eitles_bürschchen_27

brackets für leute von 25-30, was hat euch bewegt...?

Hi,

gehöre seit 4 Wochen auch zu den "glücklichen" mit Spange. Jetzt hätte mich einmal interessiert wie viele sich im Alter um die 30 oder älter hier im Forum dafür entschieden haben und was euch dazu bewegt hat.

Bei mir waren es hauptsächlich optische Gründe. Konnte mein zu enges Oberkiefer einfach nicht mehr ansehen... :-?

Tja Eitelkeit ist ein schweres Laster und hat seinen Preis... ;-)

Trage momentan im OK selbstligierende Metall Brackets und an der Front Inovation Keramik Brackets mit thermoelastischen Draht. In ein paar Monaten soll noch eine im UK folgen. Eigentlich geht es bei mir nur um die 6 Frontzähne im OK und UK.

Wie waren für euch die ersten Monate und die Reaktion anderer Leute ?

Also ich habe mir die ersten 2 Wochen nur gedacht, "Was für einen Dachschaden hast du denn..." aber inzwischen habe ich mich mit meinem Dachschaden abgefunden :-P

Jetzt habe ich eher immer bedenken ob alles hält und die Bänder nicht unbemerkt locker werden durch die Kaubelastung.

Zumindest habe ich Glück dass man die Brackets, bis jetzt, fast nicht sieht und mir damit dumme Fragen erspart blieben.

Nunja, bis auf eine Frau die ich am Wochenende bei einem Cocktail angesprochen habe. Als die Brackets kurz zum Vorschein kamen erledigte sich die Situation ziemlich schnell mit einem unnötigen Kommentar :?:

Aber der Mojito war trotzdem lecker... :wink:

Wie lange hat es denn bei euch gedauert bis man mal etwas gesehen hat, ich weiß die Frage kann schon keiner mehr hören...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

HI!

ich kann leider keine aktuellen Erfahrungen zur Spange beitragen, da ich meine erst in 2 Wochen :-P bekomme, aber ich habe die gleichen Gründe wie Du, nehme ich mal an. Bin auch eitel :-P .

Ich knirsche zwar auch mit den Zähnen, aber hauptsächlich sind es für mich optische Gründe. Ich kann mich mit meinen schiefen Zähnen einfach nicht mehr sehen. Und ob mit oder ohne Spange, lachen kann ich im Moment eh nicht unbeschwert. Es kann bei mir also nur besser werden.

LG, NIna

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hey!

also bei mir waren der Hauptgrund die extrem schiefen Schneidezähne, die ich nicht mehr ertragen konnte. Die notwendige OP kam natürlich hinzu.

Ich war eigentlich heilfroh, als ich die Dinger endlich drin hatte, auch wenn es anfangs echt unangenehm war. Irgendwie schlief ich plötzlich offenem Mund und die Lippen waren am morgen dementsprechend trocken.

Meine Mitschüler und Kollegen waren natürlich neugierig, aber zu 99% gab es nur positive Bekundungen. Da hab ich doch glatt mit 24 nicht nur entschieden, ich brauch jetzt noch Abi sondern auch noch, das gerade Zähne dazugehören *lol*

Gesehen hat man bei mir relativ schnell ein Ergebnis. Bei mir stand ein Zahn ungefähr im 45° Winkel über dem anderen Zahn und nach 6 Wochen standen sie zwar auch noch leicht schief, aber immerhin nicht mehr übereinander.

Komischerweise hat die Zahnspange meine Flirtchancen erhöht (das erzählen wir jetzt aber nicht meinem Verlobten, gell *lol*). Naja, so wie man das Flirtchancen nennen kann. Jedenfalls werde ich in der Arbeit immer angeflirtet ohne Ende und die finden die Spange gerade süß.

Damit ist es aber noch dieses Jahr Schluß, die Spange kommt bald raus, nach 2,5 Jahren *freu*

lg,

muse

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich, 31.

HAbe es der Optik wegen gemacht, mdeizinisch wäre es wohl nicht unbedingt nötig gewesen, Reaktionen waren meist positiv. Obwohl mir die Reaktionen der anderen darauf egal waren.

Behandlungszeit werden wohl 2 Jahre, davon sind jetzt knapp 6 Monate schon rum!

