Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
HansMaulwurf

Kostenübernahme KFO (PKV)

Ich bin Student, 24 Jahre und derzeit gesetzlich familienversichert. Da die Familienversicherung mit meinem 25-jährigen Geburtstag endet, werde ich dann in eine PKV wechseln. Ich habe mich aber noch nicht entschiede, in welche ich wechseln werde. Gibt es denn PKVs, die eine KFO-Behandlung ohne Operation bei Erwachsenen übernehmen oder einen großzügigen Zuschuss leisten? Für Tipps wäre ich dankbar.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Ja solche Privaten Krankenversicherungen für Studenten gibt es. Allerdings ist die Tarif-Vielfalt schier unübersichtlich. Hier mußt Du Dich professionell beraten lassen. Am besten suche einen Versicherungsmakler auf.

Vorab informieren kannst Du Dich auch auf

www.beste-private-krankenversicherung.de

Da findest Du eine gute Übersicht über die private studentische Krankenversicherung

Hier ist (nach meinem Dafürhalten) neben vielen anderen Anbietern zum Beispiel die AXA nicht schlecht:

------------------------------------------------------------

Übernommen werden in den Tarifen AXA, Tarif

140-N A, 342-N A, 541-N A unter anderem

- 90% für Kieferorthopädie, unabhängig vom Lebensalter

Die Leistungen erfolgen bis zu den Höchstsätzen der Gebührenordnung für Zahnärzte (GOZ), also bis zum 3,5-fachen Satz. Nach erfolgter Zusage kann auch darüber hinaus geleistet werden, sofern eine rechtswirksame Honorarvereinbarung getroffen wurde.

Der Tarif sieht keine Höchstgrenzen bezüglich der Erstattung vor.

Weder in den ersten Versicherungsjahren noch zu einem späteren Zeitpunkt bestehen also irgendwelche Maximierungen.

Die vorherige Erstellung eines Heil- und Kostenplans ist nicht erforderlich, auch nicht bei Zahnersatz oder Kieferorthopädie.

-------------------------------------------------

Das dürfte Deinen Erwartungen sicher entsprechen.... Der Preis für eine private studentische Heilkostenvollversicherung liegt für einen 24 Jährigen bei ca 200 EUR pro Monat. Billiger gehts sicher auch - aber dann sind die Leistungen auch geringer.

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0