Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
oktober2009

kein Lispeln, keine Probleme - und trotzdem unzufrieden?

Hallo,

erstmal freut es mich, hier unter vielen leidensgenossen zu sein. schön dass es euch gibt :)

ich bin 29, komme aus NRW (nähe) und habe nun seit gestern meine lingualen brakets drin. vor der behandlung habe ich hier im forum sehr viel gelesen und mich auf mögliche schwierigkeiten (lispeln, schmerzen, probleme beim essen...) vorbereitet, tja und jetzt nach ca. 36 stunden merke ich davon: nix...gar nix. nicht mal ein anhaltender druck oder so. irgendwie frage ich mich, ob alles korrekt eingesetzt ist. lispeln tue ich auch nicht, bzw. nur gaaaanz minimal, sagt meine freundin. irgendwie wünsche ich mir sogar ein bissl schmerzen, um zu sehen, dass da irgendwas ist...dass es "losgeht" :) oder dass halt was passiert. irgendwas ist ja immer :)

achja, in einer woche kommt OK dran, davor habe ich schon schiss, puh, das einsetzen war nicht sonderlich toll, insbesondere das entfernen des klebers o.o

bearbeitet von oktober2009

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Es ist bei jedem anders.

Einer geht schon bei den Separiergummis vor Schmerzen an die Decke, der andere merkt sie nicht (ich)

Du merkst nichts im UK, ich konnte 4 Tage nur Brei essen.

Schmerzen/Druck haben nichts damit zu tun, ob es richtig/falsch angebracht wurde.

Es ist auch ein Irrtum, dass nur wenn es drückt bzw. weht tut, Veränderungen eintreten.

Ich wünsche dir aber weiterhin eine schmerzfreie zeit, obwohl ich mir sicher bin, dass dir diese Schicksal auch ab und an bestimmt sein wird.;)

Liebe Grüße

Felicitas

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Felicitas!

Ich habe meine Spangenun seit 3 Wochen und bin auch etwas verunsichert weil sich noch nichts groß getan hat (alle anderen hier berichten immer von Zahnbewegungen schon nach ein paar Tagen?!) und außerdem spüre ich auch kaum noch etwas von meinem Bogen. Anfangs spürte ich noch den Druck, insbesondere wenn ich zB den Unterkiefer vorschob. Man spürte halt dass da was war, was gegen die Zähne drückte. Inzwischen spüre ich fast nichts mehr und da sich meine Zähne auch scheinbar nicht groß bewegt haben mache ich mir nun Gedanken ob so ein Bogen "ausleiern" kann? Ich hoffe der bringt jetzt noch etwas, da ich erst am 16.11. den ersten Bogenwechsel habe.

Herzliche Grüße,

Klammerella

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wartet mal den ersten Bogenwechsel ab, ich dachte auch immer, wenn der Druck nachlässt jetzt hörts es auf.

Sobald der KFO den Bogen entfernt hat, werdet ihr merken wie viel Druck da eigentlich noch drauf war, da so eine Art Entspannung eintritt, nur man hats sich daran sehr schnell gewöhnt.

Ich glaube es kommt auch ziemlich auf die Fehlstellung an bis man was sieht.

Habt ihr Vorher Bilder oder eure Abdrücke zur Hand?

Ich habe meine Abdrücke da und wenn ich denke komisch ist noch gar nicht voran gegangen, dann schau ich sie mir an. Irgendwann nimmt man minimale Veränderungen einfach nicht mehr war, weil man ständig in den Spiegel schaut.

Wenn ihr aber verunsichert seid, einfach den KFo drauf ansprechen.

Liebe Grüße

Felicitas

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo!

Na, da bin ich mal gespannt, am 16.11. ist es ja dann soweit mit dem ersten bogenwechsel. Ich habe mein Kiefer-Gips-Modell hier zu Hause und stehe dann - hihi- immer mit OK oder UK in der Hand vor dem Spiegel und vergleiche.. Aber irgendwie...pfft. Dürfte ruhig deutlicher was zu sehen sein. Würde ja auch ziemlich motivieren. Momentan komme ich mir vor, als trüge ich das Ding zum Spaß.. Habe auch immer so Befürchtungen dass die Behandlung viel länger dauern könnte als abgesprochen und ich da nachher nen Tausender mehr zahlen muß oder so. Zahle schon so genug.

