roar

essen & übungen nach der bimax

als ich vor einer woche bei meinem KFO war, meinte dieser ich solle meine gummis während des essens rausnehmen, damit ich langsam wieder weiche sachen essen kann, nudeln etc.

zur zeit bekomme ich meinen mund mit mühe ein paar millimeter weit auf, ist auch dann alles anderes als angenehm, kleine rand-info - meine bimax ist nu knapp 4 wochen her.

nu hab ich ein ungutes gefühl dabei, also a) ist die op noch nicht sooo lange her und B) ists sehr unangenehm wenn ich versuche den mund zu öffnen.

nun die wichtigste frage für mich, wann habt ihr angefangen wieder weiche sachen zu essen?

soll ich trotzdem weiter machen, also versuchen zu essen, es quasi als übung sehen, dass die kiefer sich langsam dran gewöhnen oder mache ich damit gegebenenfalls sogar eher was kaputt und sollte noch warten?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Ich würde einen Physiotherapeuten dazu befragen. Niemand weiß hier, inwiefern Du Deine Kiefergelenke schon belasten darfst. Hast Du denn Schmerzen sobald Du den Mund versuchst weiter zu öffnen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

das ist es ja,

weiss der physiotherapeut das denn?

müsste es theoretisch nicht eigentlich der KFC/KFO am besten wissen, also was den heilungsprozess etc angeht?

zumindest hab ich bisher auch noch keinen physio.

ja es tut schon weh,

nur ich weiss es nicht einzuschätzen,

sind es die gelenke bzw die muskeln die wehtuen?

oder isses der knochen der meckert?

ich fühl mich so n bissken im regen stehen gelassen, weil die antworten von KFO u. KFC sich manchmal widersprechen, auf wen soll man da hören.

ich möchte ungern auf grund dessen irgendwas falsches tun und dann hab ich den salat und muss bei meinem glück wahrscheinlich dann auch nochmal n 2tes mal unters messer oder was weiss ich...

bearbeitet von roar

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Dann hole Dir doch ein Rezept für Physiotherapie. Die können Dich mit den argen Schmerzen nicht alleine lassen. Sonst gehe zum Hausarzt. Ein Physiotherapeut der auf Kiefergelenke spezialisiert ist, kann Dir sicherlich etwas dazu sagen, sonst muss der sich einen anderen Job suchen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo roar

ich kann Dir auch nur zu Physio bei jem. der sich auf Kiefergelenkstherapie CMD spezialisiert hat raten. Mache auch seit ca. 4 Wochen Post-OP Physio und meine Mundöffnung hat sich von 0,8 cm auf 2,5 cm verbessert. Ich hab so verspannte Muskeln am Kiefer gehabt, daß hätte ich nie gedacht und gemerkt, wenn mich mein Pysiotherapeut nicht darauf aufmerksam gemacht hätte. Hatte richtig verhärtete Muskelstränge in der Wange und das alles hintert Dich auch daran, den Mund weiter zu öffnen. Hatte auch starke Schwellungen im Mund, so daß auch Lymphdrainage mitgemacht wurde, da die Therapeuten sonst von innen gar nicht an die Gelenke gekommen wären. Auch die Schwellungen hindern Dich an der Mundöffnung bzw. Deine Gelenke. Mittlerweile machen wir Übungen, wo ich manchmal denke, gleich hat er meinen Kiefer in der Hand, aber da passiert so schnell nix und es sind eigentlich auch nur Übungen für die Gelenke, aber psychologisch gesehen ist es manchmal doch so, daß ich denke: Ahhh hilfe gleich macht es knack:lol:. Die Physiotherapeuten mit CMD Weiterbildung kennen sich aber gut damit aus und wissen, was sie machen können und was nicht, wie Amazone schon geschrieben hat. Keine Sorge.

Da wo ich operiert wurde, gibt es schon ab dem 5. Tag Post-OP morgens und abends weiches Brot ohne Rinde zu essen. Mittags gab es passierte Kost. Zu Hause hab ich dann Suppe und Kartoffelpüree gegessen und so nach 2-3 Wochen auch kleine Nudeln mit Soße. Anfangs hab ich nur weiche Sachen gegessen, die man am Gaumen zerdrücken konnte, da ich irgendwie keine Ahnung hatte, wie ich denn mit der neuen Kieferstellung kauen soll. Ist dann aber nach ca. 5 Wochen von alleine passiert und ich hab angefangen zu kauen. Man merkt da auch, wie bei allem anderen was geht und was nicht. Brot mit Rinde ist irgendwie immer noch unangenehm und desweg. laß ich es. Auch Salat geht immer noch nicht besonders gut. Aber Nudeln und Hackfleisch und Kartoffeln und weiches Fleisch geht super. Aber auch hier wirst Du feststellen, wenn Du mal im Forum suchst, daß es große Unterschiede gibt. Hab mal gelesen, daß jem. nach 4 Wochen schon einen Hamburger gegessen hat. Würde bei mir z.B. immer noch nicht rein passen:p

Also wie gesagt, geh zur Physio das hilft super, wirst schon bestimmt nach dem 1. Besuch merken, wie "entspannt" das alles plötzlich ist. Ich jedenfalls freu mich jedesmal riesig, wenn ich nen Termin hab:p

LG Kampen99

<a  href=%7Boption%7Dhttp://tickers.TickerFactory.com/ezt/d/4;10709;106/st/20090914/e/Bimax/dt/6/k/64b8/event.png' alt='event.png'>

bearbeitet von Kampen99
Link kaputt :-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

dann werd ich mich morgen mal auf die suche nach nem geeigneten physio machen,

mal schauen ob das internet was ausspuckt, weil rumtelefonieren ist im moment noch nicht drin, mit gummis im mund versteht man mich da nicht.

ich hab vorhin nu wie von meinem KFO empfohlen die gummis rausgenommen und versucht nudeln zu essen.

kauen war noch nicht möglich, ich hab die nudeln dann klein geschnitten und so runtergeschluckt um zumindest mal wieder was richtiges im magen zu haben, tolles gefühl so nach 4 wochen.

ich hab dann eben versucht zu reden und dabei den mund ein wenig zu öffnen, wie man es beim reden halt so macht,

ich hör mich an wie katja burkhardt, ich lispel ohne ende ;-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Amazone

ich geh 1-2 mal die Woche zur Physio je nachdem wie ich zeit hab und die Termine. Hab so zum Glück kaum noch Schmerzen.Wenn ich gähne dann hab ich Schmerzen im rechten Kiefergelenk und manchmal im OK wenn ich irgendwie doof beiße. Oft tut mir auch die Stelle links am Kinn weh, die taub war und wo sich der Nerv gerade regeneriert, da sticht es ständig. Ansonsten hab ich im Moment nur die ülichen Schmerzen nach KFO Besuch gestern, da gerade mein rechter Schneidezahn 1-1 intrudiert wird. Außerdem war meine frühere Lücke zwischen den Schneidezähnen wieder etwas aufgegangen und nu hab ich wieder eine Gummikette im OK von 6er zu 6er. Die Lücke ist zwar schon wieder zu, aber irgendwie tut alles weh und ich kann kaum beißen und vorhin beim essen bilde ich mir ein, hat es im OK geknackt, bin mir aber nicht sicher. Außerdem piekt mich durch die bereits geschloßene Lücke das Drahtende. Also morgen wohl wieder zum KFO:-x Mein einziges Highlight war die Begeisterung meiner KFO wie toll mein Biss geworden ist und das ich die Gummis nur noch nachts tragen muß.

LG Steffi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden