Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
Christine

Ab welchem Alter zur Logopädin?

Also na sowas...jetzt seh ich das erste mal das man hier auch eine Logopädin fragen kann.

Hallo erstmal,hab heute schon meine Geschichte in einem anderen Thema beschrieben.Kann jetzt auch da bleiben,ich beschreib es hier nochmal:

Und zwar ist meine Tochter knapp ein Jahr alt und ich meine man kann schon ziemlich gut erkennen das ihr Unterkiefer vorsteht.

Ich wurde 2006 mehrmals operiert,da bei der ersten Op nicht alles glatt lief.

Das will eine Mutter natürlich ihrem Kind ersparen ;-)

Es ist so das meine Tochter eigentlich ununterbrochen die Zungenspitze draußen hat(habe ich früher auch gemacht).

Und deshalb wollte ich fragen ab wann es möglich ist dagegen zu steuern?!

Ich denke das es bestimmt ganz entscheidend für die Entwicklung ihrer Kiefer ist,wenn man früh etwas dagegen unternimmt.Ist das richtig?

Liebe Grüße Christine

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Hallo Christine,

mit einem Jahr ist es schwer etwas wie mundmotorische Übungen mit deinem Kind durchzuführen. Ich denke vor Kindergarteneintritt ist es sehr schwer und mühsam etwas in die Richtung zu unternehmen. Allerdings ist es mit einem Jahr auch noch echt nicht ungewöhnlich, dass deine Tochter ihre Zunge interdental (also zwischen den Zähnen) hat. So ein Richtwert: Es ist völlig ok, wenn ein Kind bis 4 einhalb oder sogar 5 das "s" lispelt. Oft bildet sich das dann ganz von alleine zurück. Das liegt an der Anatomie, die bei Kindern noch ganz anders ist, als bei Erwachsenen. Deshalb heißt es zum Beispiel bei Erwachsenen auch "viscerales Schluckmuster", was übersetzt soviel wie "kindliches Schluckmuster" heißt, wenn ein Erwachsener fehlerhaft schluckt.

Ich würde mir da also vorerst keine Gedanken machen. :)

Meine besten Erfahrungen habe ich mit Kindern 5+ in punkto Myofunktionelle Störung (= Muskelungleichgewicht im und um den Mund herum).

Ich hoffe, ich konnte helfen :)

Liebe Grüße,

Svenja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Svenja!

Danke für deine Antwort.

Das ist ja dann echt spät.Der Sohn meiner Nachbarin ist jetzt knapp zwei und bekommt auch schon Übungen,und ihr wurde gesagt,das der Kinderarzt ihn schon eher überweisen hätte können.

Deswegen hab ich hier die Frage gestellt.

Er bekommt aber auch irgendwas zum beißen?!Hast du ne Ahnung was das denn sein kann?

Einen schönen Abend und liebe Grüße Christine;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Christine,

hat der Sohn deiner Nachbarin genau das Gleiche wie deine Tochter? Generell kann man nämlich schon zum Logopäden gehen, wenn "man" ein Säugling, ein Frühchen ist. Das kommt immer darauf an, was genau die Problematik ist. Aber wenn du sicher gehen möchtest, dann kannst du ja auch zu dem Kinderarzt gehen und ihn fragen, wie er das ganze sieht, bzw. eine Beratungsstunde direkt in einer logopädischen Praxis deiner Wahl vereinbaren. Da stehen dir ja alle Türen offen :)

Liebe Grüße,

Svenja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0