Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
Puuef

Training für Mundöffnung nach OP

Hallo, ich habe eine Frage die mir ziemlich dringlich ist. Ich hatte im Februar 2009 eine Kieferoperation, wobei mir der Unterkiefer nach vorne verlagert wurde. Parallel dazu wurde eine Kinnplastik vorgenommen. Ca 6 Monate nach der OP hatte ich eine Mundöffnung von ca. 3 cm. Jetzt wurden mir vor zwei Wochen die Schrauben und Platten wieder entfernt. Schwellung ist komplett weg und Schmerzen habe ich auch gar keine mehr. Die Mundöffnung liegt jetzt bei 2,8 cm :(

Ich mache mir totale sorgen dass das nicht mehr grösser wird. Ich verhungere zwar nicht, aber z.B. eine Banane abbeissen ist schon problematisch weil sie einfach zu gross ist.

Kann mir jemand sagen wie ich die Mundöffnung am bestern trainieren kann? War auch schon beim Physiotherapeuten, aber viel geholfen hats leider auch nicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Hi,

also ich war nach meiner OP in physiotherapeutischer Behandlung und habe auch einige Übungen gezeigt bekommen die ich zu Hause machen musste.

Allerdings habe ich ein paar Bedenken wenn ich hier einfach Übungen poste, da ich nicht weiß, ob sie im schlimmsten Fall mehr Schaden anrichten können als zu helfen.

Aber wenn du möchtest, dann schicke ich sie dir gerne per PM (aber auf deine eigene Verantwortung :) )

Nur noch eine paar Fragen: Wie hat dich dein dein Physiotherapeut behandelt? Nur von außen, oder auch aus dem Mundinnerraum herraus? Was hast du denn für Übungen bei den Sitzungen machen müssen?

Gruß Steffen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Puuef,

meine Metallentnahme ist jetzt ca. 5 Wochen her. Die Mundöffnung ist ebenfalls bei 28 mm. Habe dasselbe Problem mit Bananen ;-).

Bei mir hat es auch nach der Bimax ewig (9 Monate) gedauert, bis die ursprüngliche Mundöffnung von 50 mm wieder da war. Das scheint bei mir ein muskuläres Problem zu sein. Beim Gähnen z.B. tun die Längsmuskeln im Bereich des Kiefergelenkes weh und sie sind verhärtet. Ist das bei dir auch so?

Etwa 4 Monate nach der Bimax hatte ich mit der von Rainer beschriebenen "Spatel-Übung" angefangen:

http://www.progenica.net/forum/showthread.php?t=368&highlight=Holzspatel

Das ist nicht ganz schmerzfrei, hat aber geholfen. Etwa alle 10 Tage konnte ich einen Spatel mehr zwischen die Zähne schieben :P. Letzte Woche habe ich wieder damit angefangen.

Die Holzspatel habe ich übrigens aus der Apotheke. 100 Stück für 5 Euro.

Gute Besserung und viele Grüße.

Margret

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Schnicks, sehr gute Idee mit dem Warnhinweis :!:

Wie gesagt, Puuef, bei mir liegt die eingeschränkte Mundöffnung an den möglicherweise verkürzten, ungeübten Kaumuskeln. Wenn du ein Problem mit den Gelenken hast, ist es sicher nicht clever die Übung auszuprobieren und mit Holzspateln im Mund herumzuhebeln ;-).

Alles Gute. Margret

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Für die Antworten schonmal Danke!

Also mein Physiotherapeut ist der Meinung dass die eingeschränkte Mundöffnung an meiner Muskulatur liegt (ist lt. seiner Aussage stark verhärtet und muss gedehnt werden). Beim Gähnen zieht es bei immer auf der rechten Seite und ab und an knackt es auch auf beiden Seiten ganz leicht..das fand mein Physio aber gut, weil das ein Zeichen sein soll, das sich das ganze ein wenig lockert...(hat mich auch immer am Anfang eines Termines gefragt ob ich so ein befreiendes Knacken hatte)

Er hat mich immer von aussen behandelt und nur einmal aus dem Mundraum heraus. Übungen für daheim musste ich während der Behandlungszeit gar nicht machen, erst bei meinem letzten Termin hat er mir ein paar gezeigt z.B. das ich meinen Unterkiefer soweit wie möglich nach links bzw. rechts schieben soll und dann mit dem Handballen dagegendrücken soll...ca. 20 sek halten und dann wieder lockern...

Ich muss gar nicht unbedingt wieder eine Mundöffnung von 5 cm bekommen, aber zumind soweit das es mich nicht mehr einschränkt..also mir bei einem obstkuchen nicht mehr das obst runterfällt, weil ich oben andocke...oder eben die bananen ;)

ich würde gerne die Übungen ausprobieren die man euch gezeigt hat, daher wäre ich für ein PM sehr dankbar!

Vielen Dank schonmal

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hi,

also ich war nach meiner OP in physiotherapeutischer Behandlung und habe auch einige Übungen gezeigt bekommen die ich zu Hause machen musste.

Allerdings habe ich ein paar Bedenken wenn ich hier einfach Übungen poste, da ich nicht weiß, ob sie im schlimmsten Fall mehr Schaden anrichten können als zu helfen.

Aber wenn du möchtest, dann schicke ich sie dir gerne per PM (aber auf deine eigene Verantwortung :) )

Nur noch eine paar Fragen: Wie hat dich dein dein Physiotherapeut behandelt? Nur von außen, oder auch aus dem Mundinnerraum herraus? Was hast du denn für Übungen bei den Sitzungen machen müssen?

Gruß Steffen

Hi:-)

also ich war nach der Bimax bisher noch nicht zum Physiotherapeuten wegen Trainings meiner Mundöffnung, weil KOP und KFC es nicht wollen.

Mich würde aber mal interssieren, wie ihr eigentlich auf eure cm Messung kommt? Das mag jetzt vielleicht eine naiv klingende Frage sein, aber da bei mir eben auch der Mundschluß bei einer Logopädin immer angeschaut wird, frage ich mich immer, ob ich richtig messe.

Meine Mundöffnung (gemessen von OK Schneidezahn zu UK Schneidezahn) beträgt nach 7 Monaten post BIMAX 2,9cm.

@Steffen: also ich hätte gern deine Übungen zur Mundöffnung per PN :-)

vg, janine67

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Janine67: Mein KFO hat bei der Erstuntersuchung mit einem Messschieber gemessen, wie weit der Mund aufgeht und wie weit ich den UK nach rechts, links und vorn schieben kann. Vor der Behandlung waren das bei mir 52 mm.

Die ganze Untersuchung hat er kurz vor dem Rausnehmen der Spange noch mal gemacht.

Zur Zeit messe ich die Mundöffnung anhand der Höhe meines Holz-Spatel-Stapels ;-).

@Puuef: Ich habe die Holzspatel-Übung nach der Bimax so lange gemacht, bis ich 45 mm erreicht hatte. Das Erreichen der 40 mm-Marke war eine große Freude. Damit wäre ich schon fast zufrieden gewesen. Der Rest ist dann ganz von selbst geworden. Im Laufe der Zeit hat sich die Verhärtung der Muskeln ohne weiteres Zutun von selbst "aufgelöst" :P

Alles Gute. Margret

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0