Hallo! Hab mich im Gästebuch vorgestellt und hab jetzt festgestellt das ich nicht gleich dort auch meine Fragen zur Behandlung hätte posten sollen.Ich denke hier gehört es richtigerweise hin ^^ Hab den Text jetzt einfach ab den Fragen nochmal kopiert und stell ihn jetzt hier rein.

Ich habe im OK einen ziemlichen Engstand und im UK fehlen mir genetisch bedingt 2 Backenzähne.Hinzu kommt noch eine Unterkieferrücklage die nicht sooo stark ausgeprägt ist.Meine Kfo möchte nun mit In Ovation C Brackets die Zähne gerade ziehen und frühestens in einem Jahr habe ich eine UK VV OP on Bad Homburg bei Dr.K . Ich trage momentan Separiergummis und am nächsten Dienstag bekomme ich im OK das Pendulum eingesetzt und um UK den Distal Jet, um die hinteren Backenzähne nach hinten zu verschieben.Ich muss mir im UK später 2 Implantate einsetzen lassen, weil ich ja genbedingt 2 Backenzähne unten weniger habe..Die Behandlung mit den Geräten die ich möchte kostet mich etwas über 5000 Euro.Den Rest übernimmt die Krankenkasse.Meine KFO wurde mir von vielen empfohlen.Sie ist zwar sehr teuer aber hat einen Klasse Ruf und ist mir auch symphatisch..nimmt sich viel Zeit für Fragen und Gespräche.Und was ich auch sehr gute ist das sie noch zu den Kfos gehört die nur auf Zähne richten aus sind sondern sie arbeitet eng mit Dr. K. zusammen ( ist ihr Geschäftspartner) und ihr geht es auch um ein Harmonisches Gesicht und nicht nur gerade Zähne.Was mir allerdings etwas komisch vorkam ist folgendes. Sie hat eine bestimmte Mitarbeiterin die einem nochmal alles genau erklärt .Und ich war schon 2mal in den letzten Jahren bei ihr und habe mich aber nicht getraut die Behandlung zu beginnen.Nun war ich vor einem Jahr dort und es hiess meine Behandlung mit den In Ovation Brackets wurde 1 bis im Höchstfall !! 1 1/2 Jahre dauern.Das wäre bei Erwachsenen immer so ! Nun bin ich nach einem Jahr wieder da gewesen und nun heisst es bis zu 2 1/2 Jahre was mir garnicht gefällt ! Aber vllt dauert es auch nur 1 Jahr. Wie kann es zu solchen sehr unterschiedlichen Aussagen kommen? Ich hatte mich damals schon gefreut das ich im Höchstfall 1 1/2 Jahre die Brackets tragen muss, obwohl ich einen ziemlichen Zahn Schiefstand im vorderen OK Bereich habe.Und jetzt hab ich vllt das Vergnügen und muss 2 1/2 Jahre Brackets tragen.Sie meinte ebenso das mir diese Brackets 4 Monate Tragedauer ersparen.Und hier im Forum lese ich das solche selbstligierenden keinen Unterschied in der Behandlungsdauer ausmachen?Was mich auch verwirrt ist das die Mitarbeiterin meinte durch den Distal Jet und Pendulum muss mein Backenzahn wahrscheinlich nur 1 Millimeter nach hinten versetzt werden.Wie soll denn dann bitteschön später ein Implantat eingesetzt werden? Ich verstehe ja das man die Lücke mit der Brackets später vergrößern kann aber warum dann nicht von Anfang an Brackets ?

Fände es super wenn mir jemand von euch ein paar Fragen beantworten könnte!!

Gruss Max

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Danke für die Antworten !! Echt klasse Forum hier.Bringt mir viel ! Ich muss hier anscheinend dumme Frage stellen die schon 100mal beantwortet wurden...sowas wie.." hey bekomme morgen meine Brackets..hab Angst das es weh tut.Weiss jemand was darüber ?" ...haha ^^

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe im OK einen ziemlichen Engstand ...

Hallo,

hatte ich auch, und zwar so ausgeprägt, dass die Frontzähne generell zu steil standen und einer etwas über dem anderen stand, einer der beiden äußeren Schneidezähne war seitlich gedreht und hing über dem inneren Schneidezahn, ein Eckzahn halbwegs im Zahnbogen und der andere außerhalb des Zahnbogens - na super Anblick kann ich da nur sagen.

Hinzu kommt noch eine Unterkieferrücklage die nicht sooo stark ausgeprägt ist.

Du hast zwar im Moment eine Rücklage, die nicht so ausgeprägt ist, aber das wird sich mit Sicherheit ändern (falls Dir nicht noch Zähne im OK gezogen werden sollten).

Ich hatte nämlich vor der Spange überhaupt keine UK-Rücklage, weil die Zähne im OK sich in 30 Jahren denen des UK "genähert" haben - s. obiges Stichwort steilstehende Frontzähne, [Ausgangswert war 88°, im Moment stehen die Frontzähne auf 110°, also ein ziemliches Stück weiter vorne). Jetzt habe ich natürlich eine ziemlich große UK-Rücklage, dadurch bedingt, dass mir keine Zähne im OK gezogen wurden, sondern der OK-Zahnbogen durch das Geraderichten der Zähne und Eingliedern des Eckzahnes (also der Eckzahn, der sich vor Beginn der Behandlung außerhalb des Zahnbogens befand) sozusagen nach vorne "verlängert" wurde. Beim Lächeln sieht man nur noch die OK-Zähne.

... Nun war ich vor einem Jahr dort und es hiess meine Behandlung mit den In Ovation Brackets wurde 1 bis im Höchstfall !! 1 1/2 Jahre dauern.Das wäre bei Erwachsenen immer so ! Nun bin ich nach einem Jahr wieder da gewesen und nun heisst es bis zu 2 1/2 Jahre was mir garnicht gefällt ! Aber vllt dauert es auch nur 1 Jahr. Wie kann es zu solchen sehr unterschiedlichen Aussagen kommen? Ich hatte mich damals schon gefreut das ich im Höchstfall 1 1/2 Jahre die Brackets tragen muss, obwohl ich einen ziemlichen Zahn Schiefstand im vorderen OK Bereich habe.Und jetzt hab ich vllt das Vergnügen und muss 2 1/2 Jahre Brackets tragen.Sie meinte ebenso das mir diese Brackets 4 Monate Tragedauer ersparen.Und hier im Forum lese ich das solche selbstligierenden keinen Unterschied in der Behandlungsdauer ausmachen? ...

Habe selbst Speed-Brackets im OK seit September 2008 und Mini-Brackets im UK seit Januar 2009. Also in 3 Monaten bildeten die Zähne im OK (fast vollständig) einen formvollendeten Zahnbogen. Selbst wenn es mit "normalen" Brackets unwesentlich länger dauert, so kann ich aus eigener Erfahrung berichten, dass die selbstlegierenden Brackets deutlich weniger Kraft zur Zahnregulierung aufwenden, heißt also: weniger Schmerzen. Also, aus meiner Sicht haben sich die "teuren" Speed-Brackets allemal gerechnet (ich musste für jedes Speed-Bracket 15 Euro hinzuzahlen).

Am Anfang der Behandlung wurde mir auch in Aussicht gestellt, dass eine OP im Sommer 2009 möglich wäre. Jetzt ist die OP für Ende 2009 in Aussicht gestellt. Tja, die Zähne richten sich halt nicht nach dem Behandlungsplan, sondern machen ihr eigenes Ding. Da bei mir das "Sorgenkind" der UK ist, muss ich halt abwarten, bis alle Zähne im UK passend zu denen im OK gerichtet sind (was bei Frontzähnen ratzfatz geht - wie man bei meinem OK sieht; bei Backenzähnen (die haben 3 Wurzeln) dauert es halt länger, bis die sich von A nach B bewegen lassen, schließlich sollen ja die Wurzeln keinen Schaden nehmen).

Also, ich seh' das alles gelassen, denn man kann seine eigene Zahn-Ausgangssituation halt nicht mit anderen vergleichen und bei jedem "arbeiten" die Zähne auch anders mit.

Hoffe, ich konnte Dir etwas weiterhelfen.

Liebe Grüße

Würmchen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Danke für die Antworten !! Echt klasse Forum hier.Bringt mir viel !

Nicht gleich meckern. Ich hab versucht dein Posting zu lesen, war mir aber deutlich zu anstrengend.

Ich finds schon schwierig eine Buchseite ohne Absätze zu lesen, aber auf dem PC-Bildschirm gehts gar nicht.

Wenn du ein paar <cr> einbaust wäre es vieeel übersichtlicher.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden