Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
Piefke

Unterkiefer VV ohne OP

Hallo. ich soll demnächst eine Unterkiefer VV bekommen. Habe vor 4 Tagen meine Spange bekommen. und warte nun halt die Zeit ab. Mich würde mal interessieren, ob ich um diese OP unbedingt gemacht werden muss. Mein Profil ist optisch in Ordnung. Es fällt nicht auf das der UK weiter zurück liegt. Nur an meinem Gebiss kann man es erkennen, da die Schneidezähne doch wohl gut 8mm über den unternen Zähnen sind. Gibt es eine Möglichkeit so etwas ohne OP zu behandeln???

Freuen mich auf viele Antworten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Hallo,

deine Frage überrascht insofern, als dass du schreibst, dass eine VV ,,demnächst" gemacht werden soll. Die Zähne werden jedoch bei einer der Operation vorgeschalteten Kfo- Behandlung so angeordnet, wie sie, die durchzuführende Operation hinzugedacht, im Ergebnis stehen sollen.

Hat eine auf eine Operation ausgerichtete Kfo Behandlung schon begonnen?

Ansonsten existieren Möglichkeiten selbst ausgeprägte Zahnstellungsanomalien auch ohne OP durchzuführen (mit allen hier schon ausführlich besprochenen Vor- und Nachteilen) Namentlich sind das für eine Klasse II Lage (hauptsächlich) die Apparatur nach Herbst und Klasse II Gummizüge sowie die Extraktionsmethode.

Grüße Peter

Nachtrag: Habe gerade in einem anderen Beitrag gesehen, dass du die Kfo Behandlung vor kurzem begonnen hast. Hat dich dein Kfo nicht über die Frage Op oder nicht aufgeklärt? Wenn du dir nicht sicher bist, ob du die OP machen willst, solltest du das schnell deinem Behandler mitteilen.Das Vorgehen wird ohne Op ein anderes sein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich bin aufgrund eines Kieferknackens erst beim KFO gelandet. Das war das einzige was micht gestört hatte. Mein Gebiss ist natürlich auch nicht das beste und habe auch schiefe Zähne. Freue mich auch, dass die bald gerade sind. Der KFO sagte mir, dass es komplett nur mit einer OP geht. Auch deswegen, damit die KK die Kosten trägt. Wenns aber irgendwie geht, will ich natürlich kein OP. Gerade auch deswegen, weil mich mein Profil nicht stört.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Verstehe ich dich richtig. Du warst beim Kfo , wurdest mehr oder weniger beraten, hast einen Behandlungsvertrag unterschrieben, der deine Zähne auf eine OP vorbereitet und hast womöglich noch einen Antrag bei der GKV gestellt (der vielleicht sogar bewilligt wurde), die Zahnspange wurde eingegliedert und jetzt fällt dir ein dich über alternative Methoden zu informieren.

Das Vorgehen empfinde ich als sehr unkonventionell.

Und warum postest du das doppelt?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also das verstehe ich nicht so ganz

du wurdest doch sicher im Beratungsgespräch aufgeklärt was gemacht

wird und wie es gemacht wird und du hast nun das Unterschrieben den Antrag oder verstehe ich das falsch?

aber wenn du wirklich nicht Operiert werden willst musst du das mit deinem KFO abklären weil er dann dich anders behandeln muss als mit Op

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Laut Aussage KFO geht es nur durch eine OP. Habe erst jetzt gelesen, dass es auch Methoden gibt ohne OP eine Fehlstellung zu beheben. Und darauf bezieht sich nun die Frage, was man da machen kann.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

HI!

Wie schon oben geschrieben, gibt es noch die Herbst-Apparatur, aber nur bis Anfang 30. Das wird bei mir gemacht. Ich hatte als Jugendliche eine Behandlung mit Headgear wegen einem starken Distalbiss. Jetzt habe ich wieder einen Rückbiss allerdings ist die Stufe kleiner. Die Herbst-Apparatur erlaubt nur kleinere Vorverlagerungen und die Rückfallgefahr ist höher. Deshalb werde ich mir auch genau überlegen, wie das fixiert wird nach der Behandlung. Außerdem soll die Herbst-apparatur sehr unangenehm sein. Ist mir aber nicht so wichtig, ich wollte keine OP. Es gibt noch die Camouflage-Methode. Das heißt, oben werden 2 Zähne gezogen und dann die Vorderzähne nach hinten geschoben. Das sieht dann besser aus, verändert aber nicht die Stellung der Kiefer zueinander. Die operative UK-VV hat das Risiko, daß Gesichtsnerven verletzt werden können, wobei das Risiko sehr klein ist und bei den Leute, die es gemacht bekommen haben und darüber im Forum geschrieben haben, ist nix passiert.

HOl Dir doch noch 1-2 weitere Meinungen ein. Ich habe auch verschiedene Vorschläge bekommen. War alles dabei. Herbst-Apparatur, Camouflage usw.

LG, NIna

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Es gibt noch die Camouflage-Methode. Das heißt, oben werden 2 Zähne gezogen und dann die Vorderzähne nach hinten geschoben. Das sieht dann besser aus, verändert aber nicht die Stellung der Kiefer zueinander.

Davon wurde mir persönlich, also in meinem Fall, dringend abgeraten, weil es sich negativ auf mein Profil ausgewirkt hätte. D.h., da muss man wirklich von seinem eigenen Gesicht her entscheiden, ob das eine Alternative ist. Das sieht also nicht zwangsläufig besser aus! Mir wurde gesagt, dass mein Gesicht dann irgendwie eingefallen aussähe. Wenn der UK zuweit zurückliegt und durch Zähneziehen die Zahnreihen im OK nach hinten gezogen wird, hat das natürlich Auswirkungen auf das Profil.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Els,

da hast Du aber Glück gehabt mit Deinem KFO.

Da hat man dich wirklich gut beraten. Der KFO, bei dem ich mich beim 2. Mal vorgestellt habe, hat mir das als Alternative zur GNE vorgestellt. Beides kam für mich nicht in Frage. 2 gesunde Zähne opfern war absolut inakzeptabel für mich. Im Internet habe ich dann auch gelesen, daß das Gesicht eingefallen wirken kann. Ist ja auch logisch. Wie gut, daß ich jetzt die Alternative mit der Herbst-Apparatur habe. Sonst hätte ich den Distalbiss gar nicht behandeln lassen.

Was machst Du jetzt?

LG, NIna

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0