Eichkätzchen

Salut! Möchte mich auch gerne vorstellen!

Hallo an euch alle!

Zuallererst muss ich sagen, wie froh ich bin auf diese Forum gestoßen zu sein - bis vor noch 2 Wochen, habe ich gedacht ich bin ein exotischer Einzelfall für die Kieferchirurgie!

So, aber nun zu mir ich bin 20, Studentin und ... ich habe eine überkompensierte Progenie, sowie auf meiner rechten Seite einen Kreuzbiss (auch mein rechtes Kiefergelenk hängt sich aus, wenn ich den Mund sehr weit öffne).

Meine KO-Karriere ist eine lange Geschichte; Ausgangssituation war bei mir eine manifeste (sagt man so?) Progenie mit beidseitigem Kreuzbiss. Meine Nachtzahnsapangen habe ich gehasst und meine insgesamt 2 Kieferorthopädinnen auch. Resultat war, dass ich die Behandlung mit 11 abgebrochen habe.

... um es dann schon mit 17 zu bereuen und von der Kieferorthopädin schockiert zu werden: Was?! Diese mit Groll und Mühsal erworbene Zahnstellung mittels Bracketts rückgängig machen (ironischerweise habe ich mir als Kind gerade immer eine feste Zahnspange gewünscht :???: ) und erst recht wieder zurück an den Start um dann auch noch operiert zu werden?

Schließlich habe ich mich dann auch dazu entschlossen, das einzige Problem war damals, dass ich minderjährig und meine Mutter damit nicht einverstanden war :(

Und vor 2 Wochen hatte ich einen Kontroll-Termin bei meiner Zahnärztin und sie wieder diesbezüglich mit Fragen gelöchert, so dass ich mich jetzt endlich entschlossen habe diesen Schritt zu wagen!

Eine Frage habe ich allerdings noch: Gibt es hier noch jemanden mit einer überkompensierten Progenie? Es wäre schön sich darüber austauschen zu können! Ich muss nämlich sagen die Entscheidung für einen vorübergehend so gravierend anderen Biss ist mir nicht leicht gefallen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Hi,

herzlich Willkommen hier....was genau is das denn für ne Progenie? Ich weiß bei mir gar nicht genau wie das alles heißt, das was ich mir gemerkt habe is der Kreuzbiss.

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo an euch beide und vielen Dank fürs willkommen heißen!

Ich glaube so kann ich es gut erklären:

Stellt euch vor ihr müsstet mit einer Hand (steht für das Oberkiefer) z. B. eine Grapefruit (ist das zu großes UK) nehmen - und das geht nur, wenn ihr eure Finger spreizt... und so ähnlich wirkt es auch bei mir: Meine oberen Schneidezähne sind richtig über die unteren "gespannt" - mit großen Lücken dazwischen. Kurz nachdem meine letzte KO die oberen Schneide- und Eckzähne über die unteren gebracht hat und ich ich eine Kinnkappe hätte bekommen sollen habe ich genug gehabt. Deshalb ist mein Unterkiefer auch völlig unkontrolliert gewachsen - die Zahnstellung habe ich zwar behalten aber durch die Distanz die meine Zähne ausgleichen mussten, haben sie einen enormen (und gesundheitlich bedenklichen) Neigungswinkel.

@ Bella1983: Ich habe bis jetzt auch immer gedacht ich kenne mich aus und dann stoße ich auf dieses Forum hier und komme mir vor wie eine Anfängerin! ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mittlerweile hängt sich nicht nur mein rechtes Kiefergelenk aus, mir tut analog dazu mein linkes weh! :(

Jetzt bekomme ich irgendwie Angst. Eine OP soll ja kein 100%iger Garant dafür sein, dass Gelenksprobleme verschwinden ...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

das hört sich ja so schon vom lesen schmerzhaft an

aber selbst wenn es nur eine geringe Chance geben würde das es mit Op besser wird würde ich es machen lassen.

hast du es dir schon Überlegt ob du es machen lässt?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Na wenn ich das richtig verstanden habe können wir uns die Hände reichen ;)

Bei mir ist ja ebenfalls das Problem, dass die oberen SZ so über die unteren gespannt wurden, (jahrelanges lose, feste Klammer tragen INKL Headgear & der ganze Mist) so dass die unteren SZ vööllig abgeschliffen sind - man sieht die Kanten der oberen SZ in den unteren eingekerbt..

Nun muss bei mir auch alles dekompensiert werden, sprich die Zähne wieder aufgerichtet werden, um dann auf eine OP umzustellen und den UK dann zurückzusetzen (oder/und den OK vor), genaueres weiss ich am Donnerstag.

Habe nicht abgebrochen damals, aber wohl das gleiche Problem, ausser der Lücken. Bei mir ist auch noch alles zu eng aneinander.

Herzliche willkommen ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
das hört sich ja so schon vom lesen schmerzhaft an

aber selbst wenn es nur eine geringe Chance geben würde das es mit Op besser wird würde ich es machen lassen.

hast du es dir schon Überlegt ob du es machen lässt?

Ja ich werde es machen lassen - das war schon immer irgendwie meine Intention. Nur tendiert man ja gerne so unangenehme Sachen auf die Lange Bank zu schieben. Und ehrlich gesagt bis ich dieses Forum entdeckt habe konnte ich mir gar nicht vorstellen wieder mit Progenie zu leben (wie es für mich als Kind war kann ich mich gar nicht erinnern und auch "Beweisfotos" gibt's keine), weil ich bis jetzt eigentlich nie Leute mit selbiger getroffen habe.

Eigentlich war ja mein selbst gesetzter Entscheidungstermin jener an dem mein Sparbuch fällig ist aber diese neuen Entwicklungen bringen mich schon dazu das ganze eher hurtig anzugehen ...

Na wenn ich das richtig verstanden habe können wir uns die Hände reichen ;)

Bei mir ist ja ebenfalls das Problem, dass die oberen SZ so über die unteren gespannt wurden, (jahrelanges lose, feste Klammer tragen INKL Headgear & der ganze Mist) so dass die unteren SZ vööllig abgeschliffen sind - man sieht die Kanten der oberen SZ in den unteren eingekerbt..

Nun muss bei mir auch alles dekompensiert werden, sprich die Zähne wieder aufgerichtet werden, um dann auf eine OP umzustellen und den UK dann zurückzusetzen (oder/und den OK vor), genaueres weiss ich am Donnerstag.

Habe nicht abgebrochen damals, aber wohl das gleiche Problem, ausser der Lücken. Bei mir ist auch noch alles zu eng aneinander.

Herzliche willkommen ;)

Hey das ist ja ..., na ja lustig ist es nicht :???: aber zumindest sind wir Leidensgenossen!

Die doofen Lücken sind bei mir ja auch nur, weil ich genau wie meine KFO mit dem Headgear (oder war es doch eine Kappe? Es war nämlich nicht mit der Zahnspange verbunden ...) angetanzt ist die Behandlung abgebrochen habe. Wahrscheinlich wird deshalb meine Progenie ganz ordentlich ausfallen, was ich mir irgendwie momentan bildlich gar nicht vorstellen kann (und mag).

Bei mir sind die Abnutzungserscheinungen relativ gleichmäßig würde ich mal sagen - als Laie sieht man es auch gar nicht. Es ist eher so, dass die Rückseite meiner oberen Schneidezähne abgenutzt wurde und vice versa, dafür kann man aber noch immer diese Zacken sehen, die die Zähne haben, wenn sie jung sind. Auch wenn's nicht gut ist, das hat etwas für sich ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden