Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
Pirodo

BIMAX-OP...Verlauf!?

Hallo,

Mir wurde Juli2008-Feb2009 eine GNE eingesetzt ( Gaumennahterweiterung)

Seit feb2009 habe ich eine feste Spange von innen.

Im Dez/Januar solll ich eine Unterkiefer-Vorverlagerung ( wegen Überbiss) und Oberkiefer-Rückverlagerung ( BIMAX) bekommen.

Da ich mitten im Studium bin und Mitte-Ende Februar meine Klausuren habe, wollte ich fragen, ob es überhaut möglich ist, sich nach der OP noch für die Prüfungen vorzubereiten, oder ist man so mit den Nachwirkungen beschäftigt, dass sich das nicht mehr einrichten lässt mit Lernen etc?!

Wie lange dauern die OP-Nebenwirkungen? Wer kann kurz seinen zeitl. Verlauf seiner Bimax Op erläutern?!

Vielen Dank

Jochen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Puh, dass ist total unterschiedlich und kommt auf Dein Schmerzempfinden an. Es gab/gibt Leute, die waren sehr schnell fit und haben nur die ersten Tagen Schmerzmittel gebraucht und sind nach 3 Wochen wieder arbeiten. Andere waren teils 6 Wochen krank. Ich war auch 6 Wochen außer Gefecht und hab mich nach der Bimax, müde, matt und kaputt gefühlt.

Das ist eigentlich eine Frage, die kann man nicht beantworten, da jeder nach der OP anders reagiert bzw. es anders empfindet und die Zeit danach anders verarbeitet. Ich würde mir nach der Op erstmal nicht so viel vornehmen, wenn es Dir dann besser als erwartet geht dann ist es ja zum Vorteil.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe die Op noch nicht gemacht, würde aber an Deiner Stelle eher versuchen, die OP in die Semesterferien im Anschluss zu legen, wenn sonst nichts dagegen spricht. Dann schiebt sich Deine OP zwar etwas nach hinten, aber manche Klausuren lassen sich ja erst 1-2 Semester später wiederholen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hallöchen,

aaalso kurz zum verlauf meiner op...Ich hatte das glück das es mir ziemlich schnell wieder richtig gut ging, hatte keine schmerzen und so weiter...allerdings fühlt man sich schon ganz schön schlapp und es dauert auch einige wochen bis du wieder längere zeit voll einsatzfähig bist also auch mental...ich studiere auch und würde dir wirklich empfehlen das du die op auf die semesterferien legst weil ich denke das du dir nach so einer op, die ja nun wirklich kein Spaziergang ist (also nicht falsch verstehen, ist nicht schlimm, alles zum aushalten aber ebend doch kräfte zährend) schon die zeit nehmen solltest um wieder richtig fit zu werden und prüfungen schreiben ist glaub ich dann nicht so der bringer!

Nehm dir die zeit zum lernen und mach deine OP danach...dann hast du genügend zeit wieder gesund zu werden und ins neue semester zu starten! ;)

liebe grüße

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi Pirodo,

ich kann mich den anderen nur anschließen. Versuche, die OP auf die Semesterferien zu legen.

Das mit dem Lernen danach könnte schwierig werden, weil man nach so einer OP (wo man ja auch nicht richtig essen kann usw) sehr schlapp sein kann, evtl nicht gut schläft (Schmerzen, ungewohnte Schlafhaltung...) und auch die Konzentrationsfähigkeit evtl. nicht die beste sein wird.

Ich könnte mich jetzt (6 Wochen nach der OP) wohl eher nicht auf eine Klausur vorbereiten. Ein bißchen Lernen (z.B. Vorlesung nacharbeiten) geht schon und vermutlich könnte ich noch mehr bringen, wenn ich mir mehr Druck machen würde, aber ich bin schon froh, dass ich im Moment noch keine Klausuren habe.

Kurz nach der OP wäre Lernen für mich überhaupt nicht möglich gewesen, ich hatte selbst beim Fernsehen Konzentrationsprobleme und wurde sehr schnell müde.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Dito.

Würde versuchen, so viel wie möglich von den Semesterferien mitzunehmen.

Ich habe mich auch schon auf eine Lohnfortzahlung eingestellt, da ich nicht davon ausgehe, dass ich innerhalb von 6 Wochen wieder arbeiten kann (habe keinen "normalen" Job)

Wenn Du dann früher wieder fit bist, fein. Aber plan mal lieber den worst case

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0