Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
Lexa76

Neuling stellt sich vor und hat Fragen

Hallo zusammen, :smile:

nachdem ich einige Zeit nur stiller Mitleser war, möchte ich mich nun vorstellen. Ich bin vor kurzem 33 Jahre alt geworden und habe mich dazu entschlossen, mich unter die "Spezies" der Zahnspangenträger zu mischen. Da ich aufgrund gerader Zähne noch nie eine Zahnspange tragen mußte, ist dies nun absolutes Neuland für mich. Meine Zähne haben sich seit der letzten 10-12 Jahre schleichend im Schneidzahnbereich verschoben, so dass ich dort Engstände mit Überscheidungen habe und sich vor allem ein Schneidezahn im OK zusehens immer stärker nach vorne rausdreht. Da kein Stillstand in Sicht ist und ich auch ein eitler Mensch bin, der auf Ästhetik viel Wert legt, möchte ich nun diesen Schritt wagen. Etwas mulmig ist mir schon, vor allem weil ich mir u.a. die Auswahl und den Umgang mit den ganzen Mundhygieneapparaturen nicht einfach vorstelle und ich Bedenken habe, wie ich das tagsüber unterwegs und im Büro meistern kann.

Es wurden bereits diverse Röntgenaufnahmen, Fotos und Abdrücke meiner Kiefer gemacht. Zudem habe ich mir zum Vergleich Kostenpläne von zwei Kieferorthopäden erstellen lassen. Als nächster Schritt steht nun die Entscheidung bzgl. der Brackets an. Fest steht, dass ich selbstligierende Brackets haben möchte. Im OK Keramikbrackets, im UK Metallbrackets. Und möglichst klein sollten sie sein und die Mundhygiene sollte weitgehendst einfach sein.

Nun zu meinen Fragen:

Mir wurden u.a. Keramik- und Metallbrackets von Quick Brackets (Forestadent), sowie Smartclips und Clarity SL (3M Unitek) angeboten. Über die Quick Brackets habe ich allerdings, außer auf der Homepage der Firma, kaum was im Internet finden können. Könnt Ihr mir Vorteile/Nachteile dieser Brackets näher bringen? Oder habt Ihr andere Tipps/Ratschläge für mich? Bin ehrlich gesagt ziemlich überfragt, weil die Fülle der verschiedenen Brackets so überwältigend ist. Sind die Quick Brackets eigentlich kleiner als die von Unitek, oder täuscht das?

Außerdem steht in beiden Kostenplänen, dass insgesamt 20 Brackets befestigt werden sollen. Reicht das bzw. ist das Standard bei Problemen auschließlich im vorderen Schneidezahnbereich?

Ein KFO schlug vor, um einige Brackets für bestimmte Zeit "Drähte" zu legen, damit die Bögen in den Slots nicht zu großes Spiel haben und gezielter wirken können. Habt Ihr damit schon Erfahrung gemacht bzw. was davon gehört? Ich dachte eigentlich, dass gerade die Beweglichkeit der Drähte in den Slots der selbstligierenden Brackets das Besondere ist? Bin daher etwas verwirrt.

Da die Sache einiges kosten wird möchte ich natürlich, dass das Endergebnis ewig so bleibt. Der eine KFO hat mir für die Zeit nach der Behandlung Lingualretainer für den OK und UK nahegelgt, der andere eine Schiene, die ich anfangs 24h Stunden tragen soll, danach nur noch nachts. Was ist Eurer Meinung nach effektiver? Reicht es denn aus, wenn man nur nachts eine Schiene trägt? Ich wäre sehr, sehr unglücklich, wenn sich meine Zähne nach einiger Zeit wieder verschieben würden und alles umsonst gewesen wäre.

Im UK soll aufgrund der Engstände von den Schneidezähnen etwas Zahnschmelz abgeschliffen werden. Darüber bin ich natürlich nicht sehr erfreut. Besteht die Möglichkeit es erst mal ohne das Slicen zu versuchen und bei nicht erfolgreicher Behandlung nachträglich zu slicen?

So, das wars fürs erste. Aber ich bin mir ziemlich sicher, dass mir die nächste Zeit noch einige Fragen einfallen werden. :oops: Ich freue mich schon auf Eure Erfahrungen/Antworten!

Gruß und vorab vielen Dank

Lexa

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Hi!

Du brauchst vor dem Slicen keine Angst zu haben. Ich bekomme das auch im UK gemacht. Es wurde bei mir auch bei meiner letzten KFO gemacht und ich hatte nie Probleme damit. Damit kommt auch direkt der nächste Punkt: Bei mir hat es leider nicht ausgereicht, 2 Jahre lang eine Schiene zu tragen. Bei mir haben sich die Zähne danach schleichend über die Jahre verschoben. Ob es mit Retainer besser gewesen wäre, weiß ich nicht. Ich werde beides machen. Das heißt Retainer kleben und ich werde mir so eine Art Schiene machen lassen, die OK+UK umfaßt und verbindet, so daß sich weder die Stellung der Zähne noch die der Kiefer zueinander verschieben kann.

Bei vielen Leuten passiert auch gar nichts nach der Behandlung. Wenn es schlecht läuft wie bei mir, muß man lebenslang etwas machen.

LG, NIna

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo :-)

Kann man sich die Brackets aussuchen?

Bei mir steht auch demnächst eine feste Spange an und genau DAS war die FRage die ich vergessen habe zu stellen.

Abdrückke etc wurden alle schon gemacht ,ich warte grade auf den Kostenvoranschlag.

lg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hallo :-)

Kann man sich die Brackets aussuchen?

Bei mir steht auch demnächst eine feste Spange an und genau DAS war die FRage die ich vergessen habe zu stellen.

Abdrückke etc wurden alle schon gemacht ,ich warte grade auf den Kostenvoranschlag.

lg

Die Frage 'welche Brackets' wurde mir bereits vor dem Kostenvoranschlag gestellt - und ich konnte aus mehreren Varianten (Metall / Keramik, beide jeweils selbstligierend oder mit Ligatur) auswählen und nach Vorteilen / Nachteilen jeder Variante fragen. Antworten auf meine Fragen habe ich natürlich auch bekommen...

Ich hätte vermutet, dass das Verfahren so üblich ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Außerdem steht in beiden Kostenplänen, dass insgesamt 20 Brackets befestigt werden sollen. Reicht das bzw. ist das Standard bei Problemen auschließlich im vorderen Schneidezahnbereich?

Hallo Lexa!

Im Normalfall kommen zu den 20 Brackets noch 4 Metallbänder an die Backenzähne, Wären also 24 "eingearbeitete" Zähne, blieben nur die letzten Backenzähne und die Weisheitszähne ohne "Schmuck"... So hab ich das auch und das ist eigentlich völlig ok.

Ich hab nur im OK 8 selbstlegierende Keramikbrackets, InOvation C, und alles andere ganz normale Metallbrackets. Ich habe festgestellt die lassen sich mit den Gummis drum auch besser putzen!

LG, Kyara

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo, :-)

danke für Eure Antworten. Kennt jemand die Brackets von Forestadent und kann darüber was berichten? Die "Quicklear" (Keramik) sollen ja erst seit Frühjahr auf dem Markt sein. Die aus Metall heißen "Quick". Beide sind selbstligierend.

LG

Lexa

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo zusammen,

mittlerweile ist wieder etwas Zeit vergangen. Doch bald ist es nun endlich soweit: am 29.06. bekomme ich meine feste Zahnspange eingesetzt. Um 8:00 Uhr werden die Brackets geklebt, danach habe ich einen Termin bei meinem Zahnarzt zum Strippen einiger Zähne des UKs (lustige Geschichte am Rande: als ich dort angerufen habe und gefragt habe, ob er auch strippt, hat das ganze Praxisteam gelacht. Ich war mir zu Beginn der Doppeldeutigkeit gar nicht bewusst, fands dann aber umso witziger :lol:). Dann gehts wieder zurück in die Zahnklinik, wo mir die Bögen eingesetzt werden. Mir wurde zu In-Ovation C (Keramik im OK) und In-Ovation R (Metall im UK) von GAC geraten und ich habe mich auch dafür entschieden.

Sobald es losgeht schreibe ich höchstwahrscheinlich auch meine persönliche Zahnspangegeschichte. Angefangen vom "Strippen" meines Zahnarztes ;) bis hin zum Strahlelächeln am Schluss der Behandlung.

Gruß

Lexa

bearbeitet von Lexa76

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo :P,

hab gerade gelesen, dass du dich für die In-Ovation Brackets entschieden hast. Ich habe meine In-Ovation-C seit Januar 2010 im OK. Ende Mai sollen sie jetzt auch im Unterkiefer eingesetzt werden.

Bis jetzt kann ich nur gutes berichten. Hatte von Anfang an keine Probleme oder Schmerzen. Und das bei einem riesigen Engstand im OK.

Hatte mich eigentlich für die ersten Tage drauf eingestellt das ich nicht alles essen kann..... aber es ging alles. Natürlich isst man am Anfang etwas vorsichtiger, ist ja auch ungewohnt mit soviel Schmuck im Mund zu essen. Aber es war alles kein Problem.

Hab mich sehr schnell an die Spange gewöhnt. Hoffe beim OK wird es nicht anders.

Hab mir auch Jahre Zeit gelassen bis ich mich zur Spange entschieden habe, aber jetzt bin ich ganz froh das ichs durchziehe.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo :D,

das hört sich ja gut an! Freut mich, dass Du mit In-Ovation C Brackets so gut klarkommst. Das klingt sehr vielversprechend. Hoffentlich läufts bei mir ähnlich gut.

Ich bekomme nur im Oberkiefer die Keramik-Brackets, unten welche aus Metall, weil ich sonst evtl. mit den Schneidezähnen des Oberkiefers die Brackets im Unterkiefer berühre. Und das wäre bei Keramik nicht gut. Denn der

"Stärkere" gewinnt - und das ist eindeutig Keramik gegenüber Zahnschmelz.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi Lexa,

ich habe im OK+UK die In-Ovation C Keramik.

Ích bin super zufrieden damit. Mir ist nie ein Bracket gebrochen oder mußte aus anderen Gründen ausgetauscht werden. Der einzige (kleine!) Nachteil ist, daß man halt immer noch Klappen aus Metall hat und die Brackets nicht komplett aus Keramik sind. Viel Spaß bei der Behandlung. Es lohnt sich auf jeden Fall!

LG, Nina

bearbeitet von nina1977_sb

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Nina,

es sieht so aus, dass ich mit In-Ovation gut fahren werde. :-) Mir ist zwar ein wenig mulmig, wenn ich daran denke, dass es bald losgeht, doch irgendwie bin ich auch froh drum. Dir alles Gute für den Endspurt!

LG Lexa

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0