Felicitas

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich (39) mache es aus gesundheitlichen Gründen (Kiefergelenkprobleme, daraus resultierend Nackenverspannungen und Kopfschmerzen usw.). Aus ästhetischen Gründen würde ich mich, glaube ich, nicht zu einer Behandlung entschließen.

LG Barbara

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich, 30. Beginn der Behandlung mit 27 Jahren, Grund: ästhetisch, medizinisch, sozial (sehr auffällige Fehlstellung mit fehlendem Lippenschluss, Verspannungen und zunehmender Gesichtschmerz, Störungen der Mimik).

Reaktionen:

überwiegend positiv ("was, du kriegst eine Zahnspange? Damit bist du im Moment voll im Trend!"). Ich habe auf einmal von mehreren Leuten erfahren, dass sie ebenfalls eine KFO-Behandlung mit über 20 hinter sich gebracht hatten.

Viele haben es auch einfach nicht gemerkt, da ich am Anfang keine Brackets an den OK-Frontzähnen hatte.

Die einzige blöde Reaktion kam von einem Herrn, der bei uns ein Seminar gehalten hat. Der hat aber jedem anwesenden Mädel einen auserwählt fiesen Spruch reingedrückt, entweder man war ihm zu schön oder zu hässlich oder zu schlau oder sonstwas.

Evtl. haben Leute hinter meinem Rücken gelästert, aber sowas stört mich wenig.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi!

Ich bin noch nicht dreißig, schreibe dennoch was dazu. Ich habe die Behandlung mit 26 Jahren begonnen, 1 Jahr und 2 Monate trag ich die Spange nun schon.

Der Hauptgrund: Im Tenniealter hatte ich eine lose Spange, die mir schöne Zähne gemacht hat. Allerdings haben sich die Zähne im Frontbereich bedingt durch das Wachsen der Weisheitszähne wieder verschoben.

Da ich meine Zähne als schöne in Erinnerung habe und das auch wieder haben möchte, habe ich mich für eine Therapie entschieden.

Also auch der Eitelkeit wegen. Medizinisch wäre es nicht indiziert gewesen. Lt. einer KFO zumindest. Sie meinte, längerfristig würde der Schiefstand einiger Zähne keine Probleme bewirken.

Erst wollte ich nur die Frontzahnstellung reguliert haben. Ein KFO meinte dann, dass der Biss auch nicht stimmt und wenn ich schon dabei wäre, das auch gleich mit zu korregieren. Die Zahnstellung wieder in Reih und Glied zu bringen wäre in 6 Monaten getan. Jetzt allerdings dauerts lt. Gutachten des KFO voraussichtlich 3 Jahre. Habe noch Hoffnung, dass es vielleicht schneller geht.

Reaktionen: einige meinten "jetzt noch eine Zahnspange?"

Ich dann: "jep, ich möchte schöne Zähne haben!".

Andere sind positiv gestimmt und können mich verstehen. Andere eben nicht.

Das alles ist mir egal. Es geht hier um mich und was ich möchte.

Geredet wird doch immer und überall!

lg

tarisa

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

bin jetzt 26 und hab die Spange seit einer Woche. Hab mich mit meinen übereinander stehenden Frontzähnen nicht wohl gefühlt und immer alle beneidet, die so tolle gerade Zähne haben. Bei mir soll es jetzt 1,5 Jahre dauern. Momentan guck ich noch ständig nach, ob sich schon was getan hat ;-)

lg

Rasputina

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich (23 - zwei Jahre jünger als das gefragte Schema aber ganz normal in Berufsleben etc.) war geschockt als mir mein Zahnarzt mitteilte, dass ich mich dringend in kieferorthopädische Behandlung begeben sollte, da meine oberen Schneidezähne zu weit nach hinten stehen, sodass sie die unteren Zähne in einigen Jahren zerstören würden (witzig, dass das dann die Krankenkasse bezahlen müsste, die Spange aber nicht übernimmt..). Für mich ist fast ne Welt zusammengebrochen da ich ebenfalls extrem eitel bin, hab die jetzt seit zwei Wochen und naja, da muss ich halt durch. Hoffe halt auch, dass sich meien Kieferverspannungen dadurch lösen, und vielleicht auch die Ohrgeräusche mal verschwinden..

Reaktionen, nunja, die "Erwachsenen" sagen 'Ja, ist ja gar nicht schlimm' - die Spange ist zum Glück weiß und unauffällig - und meine Freunde leiden halt mit mir :D Ich denke die Reaktion der Leute reflektiert halt, was man ausstrahlt. Wenn man sich unwohl mit dem Ding fühlt und verhalten ist, finden die Leute das komisch. Wenn man aber lacht und alles locker nimmt, macht man seinem Gegenüber die Reaktion leichter - er kann's auch locker nehmen, man will ja niemanden vor den Kopf stoßen ;)

Naja, die Feste ist zum Glück nur ein Jahr...was nervt ist das ständige Zähneputzen (nicht dass ich mir vorher nicht die Zähne geputzt hätte, aber zwischen 2-3 mal und 5-8 mal besteht schon ein Unterschied ^^")..

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hallo, also ich bin auch fast 30 und habe mich entschlossen, die spange einsetzen zu lassen. gründe sind für mich vor allem ästhetische und insbesondere soziale. durch schiefe zähne hat sich mein gesamtes soziales leben verändert. ich ging in den letzten jahren weniger aus, ich lache selten und ungern, redete weniger und fummelte mir immer vorm gesicht rum beim sprechen. damit soll nun ein für alle mal schluss sein, da ich eigentlich ein lebenslustiger mensch bin, eigentlich gerne feiere, gerne lache und mit menschen kontakt habe. ich bin froh, dass ich die spange drin hab, auch weil ich vorher riesigen schiss vorm zahnarzt hatte.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

ich habe die Behandlung mit 31 Jahren aus medizinischen Gründen begonnen. Ich habe starke Kiefergelenksbeschwerden und mein Biss wurde mit den Jahren auch immer schlechter. Die Zähne haben sich im laufe der Jahre nach meiner ersten KFO Behandlung immer mehr verschoben.

Optisch hat mich das jetzt nicht so gestört, das die Zähne durch die Behandlung hinterher auch viel besser stehen ist für mich nur ein sehr netter Nebeneffekt.

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich bin 34 Jahre und habe mich aus gesundheitlichen Gründen für eine Spange entschieden, durch die Kreutzbisverzahnung meiner Eckzähne und mein nächtliches knirschen habe ich große Probleme mit Migräne und normalen Kopfschmerzen.

Der Fehlstand stört mich eingendlich nicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe mich mit 29 Jahren für eine Spange entschieden, wegen heftigem Engstand im Frontbereich und einem seitlich offenen Biss. Die Entscheidung fiel damals sowohl aus optischen als auch funktionellen Gründen. Ich habe die feste Spange 23 Monate lang getragen. Jetzt habe ich eine lose für Nachts für die Stabilisierung. Bin sehr glücklich mit dem Ergebnis.

Habe keine einzige schlechte Erfahrung gemacht. Eher im Gegenteil: irgendwie mehr Flirtchancen als vorher :-) warum auch immer.

Viele Grüße,

Michaela

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

ich habe nach langem Zögern nun auch mein Beratungsgespräch hinter mir und warte auf den Kostenvoranschlag um dann mit der Behandlung anzufangen.

Ich bin 35 und bekomme dann also eine feste Spange.

Es ist in erster Line aus kosmetischen Gründen.

Im Beratungsgespräch erfuhr ich dann auch von den medizinischen Gründen FÜR eine solche Behandlung,da war die Sache für mich zu 100% klar.

Mir wurde gesagt das ich 1,5 Jahre Behandlungsdauer einrechnen sollte.

Ich bekomme oben sowie unten Brackets.

Unten meine Zähne haben mich sehr gestört ,mein Kiefer ist zu klein ,aus dem Grunde habe ich im oberen Bereich als Kind schon zwei Schneidezähne gezogen bekommen,deswegen sind sie da zwar grade ,aber weisen auch kleinere Stellungsmängel auf.

Unten habe ich mich als Kind damals durchgesetzt ,nichts mehr ziehen zu lassen,weil es so weh getan hat.

Den Salat habe ich jetzt ,da ich zwei Backenzähne im erwachsenen Alter gezogen bekommen habe und nun dadurch zwei Lücken habe ,zwar im unsichtbaren Bereich,aber vorne ist ein nicht schöner Engstand und zwei sind auch etwas länger,wie ein Vampir :-)

Wie gesagt die unteren haben mich sehr gestört ,es hat mich in den letzten Jahren immer mehr eingeschränkt.

Ich dachte auch mir eingebildet zu haben ,das es schlimmer wurde.

Es war keine Einbildung ,es ist ein Fakt!

Die zwei gezogenen backenzähne kommen mir jetzt zu gute,da der Kiefer zu klein für alle gewesen wäre,kann man jetzt damit ein gutes Ergebis erreichen.

Ich habe ein bisschen Angst,vor Druckschmerz und Reinigung und wie es von aussen wohl aussieht.

Kann man sich die Brackets eigentlich aussuchen?

Ich möchte auf keinen Fall silber farbende ,sondern diese durchsichtigen.

Hatte ich ganz vergessen zu fragen ...

Allen mitleidenden eine gute Spangenzeit und ein tolles Ergebnis!!!

Monella.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@monella

Aussuchen kannst du sie dir sicherlich, wenn du bereit bist dafür zu zahlen.

Die silbernen Brackets sind aus Metall und werden wahrscheinlich Standard sein für Kasssenpatienten.

Ich gehe mal stark davon aus, dass du deine Behandlungskosten selbst tragen wirst. da du 35 bist und keine dringende mediz. Indikation vorliegt.

Ich selbst habe mich für Keramik Brackets im OK und auch im UK entschlossen.

Ja es gibt auch durchsichtige, da mein KFO aber eher vierl Erfahrungen mit den normalen Keramik Brackets hat, habe ich sicherheitshalber diese genommen.

Letztendlich sollte man ein System verwenden welches der KFo häufig nutzt.

Hast du dir schon eine Zweitmeinung eingeholt?

Liebe Grüße

Felicitas

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo!

Ich bin jetzt 24 und habe mich jetzt wieder zu einer Behandlung entschlossen (nachdem ich als Kind/Jugendliche viele Jahre lang eine Zahnspange hatte und erneut vor ein paar Jahren - die zweite Behandlung habe ich aber abgebrochen). Meine Gründe sind in erster Linie ästhetisch - obwohl die Vorgeschichte nicht so einfach ist.

Ausschlaggebend war für mich zunächst, dass ich nicht sicher war, ob der Fehlstand, der nicht korrigiert werden konnte, weil ich das letzte Mal die Behandlung abgebrochen habe, nicht doch negative gesundheitliche Auswirkungen hat. Habe also letztes Jahr meine (damals neue) Zahnärztin darauf angesprochen, und sie meinte, dass man ihrer Ansicht nach schon was tun sollte, wenn ich später keine Probleme haben möchte. Also habe ich mich ein Jahr lang seelisch darauf eingestellt, dass ich wohl doch noch einmal Zahnspange tragen muss- aus gesundheitlichen Gründen. (Und zugleich auch darauf, dass ich danach schöne Zähne haben werde ;-))

Als ich dann vor etwa zwei Monaten zu meinem jetzigen KFO ging, war ich ganz überrascht von seiner Einschätzung:

Unbedingt zu korrigieren wäre der unsichere, "rutschende" Biss (mit Muskelentspannungsschiene und danach Einschleifen der Backenzähne, wo nötig).

Die Engstände im OK und den etwas deformierten Zahnbogen im UK sah er als primär ästhetisches Problem.

Ich war irgendwie sehr hin und her gerissen: Einerseits froh, dass ich aus gesundheitlichen Gründen wohl doch nicht unbedingt eine Spange brauche, andererseits hatte ich mich schon auf meine schönen Zähne eingestellt.

Jetzt habe ich mich für die Behandlung entschlossen (ich möchte nach so vielen Jahren Zahnspange in meiner Teeny-Zeit nun doch schöne Zähne haben) und bin echt froh darüber! Habe meine Spange seit Donnerstag und es ist alles viel besser, als ich gedacht hätte! So viele Reaktionen aus meinem Umfeld gab's bisher noch nicht. Ich glaube, dass viele Leute es nicht einmal gesehen haben, die Spange ist echt dezent. Aber ich unterrichte im Moment auch an der Uni und bin gespannt, wie meine Studierenden reagieren werden ;-) (Wahrscheinlich gar nicht...;-))

@ monella:

Die Brackets kannst du dir bei den meisten KFO aussuchen (zumindest aus einem bestimmten Sortiment). Mir wurden Saphir- oder normale Metallbrackets angeboten und ich habe mich für Saphir im OK entschieden - schaut meiner Ansicht nach echt toll aus! (Kannst gerne in meinem Zahnspangengeschichten-Thread nachschauen ;-))

Das Ziehen ist schon noch da, wird aber immer besser und ist echt erträglich. Abbeißen kann ich halt noch nicht, aber das ist kein Drama. Also darum würde ich mir keine allzu großen Sorgen machen - das hast du ja außerdem immer nur ein paar Tage nach dem Nachstellen oder Bogenwechsel so stark...

Ich wünsch euch auch allen alles Gute für die Behandlung! Tut echt gut, in diesem Forum zu sehen, dass es doch so viele Erwachsene gibt, die sich an eine Behandlung heranwagen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bei mir wars so dass mich meine Fehlstellung schon ewig gestört hat (ja, bin wohl auch ein bissl eitel)!

Seit meinem 18. Lebensjahr (bzw. früher auch schon) hab ich über ein Behandlung nachgedacht. Erst vor 1 Jahr (also mit 26) hab ich mich, auch dank dieses Forums, dazu entschlossen nun ENDLICH mit der Behandlung zu beginnen!

Entschieden hab ich mich aber für ne Lingu im OK und für Keramikbrackets im UK. Ich wollt trotzdem einfach nicht dass man was sieht. Jetzt im Nachhinein hätt ich doch im UK auch lieber ne Lingu, aber naja!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Felicitas,

ich bin privat versichert .aber ich wäre durchaus auch bereits für durchsichtige oder eben keramik brackets zu zaheln.

diese ärztin ist meine zweit ärztin sozusagen, und ich war sofort begeistert von ihr ,der praxis dem team und der umfangreichen aufklärung.

@Betti7

ich guck mir den thread gleich mal an .-)

ich gehe morgen ,al zur KFO

hin und werde das abklären.

LG monella

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hallo!

hab mit 33 meine fixe Spange (Keramik) im OK bekommen- in erster Linie, weil ich noch meinen Milch-Eckzahn hatte, und mein bleibender Eckzahn im Gaumen verborgen (retiniert) lag. Nach einer Freilegungs- OP ist er mitlerweile schon gut sichtbar durch den Gaumen durchgebrochen. Ich wollte keinen Kunstzahn, und da das Herunterholen des Eckzahnes nur mittels fixer Spange möglich war, hab ich mich eben dazu durchgerungen. Anfangs fühlte ich mich wie ein Teenager, aber mitlerweile genieße ich es, viel jünger geschätzt zu werden. Anfang November bekomme ich die Spange im UK (Metallbrackets) und mit 35 werde ich hoffentlich nach 2 1/2 jähriger Behandlungsdauer fertig sein. An meinen Zähnen ist sonst nicht viel zu korrigieren- werden nur "aufgestellt", da sie durch die inzwischen gerissenen Weisheitszähne etwas gekippt waren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich bin fast 33 und bei mir gehts ja eh noch um die ganze Kostenschlacht, mit OP oder ohne etc.

Meine größte Sorge sind einerseits die Schneekettenkommentare, aber mir ist es ehrlich gesagt scheissegal ;) Klar, das sag ich jetzt, noch ist nix drin :D aber ehrlich, meine Kaufährigkeit ist bei null und bald haben sich meine unteren SZ abgewetzt... Die Probleme überwiegen, und ich denke wenn man sie mit Stolz trägt und breit lächelt, kann einem keiner so schnell was.

Ich würde jetzt allerdings auch nicht selbstbewusst mir Metall herumlaufen. Müssen dann schon Keramik sein, aber lingual ist mir einfach zu teuer.

Dazu gesagt, ich habe einen Beruf, bei dem ich ständig vor 200 Leuten stehe. Also - da MUSS ich einfach durch!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Feiere nächstes Jahr den 30. (ohweeeee) und kurz nach dem Spangeneinbau war ich auf einer Hochzeit und ehrlich gesagt hat nicht eine einzige Person die Spange bemerkt, noch eine andere Aussprache. Spricht für die Spange oder gegen meine Sprache ;-)

Auch danach habe ich nie "Schneekettenkommentare" bekommen, dafür sieht sie viel zu gut aus :D und die anderen fragen mich eher "was kostet sowas, habe da auch so Sachen, die ich gern verbessern lassen würde..." Ich glaube sogar, wenn man diese Zeit nach dem Teenager.Dasein angeht, hat man deutlich weniger Belastung durch überflüssige Kommentare, als währenddessen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich hab meine Spange mit 26 bekommen - mein Oberkiefer ist zu schmal, und oben und unten passen überhaupt nicht zusammen. Abbeissen war nicht, und ich hatte langsam Verspannungen im Gesicht, weil ich die Lippen nicht vernünftig zusammengekriegt hab. Deswegen war ich dann auch sehr motiviert, das Problem loszuwerden.

Wußte von vorherigen KFO-Besuchen (mit 1 17 und 21..), daß für mich erstmal eine GNE anstehen wird. Genau, die OP, wo sie Deinen Gaumen aufsägen und man dann erstmal per Schraube do-it-yourself-Gaumenverbreiterung betreibt, wobei man eine riesige Zahnlücke zwischen den Vorderzähnen entwickelt...

Ich hab mich also vorher geistig-seelisch darauf eingestellt, daß ich erstmal wie die gestörte Cousine des Osterhasen aussehen werde und hab meine Kollegen und Freunde gewarnt. Die haben dann zwei Wochen lang Zahnwitze gerissen, und dann vergessen, daß ich mal anders ausgehen habe. Was ein bißchen genervt hat, war die Zahnlücke nach der GNE und das Lispeln in der ersten Woche, in der man die Spange hat (geht schnell weg). Es hat allerdings geholfen, daß mein Freund dieses Jahr im Ausland ist, er ist der einzige, vor dem ich mich in der etwas gruseligen Nach-GNE-Phase wirklich geschämt hätte.

Oh, und ich hab mich auch zu erst sehr in die Frage 'Saphir oder Damon' reingestresst, mittlerweile glaube ich, das ist total egal. (hab oben Saphir, unten Damon) Aber ich hab auch nicht die blendaxweißen Zähne, auf denen Saphirbrackets optimal zur Geltung kommen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hab zwar noch keine aber sie kommt bald :)

Grund: 4Milchzähne und die 2ten sitzen im Gaumen ! Die Milchzähne mussten früher oder später raus und die im Gaumen sowieso (weil sie andre beschädigten könnten)

Alter: 25

Bekannt seit dem ich 17 bin , wenig Geld , aufgeschoben und immer wieder aufgeschoben..

Weitere Gründe: nie gelacht , konnte nur grinsen mehr nicht weil die milchzähne nur mehr halb da waren. Nicht mehr fortgegangen , nur beim PC mit Freunden unterhalten persönlich garnicht mehr. Keinen festen Freund weil ich mich geschähmt habe . Zähneputzen ständig ein Horror weil ich sie da ja immer so schön sah , ansonsten nie beim Spiegel mund aufgemacht ! Mein Problem richtig verdrängt

----------------------

Auf irgendwelche Kommentare die dann kommen könnten von irgendwelchen leuten lege ich keinen Wert. Ich bin STOLZ das ich mich dazu entschlossen habe und freue mich irsinnig auf die Spange und natürlich noch mehr auf das Ergebnis !(das dauert aber noch 3jahre ;))

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe mit 28 angefangen und bin sie nun, nach 10 Monaten endlich los.

Grund: Hübsches Gesicht, aber häßliche Frontzahnstellung im Oberkiefer. Ich konnte den Anblick nicht länger ertragen!

Gesagt hat nie jemand was. Wirklich nie.

Und heute kann ich endlich unbeschwert lachen und seh mich gern im Spiegel.

Achso: erste Fortschritte sah man schon am 2. Tag nach Spangeneinbau. Das ging wirklich rasend schnell!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden