Gast -gelöscht-

Oberkiefer gibt nach beim beißen

76 Beiträge in diesem Thema

OK-Neuverplattungs Bericht

Hallo..

wollte mal fragen ob noch jemand solche Erfahrungen gemacht hat oder das vielleicht normal ist.

Meine BIMAX ist nun gut 3 Monaten her, seid ein paar Wochen wackelt mein Oberkiefer... ich Spanne derzeit noch ein Gummi damit Zähne näher zusammen kommen von Oberkiefer zum Unterkiefer...

Wenn ich aufeinander beiße dann gibt mein Oberkiefer ein Stück nach und geht nach oben. Ist das normal oder gar schlimm? (also federt so leicht nach)

So wirklich richtig fest zubeißen geht bei mir noch nicht (also so wie es früher mal war), dafür drückt es noch, gerade was das abbeißen mit den forderen Schneidezähnen angeht.

Sollte ich besser ein Termin beim KFC machen oder nicht? Mein KFO weiss auch nicht so recht, er meint wenn ich mir gedanken drüber mache sollte ich mal hin denn er kann mir dazu nicht viel sagen und Röntgen will er vermeiden, da man auf dem Röntgenbild wahrscheinlich beim Oberkiefer eh nicht viel sehen kann.

Und Morgen bekomm ich meine feste Spange raus.

bearbeitet von Sascha1983

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

hey sascha...

mir gehts genauso. mein kfc meinte das ist schon ok so. ich mache mir auch sorgen deswegen. trotzdem würde ich dir raten einen termin zu machen damit der KC mal drüber schaut.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ehrlich gesagt, ich wär schon längst nochmal zum KFC gegangen. Normal ist das sicher nicht. Warum sollte es normal sein? Dein Oberkiefer hat doch früher auch nciht gewackelt, oder?

Ich hatte auch eine Bimax und mein Oberkiefer wackelt nicht und gibt auch nicht nach.

mein kfc meinte das ist schon ok so

Was ist denn daran ok? Wenn der Oberkiefer wieder mit dem Mittelgesicht fest zusammengewachsen und verknöchert ist, sollte es nicht wackeln.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

nun gut..ich bin kein arzt. hab meinen KC daraufhin angesprochen und er meinte es wäre alles in ordnung, nachdem er die neu gemachten röntgenbilder begutachtet hat. werde es beim nächsten termin aber nochmal ansprechen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also nach der OP direkt war das bei mir auch nicht der Fall, aber lag vielleicht auch daran das ich zu diesem Zeitpunkt noch nicht richtig zusammen beißen konnte bzw garkeine belastung drauf hatte.

Erst seit dem ich wieder richtig (relativ) zubeißen kann

Gleich kommt meine Spange raus, werde noch ne Woche warten, vielleicht gibt es sich ja von selbst wenn keine Gummis mehr gespannt werden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich denke a) dass das daran liegt, dass Du nach der OP noch nicht so feste beissen konntest, und B)

Sind ja nicht alle Eure OK gleich viel mm versetzt worden.

Beim anderen schließt sich die Lücke schneller mit Callus, beim anderen langsamer.

Bei jüngeren Knochen wird ausserdem mehr und schneller Callus gebildet, und nicht alle Heilungsprozesse gehen gleich schnell.

Wenn der KFO meint es sei ok so, wird er seine Erfahrung damit gemacht haben. Habe mir vorgestern bei youtube mal ne OP reingezogen und der OK ist schließlich komplett abgetrennt gewesen, der muss auch erstmal festwachsen. Nachgebildeter Knochen ist noch nicht so fest wie ein gesunder, undurchtrennter.

Wenn der KFC auch sein ok dafür gibt dürfte das normal sein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Andererseits frage ich mich, wie der OK zusammenwachsen soll, wenn er sich die ganze Zeit bewegt:confused:

Bei mir war das nicht so. Ich hatte auch eine Bimax (Ok um 5mm vorverlegt) und mußte auch ca. 3 Monate lang Gummis einhängen, aber ich hatte nie das Gefühl, daß sich irgendetwas bewegt hätte. Wäre es möglich, daß man sich das ein bißchen "einbildet"?- bitte nicht mißverstehen!!! Ich denke dabei an Phänomene wie Phantomschmerzen u.ä., denn wenn der KC ein neues Röntgenbild als normal beurteilt, dann wird es wahrscheinlich ok sein.

Ich würde trotzdem nochmals zum KC gehen und das genauer besprechen. Denn es gibt hier auch einen aktuellen Fall (ich weiß leider den Namen nicht mehr), wo sich der OK gelöst hat bzw. nie zusammengewachsen war und vor Kurzem nachoperiert werden mußte.

Viel Erfolg!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich würde auch lieber nochmal zum KC gehen, sicher ist sicher.

Hoffe das sich das bald klärt und du dir darüber keine Gedanken mehr manchen musst.

Halt uns auf den laufenden.

Alles Gute !

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Andererseits frage ich mich, wie der OK zusammenwachsen soll, wenn er sich die ganze Zeit bewegt:confused:

Das stimmt allerdings, zur Ruhe kommen können muss der schon.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wir können bald einen eigenen "lockerer Oberkiefer"-Thread aufmachen:-)

Meine OP ist ca. 2 Monate her, und ich hab ein ähnliches Gefühl wie du. Wenn ich zubeiße, verspüre ich so einen komischen Druck, vor allem an der Nase, so als würde der OK hochgedrückt werden.

Und wenn ich Zahnseide nehmen will und ein bisschen an den Zähnen rüttel, seh ich, wie der OK sich ganz leicht bewegt. Und das ist keine Einbildung.

Ich bin deswegen jetzt nicht zum KFC gegangen, ich will noch ein bisschen warten, ob sich das von alleine gibt...

Bin ja gespannt, was dein KFC dazu sagt!

Liebe Grüße

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich hoffe für euch, dass es nichts schlimmes ist, aber komisch finde ich es.

Es gibt hier eine Menge Leute mit Bimax und die teils starke Kieferverlagerungen hatten, wo aber trotzdem nie von einem lockeren Kiefer berichtet wurde.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also einbildung ist es deffinitiv nicht, ich kanns ja filmen und mal reinstellen,man sieht ja das er sich bewegt.

So komme gerade vom KFO, bin die Spange los.. freu mich total.. vor allem im vergleich zu vorher kommen mir meine Zähne extrem weis vor, hab ich garnicht mehr in erinnerung gehabt. Das sagte selbst meine Mutter gleich das die voll weis sind und fragte ob ich sie gleich hätte bleichen lassen ^^

Ergebnis finde ich echt top wie sie jetzt stehen.

JEDOCH: beim abmachen hat mich mein KFO auch gefragt ob ich nochmal ein termin hab bei KFC, weil ihm ist auch aufgefallen das mein Oberkiefer locker sei und er der Meinung ist, da könnte vielleicht ne Platte los sein oder die Schrauben. Sollte auf jedenfall mal ein Termin machen.

(Ich hab 2 KFO, ist ein Ehepaar, die Frau meinte ich solle nur hin wenn ich mir unsicher sei oder bedenken hab)

werde auf jedenfall ein Termin machen, ich hoffe echt das die platte nicht los ist, denn sonst muss ich wieder unters messer :(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich hatte nach meiner Bimax auch noch 3 Monaten nach der OP das Gefühl, dass beim Zusammenbeißen der Kiefer etwas nachgibt. Aber das hat sich irgendwann gegeben. Meiner Meinung nach hängt das wohl von 2 Faktoren ab:

- Die Größe der Verlagerung, je weiter der Oberkiefer verlagert wird umso länger dauert die knöcherne Heilung (bei mir waren es 15 mm, die der Oberkiefer vorverlagert wurde

- Vorverlagerung oder Rückverlagerung. Ich denke mal, dass rein statisch gesehen eine Vorverlagerung etwas instabiler als eine Rückverlagerung ist

- Mit der Zeit traut man sich einfach wieder fester zuzubeißen und deshalb fällt ein "wackelnder" Oberkiefer auch erst etwas später auf.

Es dauert halt seine Zeit, bis der Knochen wieder massiv und stabil ist. Aber wie schon geschrieben hat dieses Gefühl nach einigen Wochen wieder nachgelassen und es ist alles gut verheilt. Es ist halt nur ein suablödes Gefühl........

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So, heute war ich beim KFC und das ganze 4 Stunden lang.

Es wurde ein DVT gemacht (sowas wie ein CT) nur weniger Strahlung Digital Video Tomograph glaube heißt das. Darauf konnte man mein Kiefer, in jeder beliebigen stelle angucken aus allen richtungen wie man wollte. Man hat auch genau gesehen wo die Platten sitzen und wo der Knochen abgetrennt wurde!

Es haben 3 Ärzte drauf geschaut und sich gegenseitig beraten.

Also eins kann ich nun mit Sicherheit sagen, wenn es "wirklich" wackelt, und nicht nur Einbildung ist, dann stimmt was nicht und man sollte zum KFC.

Bei mir wurde nun festgestellt, das irgendwas mit meiner Linken Platte unter der Nase was nicht in Ordnung ist. Dadurch wackelt mein Oberkiefer.

