Franzilein

HILFE !!! Allergie /Invisalign

34 Beiträge in diesem Thema

Hey !

Ich hoffe jemand von euch kann mir bei meiner Frage ein bisschen helfen. Ich habe meine Zahnspange reinbekommen und habe allergisch auf diese reagiert.

Bei mir kommt noch hinzu das ich schon volljährig bin und auch eine Bimax brauche.

Meine Gesetzliche Krankenkasse hatte mir 3000 Euro plus die OP zugesagt und anerkannt dass die Behandlung durch meine UK Rücklage gemacht werden muss. Nun geht es mit der Spange nicht. Meine Kfo hat gemeint Invisalign wäre noch eine Möglichkeit.

Meint ihr die Gesetzliche Krankenkasse sagt mir meine 3000 Euro weiterhin zu plus die Op Kosten wenn ich Invisalign nehme ?Ich weiss Gesetzliche bezahlen Invisalign nie. Aber sie hat ja schon anerkannt das ich die Kfo Behandlung brauche und mir 3000 Euro plus die Op zugesagt.

Von daher könnten sie doch das zugesagte Geld in so einem schwierigen Allergie Fall trotzdem dazugeben. Würde mich super über Antworten freuen!!

Bin total verzweifelt :(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Hey Franzilein,

zu deinen Fragen kann ich dir leider nicht helfen.

Was mich aber interessieren würde ist, auf was du genau allergisch reagierst?

Könnte das evtl. eine Nickelallergie sein?

Lieben Gruß

inmabella

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

also ich habe unter anderem eine nickelallergie...es gibt ja spangen die nickelfrei sind aber auf deren bestandteile reagiere ich auch allergisch!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

wenn du aus österreich kommst und eine allergie vorliegt beteiligt sich die Kassa !

Siehe:

www.wgkk.at

wird sicher für deutschland auch so eine seite geben bei einem medizinischen grund wie auch zb. wenn amalgan gesundheitlich nicht möglich ist wegen allergie zahlt auch die kassa die weissen blomben im hinteren kieferbereich ..

Steht aber eh alles ausführlich auf der Seite ! Aber wenn du aus Deutschland bist weiß ichs leider nicht

hoffe etwas geholfen zu haben

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gesetzliche Krankenkasse sagt mir meine 3000 Euro weiterhin zu plus die Op Kosten wenn ich Invisalign nehme

Ja, und nochmal ja, Du kannst immer als Kassenpatient höherwertige Leistungen in Anspruch nehmen. Die Kasse zahlt dann den geetzlichen Anteil und Du musst den Rest eben aus eigener Tasche draufzahlen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi!

Die Kostenübernahme ist wohl ein riesiger Unterschied zw. Deutschland und Österreich!

Von daher komm ich auch aus dem "benachteiligten Land"...aber meine Krankenkasse übernimmt immerhin 600€ pro Behandlungsjahr.

--> schätz mich eh schon glücklich!!!

lg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Meint ihr die Gesetzliche Krankenkasse sagt mir meine 3000 Euro weiterhin zu plus die Op Kosten wenn ich Invisalign nehme ?

Klares Nein. Invisalign ist eine außervertragliche Leistung und wird von den gesetzlichen Kassen in keinem Fall bezuschußt. Das darf man nicht mit höherwertigen oder ästhetischen Brackets verwechseln, das sind nur Mehrkosten die da berechnet werden, die Kassenleistung steckt da drin.

Für Allergiker gibt es ja durchaus hypoallergene Werkstoffe wie Keramikbrackets und nickelfreie Bögen.

Gruß Steve

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wie gesagt meine Kasse hat mir die 3000 Euro schon zugesagt. Und meine Kfo wusste das ich Allergiker bin und hat die hypoallergene Spange bei mir genommen.Trotzdem !! reagiere ich allergisch auf diese !Da schneidet sich die Krankenkasse doch selber ins Fleisch wenn sie mir die 3000 Euro nun verweigert und in 10 Jahren oder so habe ich durch die UK Rücklage und mein Kiefergelenkproblem Arthrose im Kiefer :-D . Also von daher kann ich es mir nicht vorstellen das die nach einer Überprüfung nein sagen .

Mal davon abgesehen das meine Kfo zu mir meinte das sie schon mehrere male Allergiker nicht mit den Kassenmodellen behandeln konnte und die Gesetzlichen die Invisalign Behandlungs bezuschusst haben !

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

hat dein KFO schon einmal einen Patienten mit Invisalign vorbehandelt und danach eine Bimax OP durchführen lassen? Ich stelle mir das ziemlich schwer vor. Wie will er die Kiefer nach der OP fixieren?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja hat meine Kfo schon gemacht. Sie hat seit nem halben Jahrzehnt Erfahrung damit und besitzt auch den Platin Award von Align Tech.

Das heisst sie kann es.Viele Kfos haben einfach zu wenig Ahnung von Invisalign und sagen schon im vornherein schon " nee das geht bei ihnen nicht " oder " sie haben ne Kiefer op..da geht Invisalign nicht " !Dabei fehlt ihnen schlichtweg die Erfahrung!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich selbst mach kombiniert KFO/KFC, hab die Bimax schon hinter mir und ich habe invisalign. Ja, und meine Kasse zahlt den gesetzlichen Anteil und ich die Differenz an den KFO.

Gab keine Probleme, wieso auch? Beantragt wurde alles ganz normal, Kasse sagt die Kosten für Bracketbehandlung zu. Stattdessen hab ich invisalign genommen und mein KFO rechnet mit Kasse den Kassenanteil der Brackets etc. ab und ich zahl direkt an den KFO die Differenz. Wo ist das Problem?

Klares Nein. Invisalign ist eine außervertragliche Leistung und wird von den gesetzlichen Kassen in keinem Fall bezuschußt.

Das invisalign wird ja in dem Sinne nicht bezuschußt. Ich als Patietnt habe aber die Wahl, ob ich die günstigen Brackets nehme und nichts draufzahlen muss oder ob ich die högerwertigen Schienen nehme und den Betrag X zuzahle. Meine KFO hat mehrere Patienten wo das so läuft. Hab meine Kasse damals auch gefragt und denen war es egal wie ich die Zähne verschieben lasse, nur sagten die zu mir, sie zahlen nur die günstige Variante. Wenn ich invislign will, muss ich die Mehrkosten zahlen.

Wie will er die Kiefer nach der OP fixieren?

Und was das mit den Gummis betrifft: Man kann entweder Ankerschrauben ins Zahnfleisch vor der OP machen bzw. während der OP das mitmachen oder auf einzelne Zähne übergangsweise Brackets kleben. Das ista lso nicht das Problem.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hey das ist ja mal was super erfreuliches !! Ich hoffe das klappt bei mir auch.Fände es auch rational nicht nachvollziehbar wenn die KK nein dazu sagt. Aber meine Kfo meinte am Anfang das man auch zur KK sagen kann das man die Brackets nimmt und sie bekommt die 3000 Euro aber es wird mit Invisalign behandelt.Aber das wäre Betrug und sowas macht sie nicht ! Jetzt weiss ich garnicht warum deine KK das ok findet ? Wie alt bist du denn und kommst du aus Deutschland und bist gesetzlich krankenversichert ?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hey ! Wollte euch mal über den Stand informieren.War heute morgen bei meiner Krankenkasse. Ich war im Höchstfall 10 Minuten da. Die Bearbeiterin habe ich die Sache erklärt und sie rief beim Technischen Service an .

Es gab keine Probleme !! Ich kann es kaum glauben :-D !! Bin soooo glücklich. Sie übernehmen weiterhin 3000 Euro plus die OP Kosten. Kann mein Glück kaum fassen !!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wieso sollte sie denn nein sagen? Ich versteh das Problem nicht. Die Kosten von 3000 Euro haben die so oder so, egal wie Du das machst. Und wenn du den Rest selbst zahlst, was sollte die Kasse dagegen haben? Mich hätte es gewundert wenn die zu Dir gesagt hätten dass das nicht geht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja Lippi ich sehe das genauso wie du.Aber meine Kfo hat mir das so erklärt das sich gesetzliche KK da sowas von quer stellen. Aber ich bin jetzt einfach super froh !! Bekomm jetzt die beste und schönste Behandlung und muss nur 200 Euro mehrbezahlen. Hab grade 2 Termine für die Abdrücke bei der Kfo ausgemacht. Kann es kaum erwarten :-D !!! Danke trotzdem für alle Antworten !!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Alles sehr schön, aber wenn eine Allergie besteht dann gehen weder Ankerschrauben noch mal kurz Brackets. Ich habe das so verstanden wegen der Allergie keien Brackets.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Lippi, hattest du vor und während deiner OP Brackets oder Invisalign? Nach der OP ist das alles kein Problem.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hallo Lippi, hattest du vor und während deiner OP Brackets oder Invisalign?

Bei mir wurde alles mit invisalign gemacht. Ich habe nur vor der OP auf einzelne Zähne Brackets für die Gummis bekommen. Und das war's. Als ich die Gummis nicht mehr gebraucht habe kamen die Brackets ab. Die invisalign Schienen werden in dieser Zeit an den Zähnen wo die Brackets sind eingeschnitten bzw. da wird ein kleines Viereck ausgeschnitten, damit Du die Schienen trotzdem tragen kannst.

nur 200 Euro mehrbezahlen

Nur? Echt, sicher? Normal ist das teurer.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ja nur ca. 200 Euro. Die alternative Behandlung kostete ingesamt ca. 8400 Euro. Und nun sind wir bei 87.. ! Ich bin sowas von froh das es nun klappt mit Invisalign. Hatte eine Probeschiene getragen und es war ein Traum. Man sieht es fast nicht und ich hab keine scharfen Kanten im Mund mehr und Essen und Zahnhygiene geht genauso gut wie vorher. Echt schade das die gesetzlichen KK sich da so quer stellen bei der Methode.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

wollte gerade noch schreiben, dass 3200 wie billigste invisalign behandlung wäre, von der ich je gehört habe.

jetzt hast du die teuerste von der ich je gehört hab.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die 3000 Euro haben sich ja nur auf die Zusage der KK bezogen! Nur ich sehe es nicht ein die ekelhafteste Steinzeit Kfo Behandlung zu wählen. Bin ein komplizierter Fall und wenn meine Kfo nicht so super erfahren damit wäre hätte ich Invisalign überhaupt nicht bekommen. Und 8700 sind noch im Rahmen.Zu mri meinte sie das ein ähnlicher Fall bei ihr 10000 Euro gekostet hat .Und meinte bei mir wäre es auch so um den Dreh. Von daher habe ich noch Glück gehabt ! Und ich muss nicht mit diesen schrecklichen Schneeketten auf den Zähnen rumlaufen! Kein Essen mehr zwischen den Zähnen und aufgescheuerte Wangen und blöde Blicke von anderen Menschen !

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
wollte gerade noch schreiben, dass 3200 wie billigste invisalign behandlung wäre, von der ich je gehört habe.

jetzt hast du die teuerste von der ich je gehört hab.

dito. Gleiches habe ich auch eben gedacht. Ich dachte nämlich, dass Du nur 200 Euro draufzahlen musst.

Wieso ist Deine Behandlung so verdammt teuer? Selbst bei Re-Fällen ist das nicht so teuer. Also, eine Bracketbehandlung für 8400 Euro find ich echt krass.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja es kam halt dazu das ich noch vor der Bracket Behandlung weitere Apparaturen benötigt habe. Um u.a. die Backenzähne im UK und OK nach hinten zu bringen.Das waren alles Privatleistungen. Die Leistungen der KK konnte ich da nicht in Anspruch nehmen.Das waren Foltermethoden aus der Steinzeit!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

An Lippi noch eine Frage. Du hast ja Invisalign. Ich habe jetzt 2 Termine für Invisalign bei meiner Kfo bekommen. Was wird dort gemacht ? Abdrücke ist klar..aber noch irgendwas anderes ? Und werden dort spezielle Abdrücke für den Invisalign Hersteller in den Usa gemacht ?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden