfahrungen wer dort ist und an wen ich mich dort wenden könnte usw.

Weiss das ein Namhaftes Studio bei uns hier mit Innsbruck zusammen arbeitet bei diesem hab ich nun auch Ende September einen Termin.

Wurde dazumal in Südtirol operiert, der Arzt von damals ist mittlerweile in Ruhestand getreten, so macht es keiner mehr und leider war ich eine der einzigen die hier operiert wurden!

Wie konnte Dir Dein Arzt weiterhelfen?

Danke und lg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hab unter Kieferoperationen auch den Thread reingestellt, bitte antwortet dort! nicht hier -wusst nicht wohin mit meinem Problem-

Hier würd ich gern einen Kieferorthopäden zu Wort kommen lassen? oder zumindest hören ob ihm so ein Fall schon unterkommen ist und was nu eben- welchen Rat würd er mir geben??

glg an alle

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0