Problembehandlung sieht wie folgt aus, entweder:

1. Ich warte noch 3 Monate in etwa und esse in der Zeit nur weiche Sachen und vielleicht gibt es sich mit der Zeit oder

2. Es werden neue Platten eingesetzt mit stärkeren Schrauben.

Mein KFC war für 2. Lösung und das sobald wie Möglich.

Nun habe ich bereits ein OP Termin für den Montag und soll am Sonntag bereits ins Krankenhaus. (erst wurde mir der 21 oder 23 Dezember vorgeschlagen, was ich aber auf keinen Fall wollte, aber danach war der ganze Januar belegt). Leute ihr wisst garnicht was ich gerade für ne Laune habe. Ich bin auf niemanden Sauer, kann ja nciht, kann niemand was dafür, aber ich hab absolut kein Bock jetzt nochmal aufgeschnitten zu werden :(

Ich werde morgen auch nochmal Versuchen mit meinem KFC zu reden und zu fragen ob man den Termin nicht doch auf ende Januar verlegen kann. In der Zeit esse ich dann nur weiche Sachen und vielleicht gibt es sich ja. Denn auf dem CT sah nichts ungewöhnlich aus, lediglich das es halt Physisch da ist und der Kiefer sich bewegt macht sorgen.

Nun hab ich schon alles für die Krankenhauseinweisung. Leider ist mir erst im nach hinein eingefallen das man es ja auch so probieren könnte. Erst paar Wochen weiche Kost und wenn das nichts hilft kann man immer noch aufschneiden. Hatte gleich nochmal in der Praxis angerufen (war schon auf dem Heimweg) aber leider ging nur noch der AB dran. Morgen gleich nochmal anrufen.

Mein Chef wird sich auch freuen das zu hören und in der nächsten Woche würde ich von der Berufsschule 3 Arbeiten schreiben .. grml

Achja, Krankenhausaufenthalt wäre 1 Tag vorher rein, am 2. Tag die OP und dann 1 Tag später wieder raus. Wahrscheinlich krank geschrieben dann für 1 Woche. Jedoch dann minimum wieder 6 Wochen extrem schohn frist. :(

bearbeitet von Sascha1983

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mann, das ist ja echt blöd!

Natürlich hört sich die Alternative mit dem Abwarten besser an, aber ich persönlich, so wie ich mich kenne, hätte dann keine ruhige Minute mehr und würde ununterbrochen an meinen Kiefer denken... Aber noch ein paar Wochen warten wär ja nicht schlecht.

Was ich mich nur frage... Deine OP ist jetzt schon so lange her, eigentlich müsste der Kiefer doch von allein schon längst festgewachsen sein, oder? Selbst wenn jetzt eine Platte lose wäre?? Oder war er die ganze Zeit nicht richtig fest, und du hast es erst jetzt bemerkt?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Sch...

Ich hätte aber die 2. Möglichkeit gewählt, wenn die schon so etwas sagen. Man kann ja gar nicht mehr in Ruhe kauen, wenn man sich dessen bewusst ist.

Tut mir sehr leid, keiner hat Ludt auf Komplikationen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hab den OP Termin nochmal verlegen können, werde nun am 11.01.2010 operiert :(

Hab nochmal mit nem Arzt von gestern gesprochen und gefragt ob man nicht erst die erste Möglichkeit ausprobieren könnte, darauf hin meinte er nur das die Chance das es zusammen heilt gleich 0 sei (ca. bei 5% liege), denn das Material das sich in dem Schlitz gebildet hat, müsste entfernt werden damit der Knochen wieder wachsen kann/will. Und das es noch aushärtet unter ständiger bewegung ist halt logischer weise schlecht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Du schreibst von "ständiger Bewegung. Heißt für mich dann, wenn Gummies eingehängt werden, entsteht dadurch ein kontinuierlicher Druck auf den Oberkiefer. Vielleicht kann dadurch bei manch einem der Oberkiefer nicht richtig zusammenwachsen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Oh Sascha, was muss ich da lesen!

Das tut mir schrecklich leid für dich, dass du wieder unters Messer musst!

Aber, hauptsache, die Ärzte haben das Problem gesehen und handeln auch

sofort!

Ich drücke dir auf jeden fall alle daumen, dass bald alles wieder gut wird!

Alles Gute!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

danke für euer Mitgefühl.

Wenn ich bedenke das ich sogar die Platten drinnen lassen wollte damit ich mir noch ne OP ersparen kann und dann passiert ausgerechnet sowas das ich nochmal zusätzlich eine machen lassen muss :( voll ätzend.

Aber Januar find ich wesentlich besser als Morgen, so kann ich Weihnachten und das ganze Essen noch genießen und auch essen, als das ich dann 6 Wochen wieder brei essen darf.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden