Christine

Wie lange ist man denn eigentlich nach der Op ungefähr krankgeschrieben?

Hallo zusammen!

Wollt nur mal fragen wie lange ihr ungefähr krank geschrieben wart?!

Ich weiß das wird wohl von Fall zu Fall anders sein aber eine ungefähre Zeit würde mir schon weiter helfen!!:-D

Gruß Christine

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Hallo Christine,

ich war nach der Bimax 6 Wochen, nach der Plattenentfernung und Kinnplastik drei und nach der letzten Plattenentfernung dann 2 Wochen krank geschrieben.

Nicht sehr Arbeitgeber freundlich aber man kommt dazu viele viele Bücher zu lesen;)

Liebe Grüsse

Vreni

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Vreni!

Danke für deine Antwort.Das ist wirklich lang aber mit dieser Zeit hätte ich auch gerechnet..Oh oh,wenn ich es doch nur schon hinter mir hätte.

Warst du denn nach den 6 Wochen noch doll geschwollen als die Arbeit wieder los ging??

Gruß Christine

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Christine,

ich war sicherlich nicht mehr stark geschwollen, aber bis wirklich alles 100%ig

abgeschwollen war sind schon ca. 2,5 Monate vergangen. Aber ich habe die Schwellung nach 4-6 Wochen nicht mehr als störend wahr genommen.

Es hört sich alles so lang an, aber jetzt nach 1Jahr und und fast 4 Monaten frag ich mich echt wo die Zeit geblieben ist.

Liebe Grüsse

Vreni

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Christine,

also ich war glaube ich jetzt mal 4 Wochen nach der Bimax im krankenstand. bei der platenentfernung 2 wochen. hätte aber auch länger können wenn ich gewollen hätte, aber mir war langweilig.

lg harry

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

und wie lange ist man nach einer GNE (OP) krankgeschrieben?

Hatte zufällig jemand das "Glück" in der Probezeit (auf der Arbeit) operiert und lange krankgeschrieben zu werden? War der Arbeitgeber "mitfühlend"?:roll:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hallo An4ik,

Deine Frage: Hatte jemand das Glück in der Probezeit auf der Arbeit operiert und lange krankgeschrieben zu werden? War der Arbeitgeber mitfühlend?

kannst Du Dir eigentlich selbst beantworten. Versuche einmal in Gedanken selbst der Chef der Firma zu sein:roll:

Ich hoffe Du triffst die richtige Entscheidung bei Deinen Überlegungen.

Liebe Grüße, Dad

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo An4ik ,

ja ich hatte das Glück ( klingt recht fragwürdig ) in der Probezeit operiert zu werden ( Bimax). Habe meine Arbeitgeber allerdings vor Antritt meines Jobs darauf hingewiesen das ich operiert werde . Ja , Mitleid wurde mir bei meinem Anblick auch entgegen gebracht , was nicht wirklich prickelnd war .

Bei der GNE kann ich dir da allerdings keine Hoffnung machen , höchstens ne Woche , und du kannst wieder arbeiten gehen!

Wenn du lange krank geschrieben werden willst , brech dir ein Bein !

Sorry , aber dein Beitrag kommt ein bissel schräg rüber . Vieleicht hast du es anders gemeint , nur falsch rübergebracht .

lieben Gruß

Tanja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Christine!!

Ich habe eine Uk-Vorverlagerung gehabt und wurde 4-Wochen krank geschrieben.Denke aber auch, das es auf den Gesundheitszustand und den Doc an kommt.

Lieber Gruss isabella

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ich würd mir dafür lieber ehrlich gesagt 3 wochen urlaub nehmen...ansonsten hat man denk ich schnell für immer urlaub.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Tanja

nein nein....ich glaube ich habe mich wirklich blöd ausgedrückt.

Ich will gar nicht so lange krankgeschrieben werden. Mir wäre lieber ich hätte gar keine OP in der Zeit, aber verschieben will ich nicht....hab es schon zu lange hinausgezögert.

Den Job habe ich eigentlich auch noch nicht....aber es könnte sein, dass ich bald eine Zusage bekomme (so zuversichtlich bin ich jetzt :-)). Auf jeden Fall habe ich denen gesagt, dass bei mir eine OP ansteht und dass ich min. 1 und max. 3 wochen krank sein werde. Jetzt liegt es an denen.

Und falls ich den Job nicht bekomme, dann hat sich das ja erledigt.

Nur die Frage hat mich sehr beschäftigt....weil ich momentan halt auf der suche bin und auch unbedingt wieder anfangen möchte zu arbeiten.

lg

An4ik

PS: hoffe dieser Beitrag war besser :-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

nach meiner GNE 2.Wochen inklusive der Zeit im Krankenhaus

laut Dr. Kater kann man 3 Wochen nach der OP, Bimax oder OK-Verlagerung, wieder arbeiten

im Einzelfall sicher auch länger oder kürzer, hängt vielleicht auch von Deiner Fitness ab

mfg

Frank

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
nach meiner GNE 2.Wochen inklusive der Zeit im Krankenhaus

laut Dr. Kater kann man 3 Wochen nach der OP, Bimax oder OK-Verlagerung, wieder arbeiten

im Einzelfall sicher auch länger oder kürzer, hängt vielleicht auch von Deiner Fitness ab

mfg

Frank

und vom Beruf;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

also mein KC meinte, ich würde 4 Wochen krankgeschrieben werden und dann wird man von Woche zu Woche entscheiden.

Also ich werde auf jeden Fall nicht mit nem komplett geschwollenen Mund arbeiten gehen. Da ich einen Bürojob habe und viel telefonieren und sprechen muss kann ich mir das einfach nicht vorstellen, nach 3 Wochen wieder arbeiten zu gehen. Zumal ich schon alleine 14 Tage im Krankenhaus sein werde (lt. meinem KC bzw. meinem Behandlungsplan). Ausserdem sehe ich es nicht ein, dass ich voll mit schmerztabletten jeden Tag zur arbeit fahre und 9-10 Stunden arbeite. Und ich geh mal davon aus, dass man auch 4 Wochen nach der OP immer noch Schmerzmittel nehmen muss.

Wie ist das eigentlich mit dem sprechen nach der OP? bei mir wird der OK ca. 4,5 mm nach vorne und der UK ca. 4,5 mm nach hinten geschoben. Denke da muss man sich ja erstmal wieder dran gewöhnen, wenn die Zunge beim sprechen nun plötzlich weiter nach vorne muss als die bisherigen 24 Jahre.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ich bekomm eine bimax gemacht und werde 6 wochen zu hause bleiben ich habe meinem chef gleich bescheid gesagt als ich wusste was gemacht wird ich versuch nur es so zu legen das es nicht in die weihnachtszeit fällt weil ich im einzelhandel arbeite ich hab bei vielen hier gelesen das die platten wieder entfernt werden mir wurde gesagt das ich welche bekomm die sich auflösen kennt sich jemand von euch damit aus?wie lang darf man keinen sport machen oder motorrad fahren?wäre lieb wenn jemand mir da weiterhelfen könnte:confused:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden