sissi80

Sissi's Bimax+Kinn am 13.08.09 bei Dr. Dr. Kater in Bad Homburg

41 Beiträge in diesem Thema

Zu meiner Vorgeschichte:

Ende 2002 bekam ich eine Zahnspange im UK. Damals hieß es vom Kfo, entweder nur die spange im UK (Wo die lücke war, die mich störte) oder OK+UK+OP.

Ich sprach mit meinem bruder darüber, der Arzt ist und er meinte, da ich keine probleme mit dem kiefer hätte, würde er es nicht machen, da risiko narkose, nerven etc. zu hoch seien.

Nun, ich entschied mich nur die Spange im UK machen zu lassen.

Jahre später, Ende 2007 ist meine lose Spange, die ich damals bekommen habe zu Bruch gegangen, somit musste ich wieder zu meinem KFO.

Wieder hat er versucht mich umzustimmen...nun, ich habe es mir noch mal lang überlegt und im Dezember 2007 hatte ich wieder meine feste Spange im UK und im OK,

somit stand die OP ein Jahr später bevor.

(Somit hätte ich mir die Spange im Uk damals sparen können (€2000,-)

06. August – 1 Woche vor der OP

Bin den langen Weg (170km) bis nach Bad Homburg gefahren.

Dr. D sollte mir zeigen, was gemacht werden soll.

Bei den ersten Gesprächen hieß es OK-Gummi Smile+OK hinten absenken oder so, da zu gerade?!, UK-Vorverlagerung.

Nun hat Dr. D. mir was von einer Kinnplastik erzählt. Ich so: nööö, war nicht geplant, will ich nicht!

Er hat noch vorher nachher bilder gemacht und versucht mich umzustimmen, ich immer noch: nööö.

Mit dem Gummy smile findet er auch nicht so schlimm, er würde es nicht machen lassen.

Ich: Häää? Das war doch der Plan.

Ja, aber er findet es sehr symphatisch...komisch, komisch dachte ich.

Na ja, ich habe ihn gefragt ob er mir vorher nachher bilder von der geplanten op zeigen kann.

Man würde den unterschied dabei nicht so sehen...

Dann noch ein langes Gespräch mit der Arzthelferin, die mich super auf die OP vorbereitet hat.

Hmmm, na ja das wars dann.

Dr. Kater habe ich an dem tag leider nicht gesehen.

Nun 170km wieder zurück!

12. August – 1 Tag vor OP

um 14 uhr hatte ich glaube ich den termin in der praxis.

Blutabnahme usw., dann ins Krankenhaus hoch.

Im Krankenhaus musste ich noch einige Formulare ausfüllen.

Hinterher kam der Anästhesist, der mich auch gut aufgeklärt hat.

Irgendwann kam dann der Dr. Kater (yuhu, dachte ich).

Wir operieren auf jeden Fall den OK, wegen Gummy Smile und der anderen Sache und den UK auf jeden Fall nach vorne.

Was ist mit der Kinnplastik, Frau M? Die sollten wir meiner Meinung auch machen.

Ich: Oh nein!!!!! Nicht schon wieder! Ich wollte doch keine Schönheits-OP.

Neee, Dr. K, das habe ich jetzt nicht geplant. Er guckt und prüft und schaut, Frau M. überlegen Sie sich das noch mal.

Er war fast wieder zur Tür raus, dann kam er wieder und guckte und prüfte, hmmm, also, ich würde Ihnen sehr gerne die Kinnplastik noch machen!

Das Profil wird sich sehr positiv für Sie ändern. Hmmm, überlegen Sie sich das noch mal bis morgen früh und informieren Sie uns vor der OP.

Dann war er weg.

Hin und her überlegt mache ich es oder nicht....Wäre ja eigentich ganz schön, wenn mein fliehendes Kinn nicht mehr fliehen würde....

Hmmm, OK, wenn ich mich dafür entscheide, wer erzählt mir noch was von Risiken etc. denn darüber habe ich mich natürlich vorher gar nicht informiert.

Ich habe mit meinem Bruder telefoniert im Internet über mein Handy (!) versucht zu googlen...

Dann habe ich die Schwester gefragt, ob ich morgen noch mit jemandem darüber sprechen könnte, da ich um 830 schon im OP sein sollte.

Nö, da müsste ich den Schwestern vorher Bescheid sagen, für was ich mich entschieden habe.

Hmm, bin dann noch rausgegangen, lecker Essen gewesen beim Mexikaner! Konnte aber nicht wirklich abschalten oder das Essen lecker geniessen.

Später auf dem Zimmer, habe ich noch viel telefoniert hin und her überlegt.

Dann bin ich zu der super lieben Nachtschwester und habe ihr noch mal mein Problem geschildert.

Kein Problem, sie schreibt den Schwestern einen Zettel, dass die morgen früh noch in der Praxis anrufen, damit vorher noch jemand vorbeikommt.

So war ich etwas erleichtert.

Habe die Nacht ganz gut geschlafen, komischerweise.

13.08.09 OP Tag

Morgens bin ich duschen gegangen und habe gewartet.

Tablette habe ich nicht genommen..

Gott sei dank! Dr. Schu + Dr. P sind gekommen, yuhuuuu!

Sie haben mir dann meine Fragen beantwortet, leider nicht viele, da ich zu wenig darüber gelesen habe.

Sie waren sehr nett und auch objektiv, noch weitere 2 Meinungen hätten mich wahnsinnig gemacht!

Schlimm genug dass Dr. K und Dr. D. verschiedene Meinungen über den OK hatten.

So, nach dem kurzen Gespräch habe ich mich dann für die Kinnplastik entschieden, hmmm, ob das richtig war....

Die Schwestern waren währenddessen auch auf dem Zimmer um mich runterzubringen.

Tablette habe ich erst während des Gesprächs geschluckt.

So, meine Kontaktlinsen habe ich den morgen schon nicht eingesetzt und nun musste ich auch meine Brille da lassen ;-(

Und das bei minus 6 Dioptrien....

Ich hatte ganz nasse Hände und war dann doch nervös.

Das hin und her mit dem Kinn hat mich ganz schön verunsichert.

Ich wurde runter gefahren dann in einen Vorbereitungsraum, dann haben die mir die Kanüle gelegt, dann die Narkose und ich glaube es hat keine sekunde gedauert....schlummmer, schlummer.....

Ich weiss ehrlich gesagt nicht wie lange ich operiert wurde von 830-1100 oder 1130?

Ich weiss es nicht, ich habe um 12h einmal auf die Uhr geschaut!

Hinterher konnte ich mich daran erinnern, dass Doc K irgendwann im Unterbewusstsein da war und gesagt hat, dass alles sehr gut aussieht und auch gut verlaufen ist.

Ein paar Freunde und Geschwister waren auch kurz danach auf Intensiv, aber ich konnte meine Augen nur eine sekunde offen halten, aber ich habe gespürt, dass sie die ganze zeit meine hand gehalten haben.

Später gegen 171819 Uhr waren dann meine Geschwister alle da (4) , das habe ich dann auch wahrgenommen, da war ich dann auch richtig wach!

Ich hatte die Kühlmaske im Gesicht und die Zähne waren mit Gummis Zusammengehalten.

Ich hatte Gott sei dank keine Schmerzen.

Ich konnte sogar reden durfte aber nicht viel reden.

Als meine Family weg war, war ich wach! Ständig kamen pfleger rein und raus, was mir ein sicheres Gefühl gab.

Ich konnte nicht mehr schlafen. Nachmittags musste ich einmal in die Bettpfanne pinkeln ;-(

Diagnose:

Vielleicht kann das jemand erläutern:

Dysgnathie(K 07.1)mit

. Longface- Syndrom mit vertikalem Exzess der Maxilla

. seitenungleiche mand. Retrognathie

. sagittale Kinnhypoplasie

- Conchahyperplasie und Septumdeviation

Operation: . Bimaxilläre Umstellungsosteotomie

. OK lmpaktation

. UK Advancement

. Kinnadvancemen(6t mm)

. Sanierung der Nasenwege

. Resektion der Concha nasalis bds.

14.08.09

Morgens früh durfte ich selber aufstehen und in dem Stuhl pinkeln! Mensch war das anstrengend.

Ich habe die ganze nacht, fast jede minute auf die uhr geschaut! Irgendwann kamen dann Dr. Schu+Dr.P glaub ich, mir wurden die Gummis dann entfernt.

Einen splint hatte ich gott sei dank nicht, denn mein KFO hat schon sehr gut vorgearbeitet.

Nun ich richtig bemerkt, dass die Zähne oben/unten perfekt aufeinander passen

Endlich war es dann ca. 10 uhr, und Sascha1983 und ich durften endlich hoch.

Meine 2 Schwestern und 2 Nichten haben in Bad Homburg übernachtet und waren auch kurz danach bei mir, gegen nachmittag habe ich glaube ich eine Bettnachbarin bekommen, leider konnte ich die ganze zeit nicht viel mit ihr anfangen,da es mir nicht so gut ging.

Meine schwestern sind gegen abend wieder gefahren und meine schmerzen fingen da an. Gegen acht habe ich schmerzmittel getrunken, später gegen 0h habe ich eine Infusion bekommen und gegen 3Uhr noch eine, dann konnte ich bis ca. 6 schlafen, yuhu!

Die Nacht war nicht wirkich angenehm, bin sehr oft aufgestanden durch den Flur gewandert....

Ich war froh dass auch die Nacht vorbei ging!

15.08.09

Morgens kam irgendwann Dr. Schä, er wollte die Drainagen entfernen. Ich sollte die Pflaster selbst entfernen, er meinte das Pflaster entfernen würde schmerzvoller sein, als die Drainagen zu entfernen.

Hmmm, die Pflaster zu entfernen, war wirklich nicht einfach, die haben geklebt wie pattex! Aber ich habs geschafft!

Dann kam er wieder der doc und ich hatte ANGST....

Er löste erst die Fäden von innen, was ich sehr unangenehm fand.

Dann hat er den rechten schlauch rausgezogen und ich hätte heulen können, der schlauch lag so was von tief drinnen....Es tat saumäßig weh...

Beim zweiten Schlauch musste ich seine hand halten er zog ihn raus und, gott sei dank, es war nur unangenehm, der Schlauch lag nicht so tief drinnen, das war mein Glück!

Danach sollte ich mir die Zähne putzen! Wie sollte ich das machen?!?!? Ich habe es versucht, immerhin, na ja, eine munddusche wäre nun super gewesen.

Naja, der Rest des Tages war ganz OK, hatte einiges an Besuch und viel zu viel zu Essen bekommen.

Aber ich konnte doch nur 2-3 Spritzen essen/trinken ...

Schwellung ist schon ziemlich heftig.

Mit der Kühlmaske, der verstopften nase und den mega dicken lippen (ich habe ja so schon recht dicke lippen) konnte ich kaum atmen.

Da nur noch die oberlippe durch den schlitz der maske passte.

Das war so das schlimmste, und ich wollte halt so viel wie möglich kühlen!

Ich habe die ersten Tage versucht Tag und Nacht zu kühlen.

Meine Unterlippe/Kinn/Oberkiefer, Gaumen waren übrigens komplett taub

16.08.09

Morgens mussten wir runter in die Praxis dort wurden einigen anderen Patienten die schrauben entfernt. und tat es weh??? Ne, gar nicht...nur unangenehm, ok...

So, bei mir wurde nur reingeschaut, ich sollte besser putzen, das wars.

Schwellung hat heute das max. erreicht.

Taubheit ist noch immer da, meine Lippen sind mega gross und ich kann sie nicht schliessen, ich sabber ohne irgendwas zu merken.

Besuch habe ich auch heute wieder bekommen.

Das essen kann ich leider nicht mehr sehen und auch nicht riechen. Die Suppen riechen alle gleich, halt nach Krankenhaus! Ich glaube es gab jedes mal 3 Suppen, ein joghurt, Fruchtpüree und kakaodrink.

Ich konnte nur den Früchtepürree und joghurt zu mir nehmen, den rest konnte ich nicht riechen, bäh......

Der kakao klebte immer am gaumen, der ja taub war, das war total unangenehm das mit der zahnbürste wegzukratzen.

Deshalb gabs dann auch keinen kakao mehr.

Habe heute auch eine super nette Bettnachbarin bekommen, mit der ich auch mehr quatschen konnte ;-)

17.08.09

Der Schlimmste Tag für mich!

Ich musste wieder mal runter zur Praxis!

Morgens habe ich mich das erste mal getraut duschen zu gehen.

Erst hatte ich einen Termin zur Physiotherapie. Da habe ich schon gemerkt, dass mein Kreislauf nicht so gut drauf war.

Dann runter in die Praxis. Im Wartezimmer hatte ich schon vom Warten Schweißperlen auf der Stirn, dann musste ich zum Röntgen, nach dem Röntgen musste ich mich erstmal ausruhen, bevor ich ins Wartezimmer zurückging.

Dann kam ich dran Dr. Schu, der Arzt, der übrigens zusammen mit Doc K. operiert hat, war wieder super nett.

Ich kam auf den Stuhl und ich sagte ihm direkt, dass ich mehr als Angst habe und mein Puls schon mega hoch war.

Also habe ich erst was getrunken. Dann fing er an mit dem Schraubenzieher!!!!!!! Schon allein der Gedanke, Schraubenzieher, hat meinen Puls erhöht!

Ich musste die Hand der Schwester halten. Die Schrauben im UK waren schmerzhaft aber nicht so Schmerzhaft wie die vom OK, da musste er meine Oberlippe nach oben ziehen und die Narbe tat dann richtig weh.

Nach 2 Schrauben, hatte er sich entschieden morgen die anderen rauszudrehen, das wollte ich aber nicht, ich wollte es hinter mich bringen!!!!!

Mein Unterkiefer war am zittern, so doll dass er mit dem OK zusammen kam, klapper, klapper.....

Ich habe es irgendwie geschafft, dass alle 6 Schrauben entfernt wurden! Der reinste Horror für mich!

Bei den anderen Patienten war es nicht so schmerzvoll...komisch.....

Aber ich wäre fast zusammengebrochen, aber ich habs überlebt!

Meine Unterlippe hatte mittlerweile rechts in der ecke ein wenig gefühl.

Der restliche Tag war ganz oK.

18.08.09 – Entlassung

Ich musste wieder mal zur Lymphdrainage, in die Praxis zu Doc P, alles in ordnung!

Gegen 11 hat mich dann meine Schwester abgeholt ;-)))

01.09.09

Kontrolle beim KFC! Zwischendurch war ich regelmässig beim KFO.

Dr. Schu bemerkte dass mein Kiefer nach rechts zieht und hat die Gummis anders reingehangen,

Dr. K hat sich das noch mal angeschaut und noch ein wenig was erzählt, zur Op, zum Gefühl etc.

23.09.09

letzter Termin beim KFC

Habe mir alle Fragen nochmal beantworten lassen vom Doc D.

Ich war eigentlich zufrieden. Nur fand ich es sehr sehr schade, dass Dr.Kater beim letzten Gespräch nicht dabei war ;-(

Und ich muss ja erst in einem Jahr wieder hin!

7 Wochen Später:

Gefühl:

Also bis heute habe ich wieder Gefühl über die Hälfte der Unterlippe und die Hälfte des Kinns.

Der Gaumen ist auch wieder da nur der Kranz um den Zähnen und die Zähne des OK sind noch taub.

Mundschluß:

Leider bekomme ich bis heute den Mund, also die Lippen noch nicht zu! Ich hoffe, dass das noch klappt.

Essen:

Ich versuche viele Sachen zu Essen, vieles schneide ich vorher klein. Restaurant tauglich bin ich noch nicht, weil ich immer noch sabber, besonders beim Essen.

(Hähnchenfleisch, Burger, nudeln in versch. Variationen, Croissant gabs gestern, etc.)

Schwellung:

habe noch eine restliche Schwellung um die Nase herum, Oberlippe.

Aussprache:

B, P, W, M kann ich noch immer nicht deutlich aussprechen, wegen dem Mundschluß

Krankmeldung:

Ich wurde knapp 6 Wochen krankgeschrieben

Fit?:

Also ich war gestern zum Blutabnehmen, weil ich noch Mega schlapp bin, mal schauen, was dabei rumkommt!

Gewichtsabnahme:

5kg insgesamt

Ärzte:

Also ich war super begeistert von der Fürsorge der Ärzte.

Besonders positiv waren ausser Dr. K, die Ärzte P., Schu., Schä.!

Ich habe mich sehr, sehr gut bei denen aufgehoben gefühlt.

Jeden Tag kam einer der Ärzte vorbei, der Dienst hatte und ab und an auch zusätzlich Dr. Kater!

Ich habe mich jedes Mal gefreut sie zu sehen, da es mir ein sehr gutes Gefühl gab!

Im grossen und ganzen bin ich zufrieden. Zwar sehe ich mein endgütiges neues Gesicht nicht wirklich wegen der Schwellung und dem Mundschluß,

aber mit der gesamten Behandlung bin ich sehr zufrieden.

Nun hoffe ich dass:

• das Gefühl im Kinn/Lippe/OK Zähne wiederkommt

• das alle zähne den eingriff überlebt haben

• der knochen gut zusammenwächst

• mein mund sich schließt

• schwellung verschwindet

• mir jemand bei der entscheidung der plattenentfernung hilft

(Dr. D. meinte er würde die platten entfernen lassen, hinterher habe ich bzgl. des Kinns was gefragt, da meinte er, de im kinn würde er drin lassen.

Hmm, was denn nu)

Ich glaube das wars, oder? Noch Fragen?

Tut mir übrigens leid für den chaotischen Bericht und der Gross und Kleinschreibung.....

Bilder würde ich auch gern reinsetzen, aber wie funkt. das? Wie viele darf ich reinsetzen?

VG

SISSI80

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Nach 2 Schrauben, hatte er sich entschieden morgen die anderen rauszudrehen, das wollte ich aber nicht, ich wollte es hinter mich bringen!!!!!

Mein Unterkiefer war am zittern, so doll dass er mit dem OK zusammen kam, klapper, klapper.....

Ich habe es irgendwie geschafft, dass alle 6 Schrauben entfernt wurden! Der reinste Horror für mich!

Bei den anderen Patienten war es nicht so schmerzvoll...komisch.....

6 Stück ? wow .. net schlecht, Ich hab gerade mal 2 drinne gehabt.

Und zum Thema tat nicht weh: dort wo man genäht wurde tat es schon auch ein bissel weh, weil die Ärzte die Lippe so weit weghalten .. aber das Schrauben nicht, der Ober und Unterkiefer waren zu dem Zeitpunkt bei mir noch komplett Taub.

Da hätten auch die Schrauben reingedreht werden können und ich hätte nichts gemerkt.

Ansonsten guter Bericht... weiterhin gute Besserung :-)

Falls du irgendwann eine entscheidung getroffen hast wegen Plattenentnahme kannst dich ja mal melden, vielleicht liegt man dann wieder zusammen im KH ;-) *g*

Ich weiss es nämlich auch noch nicht was ich machen soll.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
6 Stück ? wow .. net schlecht, Ich hab gerade mal 2 drinne gehabt.

Ich hatte auch 6 drin. Man hat mir im Vorfeld gesagt, dass wenn man an den Backenzähnen keine Bänder sondern nur Brackets hat, dann werden hinten auch Schrauben gesetzt. Diese werden dann während der OP genutzt um den UK zu fixieren. Bei Bändern wird das Fixieren eben an diesen vorgenommen. Bei den Brackets besteht die Gefahr, dass die abbrechen.

Und zum Thema tat nicht weh: .

Ich habe im OK auch überhaupt nichts gemerkt, da der komplett taub war und auch noch ist. Aber im UK hatte ich bereits wieder Gefühl. Leider... :?;) Da hat es auch ganz schön gezogen. Ist also bei jedem anders.

Ansonsten Danke für den tollen Bericht sissi80 und noch ein gutes Abschwellen.

LG Katharina

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Glückwunsch zur überstandene OP,

hört sich alles soweit gut na,

was hast du für das Kinn zahlen müssen?

Und wie sieht es aus , hat es sich gelohnt für dich?

Fühlst du die Kanten?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

6 Schrauben, das war schon hart....

Das mit den Brackets wurde mir auch so erklärt, dass die abbrechen könnten.

@orkide

also eine Kante spüre/sehe ich nicht...

Allerdings habe ich am Kinn unten ein Grübchen, wenn ich versuche meinen Mund zu schliessen, was noch nicht 100% klappt.

Kostenvoranschlag vom Kinn lag glaub ich bei ca. 2000,-

Übrigens war ich am Montag beim Hausarzt.

Habe eine leichte Eisenanämie.

der normale Eisenwert liegt ab 15 und ich hatte 10.

Deshalb die Müdigkeit/Schlappheit...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

wenn ich versuche meinen Mund zu schliessen, was noch nicht 100% klappt.

wie kommt das, und wie kann sich das so lange nach der OP noch ändern?

hattest du das vor der OP schon?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

GuMo

@relative

vor der OP konnte ich die Lippen schon schliessen.

Meine Unterlippe hatte dabei nur Mühe (gekräuseltes Kinn) weil mein Uk/Kinn zu weit hinten lag.

Aber ich konnte den Mund eigentlich problemlos schliessen.

Der Doc meinte, dass es mit der restlichen Schwellung zusammenhängt....hmmm..

Ich hoffe immernoch, dass es an der minimalen Schwellung liegt, mal schauen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hey Sissi,

Danke für den tollen Bericht.

Es tut mir Leid dass bei dir alles so weh tah ( Drainage- und Schraubenentfernung).

Hoffe dass dir, wie bei mir, jedentag besser geht.

Ich bin fast sicher dass ich mir die platten entferne lasse... aber 100% bin ich ja noch nicht...

LG

Liana

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Liana,

ja das mit den schrauben war schon hart, aber ich habs überstanden!!!

Klar habe ich es am Anfang einige male bereut!

Aber so langsam denkt man nicht den ganzen tag an den Kiefer, Kinn und Lippen..

Mit ganz, ganz viel Geduld, wird das schon!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

mittlerweile hatte ich meinen ersten Physio Termin.

Sie meint meine Muskulaturm wäre nicht wirklich aktiv.

Ich hoffe die Physio bringt was.

So langsam habe ich das Gefühl, dass meine Lippen immer weiter zusammen kommen.

Aber den Mund bekomme ich noch lange nicht zu.

Eine Übung, die ich machen soll, Mund schliessen und Mund aufblasen und halten.

Da habe ich schon Probleme mit, weil immer ein wenig Luft immer zwischen den Lippen entweicht.

Ansonsten muss ich noch an meiner Mundöffnung arbeiten!

Ach ja, mein Gefühl in der Lippe/Kinn ist auch noch nicht da, aber es wird minimal immer besser.

Eine Stelle am Kinn ist noch ganz taub, an der kleinen Stelle an der Lippe kribbelt es immer wenn man drüber streicht und mittlerweile spüre ich da auch Kälte.

Sonst bin ich momentan eigentlich zufrieden.

In 3 Monaten kommt hoffe ich dann auch die Zahnspange raus!

Und dann fängt schon wieder alles an, mit Plattenentnahme ;-(

Naja, auch das überstehe ich!

Auf jeden Fall sind die schlimmsten Zeiten, schnell wieder vergessen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hey ! Toller Bericht schön ausführlich, konnte mir ein gutes Bild machen von dem ganzen, Danke dafür :-D Hoffe dir geht es Tag für Tag besser und das mit den Lippenschluß kommt sicher auch bald.

Nach dem was ich so gelesen habe, ist da doch eine Menge gemacht worden.

Das mit der Kinnplastik überlege ich ja auch schon länger, bin mir aber nicht sicher, denke aber das Dr. K das bestimmt ansprechen wird das tat er auch schon bei dem Beratungsgespräch naja mal sehen.

Wünsch dir alles Gute ! :-D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hey Sherly,

ich weiß ja nicht wie es ohne Kinnplastik ausgesehen hätte, also nur UK nach vorne.

Aber mein Seitenprofil hat sich auf jeden Fall, sehr zum positiven geändert.

Ich habe es nicht bereut!

Hauptsache mein Gefühl/Lippenschluß kommt wieder ;-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Halli Hallo!

Ich würde Euch allen empfehlen,die Physiotherapie zu nutzen.

Ich hatte nach 14 Wochen,meinen ersten Termin zur Physio.

Lymphdrainage hatte ich direkt nach der OP um die schwellung zu reduzieren.

Nun ist die OP 4 Monate her, mein Lippenschluß ist noch nicht da und die Mundöffnung ist auch noch nicht perfekt (ca. 2,8 cm).

Genau deshalb bin ich zur Physio.

Und ich muss sagen, es ist ein MUSS für jeden.

Meine Kaumuskulatur ist gleich null. Klar, ich habe am anfang kaum gekaut,

leider habe ich mich so sehr daran gewöhnt, dass ich so sachen wie Nudeln, Reis oder ähnliches einfach runterschlucke ohne vorher zu kauen.

klar, dass da keine Muskulatur ist.

Wenn ich auf die Backenzähne beisse und dann die Muskulatur ein paar mal aktiviere,spüre ich an der wange sehr wenig und an den Schläfen so gut wie gar nichts.

Nun muss ich diese Übung öfter machen, und auf jeden Fall KAUEN, KAUEN, KAUEN!!!!!!

Ausserdem habe ich auch grosse Probleme mein UK nach rechts zu verschieben, nach links, vorne und hinten, geht es halbwegs.

Dies ist auf jeden Fall eine weitere Übung,die ich versuche sooft wie möglich auszuüben.

Übungen für den Mundschluß:

  • Mund aufblasen und halten und alternativ Mundaufblasen,Luft raus und das im Wechsel.


  • Mundwinkel nach unten und oben ziehen (übung für beide seiten)


  • Spitzmaul und breitmaul im Wechsel


  • ganz viele fratzen ziehen;-)

Also, ich bin derMeinung,die Physio ist Pflicht für alle!

Ich hoffe ich konnte Euch mit meinen paar Übungstipps weiterhelfen!

VG

Sissi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nein, sie meint damit das sie den Mund noch nicht weiter als 2,8 cm öffnen kann (dabei ist der Bereich von Oberen-Schneidezahn zum Unteren-Schneidezahn gemeint )

hab gerade mal gemessen, bei mir sind es zur Zeit 4,3cm) .. früher waren das locker 6cm.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke für die Mundschlußübungen.

Zur Mundöffnung kann ich folgende Übung meiner Physiotherapeutin geben:

einfach die Buchstaben a und o im Wechsel bilden.

lg, janine67

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

danke sascha für deine erläuterung!

4,3cm, ist ja toll!

leider weiss ich nicht wieviel cm es bei mir vorher war.

ich habe gerade mal nochmal nachgemessen, nachdem ich von deinen 4,3cm gelesen habe: es sind schon 3cm.....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ich weiss auch nicht wieviel es bei mir vorher war. Aber ich weiss das es ein ganzes Stück mehr war.

Im Vergleich, es gab glaube kein Megges Burger in den ich nicht ohne Probleme ganz rein beißen konnte :)

Finde es jetzt mit "nur" ~4cm Mundöffnung voll anstrengend, da man garnicht richtig in Brötchen oder Burger etc reinbeißen kann ohne sie vorher zusammen zu drücken (Meine Mutter bekommt Mund auch net mehr als 3,5cm auf / Schwester gerade mal 4cm).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Sissi80,

auch von meiner Seite Herzlichen Glückwunsch zur überstandenen OP.

Ich denke auch, dass die Physioterapie eine wichtiger Bestandteil zur Normalisierung der Kieferbewegungen nach der OP. Gerade zum Aufbau der Muskeln und um Sicherheit wiederzugewinnen.

Was die Mundöffnung angeht. Mein KFO sagt, dass man auf jeden Fall schaffen sollte, 2 Finger seitlich in den Mund zu stücken, 3 Finger wäre besser.

Drei Finger schaffe ich auch nicht, allerdings konnte ich auch wohl vor der BIMAX den Mund nicht sehr weit öffnen.

Viele Grüße

Mois

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Mois,

danke für deinen beitrag.

habe eben geesen dass die plattenentnahme bald bei dir ansteht.

so kurz vo weihnachten?!

wirst du dir, die platten im kinn auch entfernen lassen?

wie siehst bei dir mitden gefühlen im kinn und lippe aus?

VG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi Sissi 80,

mein Termin zur Plattenentnahme ist nächsten Donnerstag.

Das passte mir terminlich am Besten, auch wenn es recht kurz vor Weihnachten ist. Aber das Abschwellen und das Essen soll ja erheblich besser heilen als bei der BIMAX. Deswegen bin ich da guter Dinge was Weihnachten und Neujahr angeht.

Die Platten und Schrauben am Kinn werde ich mir rausnehmen lassen, wenn das medizinisch sinnvoll ist. Also wenn die nicht drin bleiben müssen aus irgendwelchen Gründen, dann will ich die auch mit raus haben. Das muss ich nächste Woche mal fragen, ob es am Kinn Besonderheiten gibt.

War bisher immer davon ausgegangen, dass alle Platten und Schrauben im Gesicht raus kommen.

Das Gefühl im Kinn und Unterlippenbereich incl. Unterlippe war nach der OP erstmal komplett weg. Das hat auch lange angehalten. Nach ca. 6 Monaten kam das Gefühl jedoch von Monat zu Monat immer mehr zurück. Jetzt, 1 Jahr nach der OP, habe ich wieder deutlich Gefühl, sowohl am Kinn als im Unterlippenbereich. Allerdings ist es nicht so wie vor der OP. Ich denke, das dauert noch einige Zeit. Da muss man wohl etwas Glück habe, dass die Nerven nicht bei der OP beschädigt werden, damit das ganze Gefühl zurückkommt.

Bin jetzt natürlich auch gespannt, wie da Gefühl nach der erneuen OP ist.

Viele Grüße

Mois

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

wurde gerade am Dienstag aus dem Krankenhaus in Bad Homburg entlassen.

Bei mir würde der Unterkiefer und ein Kinnplastik gemacht.

Da dieses Thema im Moment meinen ganzen Raum einnimmt, war ich im Internet auf der Suche nach interessanten Beiträgen dazu.

Und hier wurde ich fündig!!! Es ist schön über Beiträge von Leidensgenossen zu lesen. So ist man nicht ganz alleine mit den Sorgen und Fragen.

Mir macht Sorge um das taube Gefühl an der Unterlippe, Frontzähne und Kinn.

Zähne sind ganz taub und Lippe und Kinn furchtbar pelzig!!

Ja gut, meine OP ist nun erst 10 Tage her und es macht mir Angst hier zu lesen, dass das mit dem Gefühl so eine Sache ist.

Wie lange kann das Gefühl so anhalten und kann ich etwas dafür tun, dass es schneller wieder kommt ?

Hat da einer einen Tip?

liebe Grüße

pilax

bearbeitet von pilax

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Guten Morgen !

Also die Restschwellung müsste mittlerweile weg sein.

Das Taubheitsgefühl hat sich seit monaten nicht verändert,

d.h. etwas weniger als ie Hälfte ist noch am Kinn und Lippe taub.

Das gute ist, ich spüre Kälte an der Lippe ;-)

Aufgrund der Taubheit auf der linken Seite, zieht sich beim reden und beim lachen der rechte Mundwinkel mehr nach oben als der linke Mundwinkel.

Das sieht auf Bildern schon ganz schön schräg aus.Ich hoffe das liegt tatsächich an der taubheit! versteht ihr was ich meine?

@pilax

also bei mir war direkt nach der OP, Gaumen, Zähne im OK, neben dem linken Nasenflügel, komplette Unterlippe und Kinn komplett taub.

Gaumen und neben dem Nasenflügel ging sehr schnell, nach einigen WOchen, war das Gefühl wieder da.

Unterlippe und Kinn ging in den ersten ca. 2 Monaten dann erst recht zügig.

nun geht es seit ca. 2 Monaten nicht weiter.Die Zähne im OK sind auch noch taub, aber das stört nicht so ganz im Vergleich zur Unterlippe, die bei mir auch ziemlich pelzig ist.

Ich nehme dafür diese Streukügelchen, leider in letzter zeit sehr unregelmäßig.

Die Mundöffnung liegt bei knapp über 3cm, also besser.

Der Mundschluss ist noch nicht wirklich viel besser, aber ich merke, die Buchstaben "B" und "P" sind verständlicher geworden!

Ausserdem habe ich nei der Physio Probleme meinen UK nach rechts zu schieben, links geht einigermassen, aber nach rechts, hmmm, da ist irgendwie eine Blockade, ich muss halt viel trainieren und habe auch ständig Muskelkater im Gesicht :?

Die Muskulatur hat sich im allgemeinen verbessert, ich versuche alles schön zu zerkauen und trainiere auch so mal.....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Sissi80,

mit dem Gefühl im Gesicht musste Geduld aufbringen.

Das kommt ganz allmählich wieder.

Aber schön ist, wenn man von Monat zu Monat auch einen Fortschritt merkt.

Da merkt man, dass es voran geht.

Ich empfehle Dir auch, bei der Physio dran zu bleiben.

Evtl. auch Ostheopatie; das kann richtig helfen.

Weiter gute Besserung.

Viele Grüße

Mois

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Mois,

wie geht es dir mittlerweile nachdeiner Plattenentfernung?

@ All,

Ich habe da noch eine allgemeine Frage und zwar hatte ich das nach der OP ziemlich heftig:

MeinMund/ Rachenraum ist immer nachts total ausgetrocknet, so dass ich nachts wach wurde und nur einen Schluck trinken musste um den Mundraum zu befeuchten.

Mittlerweile ist es deutlich besser geworden, aber ich wache nachts immernoch wegen meinem trockenen Mund auf, immerhin ist es nur noch der Mund,also nicht der rachen.

Ob es tatsächlich nur daran liegt,dass ich den Mund nicht zubekomme?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden