Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
huntergts

Fliehendes Kinn

Hallo

Hätte mal eine kurze Frage.

Ich habe ein fliehendes Kinn und glaube dass die unteren Zweidrittel meines Gesicht unterentwickelt sind. Durch eine dreijährige Kieferorthopädische Behandlung habe ich jetzt laut Rötgen einen guten Biss. Fühle mich damit aber nicht wirklich wohl weil ich immer das Gefühl habe dass das Kiefer zuweit hinten sitzt. Der optische Eindruck ist natürlcih auch nicht der beste.

Kann man mit einer Kinnvorverlagerung dem Ganzen entgegen wirken und wie gut sind die zu erreichenden Ergebnisse, oder stellt gar ein Implantat eine bessere Lösung dar.

Danke :-D

Paul

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Hi!

Wenn du eine Kieferfehlstellung hast und nur der Biss, nicht aber die "skelettale Abweichung" korrigiert wurde, obwohl das nötig wäre, nützt eine Kinnplastik allein nicht viel. Im Gegenteil: ich denke, wenn du in so einem Fall jetzt eine Kinnplastik machen lässt und dich später doch entscheidest, die Fehlstellung korrigieren zu lassen, könnte es dann unharmonisch wirken.

Wenn das Problem aber nur am Kinn liegt, ist eine Kinnplastik natürlich eine gute Lösung.

Um herauszufinden, ob du (trotz gutem Biss) eine behandlungsbdürftige Kieferfehlstellung hast, solltest du zu einem Kieferorthopäden oder einem Kieferchirurgen gehen, der sich mit der Behandlung von Dysgnathien auskennt. Er kann dir sagen, was du hast und was ggf. die beste Behandlung ist.(CAVE: KC ist nicht gleich Dysgnathieexperte. Ein KC, der, fies gesagt, nur Weisheitszähne zieht, wird dir evtl. nicht weiterhelfen können, zumindest war es bei mir so).

LG, Annawake

PS: nutz mal die Suchfunktion ("Kinnplastik" eingeben), da findest du vielleicht auch ein paar Beiträge, die interessant für dich sind.

PS: ich habe gerade in deiner Vorstellung gelesen, dass du ein Gummi Smile hast. Das wäre auf jeden Fall ein guter Grund, zum Kieferchirurgen zu gehen.

bearbeitet von Annawake

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke für die schnelle Antwort

War bereits bei einem Kieferortophäden der sich auch mit Dysgnathie beschäftigt. Bin mir leider nur nicht sicher ob er mein Problem ganz objektiv betrachtet hat da er ein sehr guter Freund meiner Eltern ist und auf ästhetische Gesichtspunkte keinen Wert legt. Derzeit hat er mir einen Zettel mit Übungen gegeben um das ständige Vorschieben des UK und die Verkrapfung im Untergesicht zu lösen. Wenn ich mein UK jedoch in die laut Arzt richtige Position bringe habe ich das Gefühl im Halsbereich eingeegnt zu sein. Dises Gefühl ist irgenwie schwer zu beschreiben es fühlt sich irgenwie wie ein Doppelkinn an oder so. Am meisten störmt mich aber dieses fliehen Kinn das geht mir tierisch auf die Nerven :neutral:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0