berlino

Würdet ihr operieren?

34 Beiträge in diesem Thema

Hallo

Ich hätte gern mal eine Einschätzung von euch, ob ihr bei meiner Fehlstellung operieren würdet. Ich habe leider keinen Bericht, was bei mir alles so falsch ist beim Kiefer.

Ich hatte aber bis ich 16 Jahre alt war diverse Spangen wegen vorstehender Frontzähne und einer mandibulären Retrognathie (Overjet war ca. 11 mm). Bei Behandlungsabschluss war der Overjet immer noch 8mm, aber die Zähne stehen wenigstens schön. Mein damaliger KFO meinte ich könnte das Kiefer wenn ich wollte später chirurgisch korrigieren lassen. Damals kam das irgendwie für mich nicht in Frage. Hab mir auch nie wirklich Gedanken über Spätfolgen gemacht.

Da ich aber mein Profil nicht wirklich schön finde, meine Lippen nur mit Anstrengung schliessen kann, oft durch den Mund atme und immer wieder mal Nebenhöhlenentzündungen habe, und ich in diesem Forum gelesen habem dass dies alles einen Zusammenhang mit der Kieferfehlstellung hat, bin ich zu einem KC gegangen und habe mich mal über OP informiert.

Damit mein Biss passt und es nachher auch gut aussieht müsste man beim Oberkiefer ein Le Fort 1 Osteotomie machen und den OK etwas noch vorne und nach oben versetzen. Den Unterkiefer sagittal spalten und nach vorne verlagern. Zusätzlich würde noch eine Chin-wing gemacht damit das Profil optimal ist.

Alles schön und gut. Würde es sofort machen lassen, wenn es nicht so schweineteuer wäre. Bin aus der Schweiz und da zahlen die Krankenkassen keinen Rappen bei zahnärzlichen, kieferorthopädischen und kieferchirurgischen Behandlungen. Da meine Fehlstellung ganz knapp nicht genug schlimm war, dass es die Invalidenversicherung übernommen hätte (zahlt nur bis zum 20. Lebensjahr und danach muss die KK bei falls vorher IV Fall das übernehmen) muss ich alles selbst bezahlen. Jaaa und die ganze Sache würde inkl. KFO ca. 50'000 Fr. (ca. 32'000 €) kosten!!!!!

Meine Frage an euch ist nun würdet ihr euch aus medizinischen Gründen, zb. wegen Spätfolgen operieren lassen? Hat jemand von euch eine ähnliche Fehlstellung und wurde euch zur OP geraten? Mir hat eigentlich nie jemand aus medizinischen Gründen zur OP geraten. Der KC meinte ca. 40% mit meiner Fehlstellung bekommen eine Arthrose, aber das heisst natürlich nicht dass man eine bekommen muss. Hab aber scheinbar sehr kleine und feine Kiefergelenke (eher anfällig). Momentan hab ich noch keine Arthroseanzeichen und auch keine Schmerzen. Was gibt es denn noch für Spätfolgen ausser Arthrose?

Hab ein paar Bilder angehängt, damit ihr euch ein Bild von meiner Fehlstellung machen könnt. Das letzte Bild ist vom KC (© Klinik Pyramide, Zürich) wie es nach der OP aussehen könnte.

Schon mal Danke für euren Senf zu meiner Fehlstellung :)

Lg Berlino

bearbeitet von berlino

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Eins versteh ich nicht. Warum soll dein Oberkiefer vorverlegt werden? Deine Schneidezähne sind ja jetzt schon zu weit vorne. Oder soll dein Unterkiefer auch noch Vorgelagert werden.

Wenn man eine Fehlstellung hat sind die Risiken natürlich höher Kiefergelenk Probleme etc. zu bekommen. Durch eine OP wird das Risiko gesenkt. Was aber nicht heißt, dass du nach einer OP auf gar keinen Fall Probleme bekommst. Jede OP bringt auch neue Risiken mit sich.

Im Endeffekt musst du entscheiden ob du mit dem Biss so leben kannst oder willst und ob du die Risiken einer OP in kauf nehmen willst. Ich kann mir vorstellen, dass es bei dir nicht so richtig mit dem Abbeißen klappt. Bei dir kommt noch dazu das du die ganzen Kosten selbst übernehmen musst.

Bei mir hat der KFC, KFO und mein Zahnarzt gesagt, dass es medizinisch notwendig sei die OP´s zu machen. Sonst hätte ich im späteren Leben nur Probleme mit meinen Zähnen und Kiefern.

Gruß Miro

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Eins versteh ich nicht. Warum soll dein Oberkiefer vorverlegt werden? Deine Schneidezähne sind ja jetzt schon zu weit vorne. Oder soll dein Unterkiefer auch noch Vorgelagert werden.

...Wenn man eine Fehlstellung hat sind die Risiken natürlich höher Kiefergelenk Probleme etc. zu bekommen. Durch eine OP wird das Risiko gesenkt. Was aber nicht heißt, dass du nach einer OP auf gar keinen Fall Probleme bekommst. Jede OP bringt auch neue Risiken mit sich....

... Bei dir kommt noch dazu das du die ganzen Kosten selbst übernehmen musst....

Gruß Miro

Hallo Berlino,

also ich kann auch nicht ganz nachvollziehen, wieso "nur" dein OK operiert werden soll. Mir sieht das (soweit man wie ich als Laie es überhaupt beurteilen kann) anhand deiner Fotos aus, als müsse u. a. dein UK mit nach vorne gesetzt werden und der UK auch ein paar Milimeter mittig gedreht werden müßte. (schau dir dein Bild 4 an).

Du hast auf jeden Fall ein sogenanntes Gummysmile, weshalb dir sicher der KFC riet, deinen OK hoch zu verlagern und du daher eventuell auch mit der Nase Probleme hast.

Was die Nase allerdings betrifft, so würde ich mich an deiner Stelle von einem HNO untersuchen lassen. Vielleicht hast du Polypen oder eben zu enge Atmungsgänge in der Nase. Wenn du Nebenhöhlenentzündungen öfter hast, ist das meiner Meinung erst einmal ein Zeichen, dass irgend etwas mit dem Abfluß des Nasensekrets nicht in Ordnung ist. Durch ein CT kann man das feststellen lassen.

Falls es kein Schreibfehler von dir war, dass "nur" der OK operiert werden müsste, dann kann es sein, dass dein OK zu weit vorne ist, als er normalerweise sein müßte.

Kurz gesagt: es ist schwer, dir bei deiner Entscheidung weiter helfen zu können, besonders, weil du die Kosten alle selbst tragen mußt.

Doch wenn es eben keine gesundheitlich bedingte Kieferkorrektur ist, dann würde man auch in Deutschland alles selbst zahlen.

Ich kann dir nur noch empfehlen, noch weitere 1 - 2 KOP`s und KFC`s aufzusuchen, ehe du deine Entscheidung fällst.

Generell würde ich persönlich keine Kieferoperationen machen lassen, wenn ich keine gesundheitlichen Einschränkungen habe. Eine UK/OK Verlagerung sollte man sich wirklich nur aus gesundheitlichen Gründen antun. Die ästhetische Veränderung ist dabei ein Nebeneffekt.

Ich wünsche dir auf jeden Fall viel Glück bei deiner Entscheidungsfindung.

lg, janine67

bearbeitet von Janine67

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Würde es sofort machen lassen, wenn es nicht so schweineteuer wäre.

vielleicht kommt ja für dich in frage, das ganze in deutschland oder österreich zu machen.

in deutschland kommst du als selbstzahler vielleicht auf die hälfte.

Eins versteh ich nicht. Warum soll dein Oberkiefer vorverlegt werden? Deine Schneidezähne sind ja jetzt schon zu weit vorne.

das täuscht, auf dem "foto" ganz rechts ist das OK weiter vorne als vorher.

Oder soll dein Unterkiefer auch noch Vorgelagert werden.

steht schon im text, OK+UK.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi, berlino

ich würd's auch nicht machen. Du bist eine hübsche Frau und das Endergebnis - laut letztem Foto - wäre ein völlig veränderter Mensch! Dein charakteristischer Ausdruck wäre futsch, zudem das Risiko der OP.

Vom optischen her hast du es keinesfalls nötig.

lg lulu

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
s dein OK zu weit vorne ist, als er normalerweise sein müßte.

Eine UK/OK Verlagerung sollte man sich wirklich nur aus gesundheitlichen Gründen antun.

lg, janine67

Nur weil du aus gesundheitlichen gründen dich operieren lassen hast, heisst das schon lange nicht, das andere sich auch aus diesem grund das antun..

Sorry, aber das ästhetische ist mehr im vordergrund...

Sonst würde es hier auch keine bilder threads geben um zu vergleichen vorher/nacher ergebnisse....

ausserdem du kannst mal bei "pyschologie" beiträge mal lesen, wie manche leute darunter leiden...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Nur weil du aus gesundheitlichen gründen dich operieren lassen hast, heisst das schon lange nicht, das andere sich auch aus diesem grund das antun..

Sorry, aber das ästhetische ist mehr im vordergrund...

Sonst würde es hier auch keine bilder threads geben um zu vergleichen vorher/nacher ergebnisse....

ausserdem du kannst mal bei "pyschologie" beiträge mal lesen, wie manche leute darunter leiden...

@Jade: lies mal deinen Beitrag: der wiederspricht sich in sich. Achte besonders mal auf deine ersten 2 Sätze.

Eigenartiger Beitrag von dir.:mrgreen:

Kurzum: kein weiterer Kommentar dazu.

vg, janine67

bearbeitet von Janine67

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also ich seh da nichts falsches dran...

du versuchst jetzt nur von diesem thema abzuweichen und mich blöd darzustellen, weil du keine antwort darauf findest und kein gutes argument hast zuschreiben...weil das nun mal so ist wie ich oben geschrieben habe...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Janine und Jade, hört bitte auf zu streiten, das hilft der Threadstarterin auch nicht weiter.

Von jetzt an bitte nur noch Beiträge zu deren Frage.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das ist ja gut, dann aber jetzt zurück zum Thema. Hier über Nebensächlichkeiten zu diskutieren, hilft der Threadstarterin nicht weiter.

Wenn ihr es nicht schafft, beim Thema zu bleiben, werde ich alle Beiträge, die offtopic sind, löschen, egal von wem sie sind und wer jetzt Recht hat und wer nicht. Keine weitere Diskussion dazu.

Danke, Annawake

bearbeitet von Annawake

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Der meinung bin ich auch Annawake;-)

Dann also nochmals wiederholt mein Beitrag in Kürze, um wieder aufs Thema zurück zu kommen ;-)

Eine UK/OK Verlagerung sollte man sich wirklich nur aus gesundheitlichen Gründen antun @berlino und nicht aus ästhetischen Gründen. Die Ästhetik sollte nur ein Nebeneffekt sein und es ist auch nicht gesagt, ob man hinterher besser aussieht.

Wer mehr wissen möchte, lese bitte oben meinen langen ausführlichen Beitrag.

lg, janine67

bearbeitet von Janine67

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also zuerstmal meinen Eindruck:

Ich denke schon, dass da der gesundheitliche Aspekt eine große Rolle spielt.

Wenn die Zähne jetzt "schon" so stehen, ist das Risiko groß, dass sie immer mehr kippen. Ich hab jetzt nicht auf dem Schirm wie alt Du bist, aber bei mir hat sich die Zahnstellung durch meine KF-Fehlstellung noch verschlechtert, und zwar ab Anfang 20.

Die Idee mit in D operieren zu lassen ist gar nicht mal schlecht, denn hier ist das irgendwie günstiger. Wobei in Zürich natürlich der "Gott" der MKG operiert..

Zum ästethischen Aspekt: Du bist eine wunderhübsche Frau, aber ich kann es sehr gut nachvollziehen, wenn einer das (auch) aus diesem Grunde macht. Bei "eh schon schönen" Menschen ist der Wunsch nach dem perfekten Aussehen oft größer als bei Menschen, die sich selbst eher für durchschnittlich halten. Beispiel meine Freundin, eine für mich makellose Frau, will ständig abnehmen / Brust könnte noch und hier und da etc..

Das meine ich aber jetzt wertfrei, bitte fühle sich keiner auf den Schlipps getreten.

Ich für meinen Teil mache es aus gesundheitlichen UND natürlich auch kosmetischen Gründen. Ich würde lügen, sagte ich etwas anderes.

Was mir bei Deinen Bildern aber eben auffällt, ist die nicht wirklich vorhandene Okklusion. Das wär für mich Grund genug.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke für eure Antworten. Also ich glaube ich muss da noch mal etwas präzisieren. Bei mir würden beide Kiefer operiert. Also eine Bimax. Da aber nicht nur der UK zu weit hinten liegt, sonder auch der OK zu weit hinten ist wäre das Resultat nicht optimal wenn man nur den UK vorverlagern würde. Daher noch OK etwas nach vorne und nach oben setzen.

Ich bin 27 und meine Zähne stehen vermutlich immer noch so wie nach Behandlungsabschluss der KFO, da ich im Oberkiefer und Unterkiefer über die 4 Schneideähne und den 1. Eckzahn einen Retainer habe. Wenn ich zum Abbeissen das UK nach vorne schiebe habe ich übrigens wegen Vorkontakt/Kopfbiss der Eckzähne eine Lücke von 2 mm zwischen Schneidezähnen des OK und des UK. Daher geht auch abbeissen bei Sandwich, Pizza etc. nicht so toll. Meine Lippen kann ich nur mit Anstrengung schliessen, was dann ziemlich verkrampft aussieht. Werde sehr oft von Leuten angesprochen, dass ich so böse und verkniffen schaue :(

Wenn ich entspannt bin steht der Mund offen, was wiederum auch doof aussieht.

Eigentlich geht es mir aber mehr um den gesundheitlichen Aspekt.

Meine Frage war eigentlich hauptsächlich: Gibt es von euch Leute die eine ähnliche Fehlstellung haben und denen aus gesundheitlichen Gründen zur OP geraten wurde?

In der Schweiz sind generell alle Behandlungen an Zähnen und Kiefer nicht in der KK eingeschlossen (müssen wir alles selbst bezahlen). Es gibt nur genau 3 Gründe bei denen die KK eine Behandlung bei Dysgnathie übernimmt:

1. Schlafapnoe

2. Schwere Störungen des Schluckens

3. Schwere Schädel-Gesichtsasymmetrie

Bis zum 20. Lebensjahr übernimmt in schweren Fällen die Invalidenversicherung die Behandlung. Aber nur bei Geburtsgebrechen oder sehr schweren Kieferfehlstellungen. Dafür braucht es bei einem zu weit zurückliegenden UK mind. einen Overjet von 9mm und dazu müssen noch bestimmte Winkel erfüllt sein (ANB mind. 7°, Kieferbasiswinkel mind. 37°) oder eine bukkale Nonokklusion bei mind. 3 molaren/prämolaren Paare. Ich denke ganz viele Leute von euch die aus medizinischen Gründen operiert wurden, würden bei uns nicht in diese Bestimmungen fallen.

Falls ich richtig recherchiert habe müsste ich mit meinem Overjet bei euch im KIG bei der saggitalen Stufe in Klasse 4 Fallen (vor KFO sogar Klasse 5, da hatte ich 11mm overjet).

So, da es eben in der Schweiz nur sehr wenige Indikationen für eine Kostenübernahme durch IV oder KK gibt, wird einem auch niemand zu einer OP raten, da man ja eh alles selbst bezahlen müsste und eh niemand so viel Geld hat.

Die Probleme mit der Nase habe ich schon beim HNO abklären lassen. Habe chronische Entzündung mit Polypen in Neben, Stirn und Siebbeinhöhlen. Er hat mir aber von einer OP abgeraten wenn ich nicht mehr als 4 mal im Jahr eine mit Antibiotika behandlungsbedürftige Kieferhöhlenvereiterung habe. Hab etwas zu enge Platzverhältnisse, was aber eben mit der Kieferfehlstellung zusammenhängt.

Das mit der OP in DE habe ich mir auch schon überlegt. Könnt ihr mir wen empfehlen? Marienhospital soll gut sein oder?

Da ich selbstzahler bin, kann ich mich auch nicht bei x-hunderten KFO und KC vorstellen, da ich ja schon für die erste Beurteilung dann immer zahlen muss und ich kann euch sagen, das kostet in der Schweiz eine ordentliche Stange Geld.

Freu mich auf weitere Meinungen.

Lg Berlino

bearbeitet von berlino

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Berlino,

so wie du deinen Fall schilderst, ähnelt es doch wirklich sehr meiner Fehlstellung.

Bei mir waren definitiv die medizinischen Gründe ausschlaggebend, weswegen ich diese ganze Prozedur auf mich genommen habe. Hübsch sah ich vor meiner Behandlung und den OP`s auf jeden Fall aus und stehe jetzt noch sehr skeptisch den ästhetischen Veränderungen entgegen. Doch aus medizinischen Gründen es gemacht zu haben bereue ich bis heute nicht.

Mit dem Marienhospital habe ich selbst keine Ahnung, doch es gibt hier sicher einige, die davon bereits im Tread "OP-Erfahrungsberichte" von ihren OP`s im Marienhospital berichtet haben. Schau da mal hinein. Dort findest du sicher einige Antworten.

Du klingst jetzt auf jeden Fall schon wesentlich entschlossener, das Ganze auch als Selbstzahlerin in Angriff zu nehmen.

Wie und von wem wird denn diese sogenannte "Schlafapnoe" oder "Schwere Störungen des Schluckens" diagnostiziert, um von der KK in der Schweiz eine Übernahme der Zahlung zu erreichen?

Inwieweit beeiträchtigt deine sogenannte "Mundschluß-Inkompetenz" dein Schluck- und Atemverhalten?

lg, janine67

bearbeitet von Janine67

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also was einfach auch ein starker Grund ist, ist der nicht vorhandene Lippenschluss.

Siehe auch altem ZDF Bericht - verringerte Speichelbildung = erhöhte Kariesgefahr, Mundtrockenheit = erhöhte Baktierien etc.

Das Abbeissen ist auch so eine Sache. Ich würde mich in Deinem Fall wahrscheinlich zu einer OP entscheiden. Nun bin ich aber nicht DU. Kommt einfach drauf an, wie sehr es Dich einschränkt. Denkst Du bei jedem Bissen drüber nach?

OP Berichte ist ein guter Hinweis für Klinik Suche. Jede Uniklinik ist zB gut, natürlich unser guter alter Freund aus Bad Homburg, Es gibt überall in D sehr gute KFC´s, wobei ich mir ja dann in Deutschland´s Süden was suchen würde. Dann haste´s nicht so weit von der Schweiz.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Also was einfach auch ein starker Grund ist, ist der nicht vorhandene Lippenschluss.

Siehe auch altem ZDF Bericht - verringerte Speichelbildung = erhöhte Kariesgefahr, Mundtrockenheit = erhöhte Baktierien etc.

@Stracciatrella. welchen alten ZDF Bericht meinst du? Kannst du den vielleicht einmal hineinstellen? Ich würde mir den gern ansehen.

danke, janien67

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Idee mit in D operieren zu lassen ist gar nicht mal schlecht, denn hier ist das irgendwie günstiger. Wobei in Zürich natürlich der "Gott" der MKG operiert..

wer ist der?

Da ich selbstzahler bin, kann ich mich auch nicht bei x-hunderten KFO und KC vorstellen, da ich ja schon für die erste Beurteilung dann immer zahlen muss und ich kann euch sagen, das kostet in der Schweiz eine ordentliche Stange Geld.

ich weiß nicht was die machen wenn ein 100%iger selbstzahler kommt, aber deutsche ärzte sind's gewohnt für beratungsgespräche fast nichts zu bekommen, weil das sogar bei deutschen selbstzahlern auf kasse läuft und die krankenkassen für beratungsgespräche sehr wenig zahlen. irgendwas im niedrigen zweistelligen bereich.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Sooo ich hab mir jetzt einen Termin bei einer KFO in der Schweiz und bei einem KFO in DE ausgemacht. Bin gespannt was die so dazu sagen und werde dann ev. noch in DE einen KC aufsuche, obwohl ich mich eigentlich sehr wohl gefühlt habe bei dem KC bei dem ich in Zürich war.

Gestern hatte ich wiedermal Sportmassage und da hab ich meinem Masseur noch gesagt, er soll mal schauen wie es so mit meinem Nacken aussieht. Der hat gemeint so verhockt und verspannt im Atlasbreich wie ich bin, kann man gar nicht sein :( hat mir leider auch schon ein Physio gesagt. Ich hätts nicht mal gemerkt, aber ich bin eh sehr schmerzunempfindlich. Indianer kennen eben keinen Schmerz ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wenn man die Aufhängung des Kopfes an Atlas und Axis in die WBS beachtet, ist das auch kein Wunder.

Die Zusammenhänge von Kieferfehlstellungen und der Wirbelsäule sind beeindruckend, nur arbeiten viele Ärztegruppen noch nicht übergreifend genug, dabei ist das so wichtig.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hallo berlino,

mein KOP behandelt ganzheitlich. Deswegen habe ich diesen Arzt auch ausgesucht. Er hat seinen Sitz allerdings in Hannover, doch sicher wird es so jemanden auch in der Schweiz oder in Süddeutschland geben.

viel Glück weiterhin, janine67

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

vergiss die op

du wirst nach der op nie wieder die gleiche sensibilität in deinen lippen haben, die durchschnittene stelle an den knochen wirst du ein leben lang spüren (das heißt nicht dass es schmerzen wird, aber du wirst es spüren), dein aussehen verändert sich (es ist nicht gesagt, dass auch wenn du danach besser aussiehst, dass du diese änderung akzeptieren wirst.. ganz nebenbei siehst du nicht schlecht aus).

also mach es nicht oder lass zumindest 1-2 jahre vergehen und übberlege in ruhe, so eine op rückgängig zu machen ist kaum möglich.

oft kann man wenn man jung ist nicht ganz klar denken und macht blödsinne.

das gesicht ist ein komplexes system und jeder teil steht in verhältnis zum anderen, wenn du was änderst, wirken andere teile auch anders, bedenke das.

ich würde die op nur machen wenn ich tatsächlich schmerzen habe.

ich habe die op auch zu schnell gemacht und hätte sie nie machen sollen. sicher habe ich jetzt perfekte zähne, aber ein anderes gesicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden