Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
boeder

Spricht einer von euch zahnärztisch?

Hallo allerseits!

Ich bin neu hier - zumindest was das Schreiben angeht. Durch die vielen Forenposts habe ich mich bisher immer sehr gut informieren können. Dafür schon mal vielen Dank!

Seit einer Woche bin ich mit einer lingualen Zahnspange ausgestattet - alle Nebenwirkungen inklusive (Sprechen, Essen, blutige Zunge). Ich dachte mir, ich poste hier einmal meinen Befund und Behandlungsplan - vielleicht kann mir ja einer von euch erklären, was die Fachbegriffe bedeuten. Ich habe bereits alles, was ich rausgefunden habe, in Klammern hinter die jeweiligen Begriffe geschrieben.

Was mir noch fehlt: Was ist ein "extrem horizontaler Gesichtsschädelaufbau"?

Andere Anmerkungen und Bemerkungen sind gerne willkommen! Vielleicht liege ich ja hier und da auch falsch mit meinen Recherchen!

VG

Mario

DIAGNOSE

Oberkiefer:

Prognathie (Vorstand des Oberkiefers), Proklination der Front (Schiefstand der Frontzähne nach vorn), Stützzoneneinengung beiderseits (Enge zwischen Schneidezähnen und erstem großen Backenzahn), transversale Enge (zu wenig Platz zwischen linken und rechten Backenzähnen), Rotation 11, 12, 16, 17, 22, 27 (verdrehte Zähne)

Unterkiefer:

Proklination und Engstand der Front (Engstand und Schiefstand der Frontzähne nach vorn), transversale Enge anterior (zu wenig Platz zwischen linken und rechten vorderen Backenzähnen), Rotation 33, 34, 41, 42, 43 (verdrehte Zähne)

Bisslage:

Skelettale Klasse II (Rücklage des Unterkiefers) mit Distalbiss von 1/2 Pb links und im Molarenbereich rechts bzw. von 1/3 Pb im Eckzahnbereich rechts (Vorstand des Oberkiefers mit den Schneidezähnen links und im Backenzahnbereich um eine halbe Zahnlänge bzw. rechts im Eckzahnbereich um eine drittel Zahnlänge). Overjet (Überbiss): 4,5 mm, Tiefbiss von 5 mm bei extrem horizontalem Gesichtsschädelaufbau (obere Schneidezähne stehen beim Zubeißen zu weit unten), Kreuzbiss (umgekehrter Überbiss) 26/36, bukkale Nonokklusion (nichtzusammentreffen der Backenzähne) 12/44 und 24/34

THERAPIE

Oberkiefer:

Extraktion (Zähneziehen) 14, 24, Retrusion und Intrusion der Front (Rückverlagerung und Eindrücken der Frontzähne ins Knochenfach), Derotieren (Geradedrehen) 11, 12, 16, 17, 22, 27

Unterkiefer:

Extraktion (Zähneziehen) 34, 44, Retrusion und Intrusion der Front (Rückverlagerung und Eindrücken der Frontzähne ins Knochenfach), Auflösen des frontalen Engstands, Derotieren (Geradedrehen) 33, 41, 42, 43.

Bisslage:

Einstellen in neutrale Okklusion (neutraler Zusammenbiss), Überstellen des Kreuzbisses links, Reduktion der sagittalen Frontzahnstufe und Bisshebung (Herstellung eines normalen Überbisses)

Verwendete Geräte:

Linguale Multibandapparatur (bei mir Incognito), Verankerungsimplantate (bei mir Tomas-Pins), Position (soll wohl Positioner heißen)

Voraussichtliche Dauer:

12 Quartale

Voraussichtliche Kosten:

Honorar: € 7151,77

Material und Labor: € 2900,00

bearbeitet von boeder

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

hey boeder

ganz sicher kann ichs dir nicht sagen

ich glaub aber Tiefbiss von 5 mm bei extrem horizontalem Gesichtsschädelaufbau bedeutet

dass dein kiefer an sich sehr breit ist und nicht in die höhe geht und deine schneidezähne deshalb so weit unten sind

alles liebe

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Meine gelesen zu haben, dass der Gesichtsschädel gegen den Urzeigersinn wächst bzw. gewachsen ist, d.h. Kiefer eher nach oben und vorn und eher kurze untere Gesichtshöhe; Gegenteil ist im Uhrzeigersinn (langes Gesicht). Ohne Gewähr!

Dein Behandlungsplan liest sich sehr detailliert, hoffe deine Behandlung läuft nach Plan!

Die Extraktion von 12 ist sicher nur ein Tippfehler, oder?

FG

bearbeitet von DagmarW

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Dein Behandlungsplan liest sich sehr detailliert, hoffe deine Behandlung läuft nach Plan!

Die Extraktion von 12 ist sicher nur ein Tippfehler, oder?

FG

Vielen Dank - das hoffe ich auch. An vier Stellen wurde noch mit ganz dünnem Draht gearbeitet - zusätzlich zu den Bögen. Offenbar hat schon eine Zahnbewegung stattgefunden und dieser - jeweils mehrfach gewickelte - Draht ist jetzt nicht mehr straff. An einer Stelle verfängt sich öfter mal die Zunge darin. Unangenehm. Aber die Schmerzen sind erst mal zweitrangig. Muss erst mal wieder richtig reden können. Bin jetzt fast zwei Wochen dabei und hab noch immer Probleme. Hoffe, dass sich das bald gibt.

Die 12 war in der Tat ein Tippfehler - sollte natürlich 14 heißen und wurde jetzt von mir korrigiert! Danke für den Hinweis.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0