Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
Pepino

Gestörte Mundöffnung

Hallo liebe Leidensgenossen;-)

hätte da mal eine frage betreffend eine geringe mundöffnung und bimax op:

Ich hatte vor 1 1/2 jahren eine weisheitszahnoperation in vollnarkose, bei der alle meine retinierten(also im kiefer drinnen befindlchen,nicht durchgebrochenen)weisheitszähne entfernt wurden. Die op ist gut verlaufen, hatte mit allem drumherum 1 stunde gedauert und mein KC hat alle zähne unversehrt rausgeholt. Er sagt mir allerdings,daß ich eine gestörte mundöfnung hatte, die fresse also nicht weit genug aufbrachte. Nach der op hatte ich auch ca.3-4 monate lange ein knacken im rechten gelenk,was wahrscheinlich von der überbeanspruchung bzw überdehnung bei dem eingriff herrührte. Es fühlte sich so an,als ob die gelenkspfannen unrund in ihrere führung laufen würden(Als ob ein "eck" in der bewegung wäre).

Nun gut für alle zur beruhigung: nach den besagten 3-4 monaten verschwand FAST alles wieder,jetzt bemerke ich lediglich ein zu vernachlässigendes kleines knacksen-wenn ich nicht konzentriert dran denke,dann ist nichts zu bemerken.

Was mir allerdings sorgen bereitet ist, daß diese gestörte mundöffnung (Habe bei weit aufgrissenem mund 3,5cm gemessen) zu problemen bei der bimaxoperation führen könnte.Erstens wegen dem geringen "arbeitsraum" (Da müssen ja die finger des KC+sägen etc. rein in die mundhöhle) und zweitesns wegen einer erneuten überbeanspruchung der gelenke, was sich wieder in einem knacken äußert.

Hat vieleicht jemand ein ähnliches problem oder kann mir einer/eine was aufbauendes dazu sagen?

Um wieviel schlimmer ist eine UK-vorverlagerung im vergleich zu einer schwierigen weisheitszahn op-Ich meine bei der weisheitszahn op wurde auch der kiefer hinten fast durchtrennt(Mit einem bohrer aufgebohrt) und nach der op war der kiefer in einem ähnlichen zustand wie nach einem kieferbruch (So die worte meines KC)-Also ist das vergleichbar mit einer kieferverlagerung?

Hatte auch jemand eine geringe mundöffnung und eine op ?

LG P.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

:razz: Hi Pepino,

war gestern mit deinem Problem wegen der Mundöffnung bei Prof.Zeilhofer und er sagte,daß es ausreichend sei und kein Problem darstellt für eine Bimax OP.

So jetzt habe ich mir mein Problem selber beantwortet :razz::-P

LG Pepino

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0