Seufz, ist schon schön dass es Leidensgenossen gibt die einem auch mal gute Tipps geben können...werde das sicher noch öfters brauchen...

LG an Euch alle!

Klammerella

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja die Befürchtungen haben wohl die meisten von uns, dass manche Maßnahmen einfach Geldschneiderei sind.

Aber die KFO müssen sich doch auch ungefähr an die Kostenvoranschläge halten, das darf ja nicht einfach dann das Doppelte oder so kosten...

Da gibts doch bestimmt Richtlinien wieviel Prozent die Abweichung vom Kostenvoranschlag betragen darf. Da muss ich gleich Tante Google fragen:lol:

Liebe Grüße

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

puh, also ein weiterer Tag vergangen und ich merke noch immer nichts. Also wenn es so weiter geht, sitz ich die 2 jahre ja auf einer Pobacke ab *große klappe hab*

hehe nee, ich denk schon, dass es irgendwann mehr ziehen wird, zumal ich ja nächste woche erstmal OK reinbekomme. das schwierigste ist für mich, nciht mehr alles so einfach essen zu können. ich bin nämlich viel zu faul mir alle halbe stunde die zähne sorgfältig zu putzen. deshalb esse ich nur noch 2 mal was pro tag. sone spange ist scheinbar die beste diät :)

hey klammerella, find das lustig, dass wir die spange gleichzeitig reinbekommen haben und beide noch nichts fühlen und unseren unterkiefer nach vorne schieben, um wenigstens nen kleinen druck zu merken, hihi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Oktober 2009!

Da können wir uns ja demnächst dann auch gegenseitig trösten wenn wir dann doch -endlich (??)- was merken...

Was das Zähneputzen angeht bin ich schon ein wenig "nachlässiger" geworden. D.h. ich esse auch mittlerweile zwischendrin mal was, ohne sofort zu putzen, sondern ich spüle dann mit Mineralwasser nach (es sei denn es klebt doch etwas mehr..) Aber ich muß sagen dass das mit dem Festhängen von Speiseresten gar nicht soo schlimm ist wie zunächst befürchtet. Ich putze allerdings schon 3 mal am Tag und das dann sehr gründlich, mit 3 versch. Bürsten. Und ohne Zähneputzen bin ich auch vorher schon nie ins Bett gegangen. Anfangs habe ich auch echt nur 3 mal am Tag was gegessen was meiner Figur seehr gut tat... Aber nun, da das Essen wieder besser klappt (habe die Technik wohl jetzt endlich raus) genieße ich das auch, Vor allem im HInblick drauf, dass es nach dem nächsten Termin evtl. erstmal wieder nur Suppe oder Brei gibt.

Ich komme übrigens auch aus NRW!

LG,

KLammerella

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

tach,

habe meine zahnspange schon was laenger drin. dass ihr direkt am anfang nichts seht und nur wenig merkt, ist nichts nachteiliges oder beunruhigendes. wenn die zaehne sich vertikal verschieben ist es z.b. nicht so gut sichtbar wie drehungen / horizohntale verschiebungen. ich habe selbst auch im ganzen ersten monat kaum etwas gesehen. allerdings habe ich bei zu eng stehenden zaehnen schon gemerkt, dass. z.b. die zahnseide auf einmal gut durchpasste.

jedenfalls erfolgt die verschiebung der zaehne nicht linear zum finalen zahnstand hin sondern folgt bestimmten phasen, sodass ein abgleich mit dem finalen modell gerade am anfang wahrscheinlich nicht wirklich aussagekraeftig ist. :)

wenn ihr nach dem einsetzen auch nach einer woche noch keine schmerzen oder andere beschwerden habt, die euch beruhigen wuerden :), dann wartet den drahtwechsel ab. nach der initalphase (die ersten tage) bewegen sich die zaehne nicht mehr sondern dem gewebe und dem knochen wird bis zum drahtwechsel zeit gegeben sich anzupassen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Tach auch sencoj!

Du scheinst ja richtig Ahnung von der Materie zu haben - war sehr interessant zu lesen und zu erfahren was da eigentlich so in unseren Mündern passiert. Dann bewegen sich meine Zähne anscheinend momentan eher vertikal.

Wie lange bist Du denn schon "verdrahtet" und wie lange mußt Du noch? Bist Du auch schon im eher "reiferen" Jahrgang? Ich bin bereits 37.8-)

Bin gespannt, was da noch so alles auf uns zukommt. Man bekommt ja schon manchmal etwas Angst wenn man so liest was die Leute hier teilweise erleiden müssen. Ich benötige zwar zum Glück keine OP aber wer weiß was dem Kfo noch so alles einfällt was er noch so an diversen Häkchen und Ösen befestigen kann (las des öfteren von Gummis die wo eingehängt werden usw.) Die Helferin hat mir gegenüber mal so eine Bemerkung gemacht als ich einen Rüffel bekam, weil ich mir den pieksenden Draht der hinten aus der Bänder..äh.wie nennt man das...öse..-rausschaute, selbst abgeknipst hatte:roll: : "Wenn da auf dem letzten Backenzahn evtl mal eine PLatte befestigt werden muß dann kann die davon auch beschädigt werden"..oder so ähnlich. Ich war so klein mit Hut dass ich gar nicht nachgefragt habe. Was kann das denn wieder sein? Hab schon genug Metall im Mund finde ich...

LG

KLammerella

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hey klammerella,

selbst habe ich eine incognito zahnspange fuer 1 jahr aus mehr oder weniger rein aesthetischen gruenden und diese ist schon seit 6 monaten in meinem mund. habe einige engstaende und zwei etwas gedrehte zaehne, die mich optisch gestoert haben bei sonst recht gutem biss. bewege mich reifemaessig gerade auf die 30 zu. ;-)

ich bin in der sache auch nur laie und habe keine erfahrungen mit gummis, die irgendwo eingehaengt werden muessen, weil bei mir alles simpel ueber die lingualzahnspange laeuft. meine informationen habe ich von freunden, die an meiner uni zahnmedizin studiert haben und im moment in der kfo ausbildung sind - die haben mir freundlicherweise ihre vorlesungsunterlagen zu den ablaeufen von kfo behandlungen zur verfuegung gestellt. mich wundert allerdings, dass die aerzte nicht von sich aus dem patienten kommunizieren, wie der behandlungsablauf aussieht.

gruss,

sc

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@sencoj, danke für die hintergrundinfos :) dann werde ich mal abwarten, vielleicht wird ja am montag schon der bogen im UK gewechselt, wenn ich den OK bogen reinbekomme... irgendwie vergesse ich ALLES zu fragen wenn ich da auf dem elekt...ehhh... auf dem zahnarztstuhl sitze. vorher habe ich immer hundertfünfzig fragen und dort ist alles *zack* gelöscht. muss auch sagen dass ich eigentlich son zahnarzt-schisshase bin.

@klammerella: uuuuund, merkst du schon was? *neugierig frag* bei mir is immernoch nix. boah klingt das doof, ich sehne mich nach schmerzen, tsts

naja eigenlich bin ich heilfroh, dass ich schon eine woche überstanden habe, ohne schmerzen zu haben. ich habe mich mittlerweile auch schon dran gewöhnt an die spange...und wie du sagtest, sone spange is irgendwie die beste diät :) ich esse jetzt nur noch morgens und abends was und putze danach sehr sehr gründlich. früher verschwand bei jedem küchengang mal ein schokobon oder nen duplo in meinen hamsterbäggchn, aber mittlerweile gehts ganz gut ohne :)

ich putze dann eigentlich immer erst grob mit ner normalen bürste, dann nehme ich interdentalbürsten für zwischen zahn und draht, dann die elektrische bürste und abends dann noch zahnseide. einmal die woche kommt noch elmex wundermittel (gelee) drauf, welches ich echt empfehlen kann. und seit heute habe ich auch dieses super gloss, wo alle sagen es sei die wunderwaffe und mag es überhaupt nicht. die zahnseide reisst bei mir voll schnell ein und is dann so dingens...so...wie sagt man...zersaust halt :)

achja und dann jeden tag die vergleiche ob sich was getan hat...aber glaub das steht im verhältnis zu den schmerzen...nix :( eeeeeine ganze woche schon umsonst! *fg*

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0