Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
fabi

Schiefstellung Schneidezahn

Ich hoffe ich kann es verständlich rüberbringen, was mein Problem ist.

Vorneweg gleich die Info: Ich bin 16 Jahre alt, war von 2005-2008 in kieferorthpädischer Behandlung und musste jeweils eine lose Spange unten und oben tragen.

Nach dieser Behandlung hatte ich noch ein paar kleinere Lücken aber die KFO meinte das diese sich aufgrund der kommenden Weißheitszähne schließen werden.

Allerdings hab ich vor ca. 3 Wochen entdeckt das meine Zähne unten, besonders im Bereich der Schneidezähne offenbar zu wenig Platz haben.

Wenn ich vorm Spiegel stehe und leicht von oben drauf gucke, schaut es für mich als Laie, so aus als wenn der Zahn neben den linken Schneidezahn, den Schneidezahn richtig Mundraum drückt und sich der linke Schneidezahn leicht vor den rechten Schneidezahn stellt.

Desweiteren scheint sich im "verschobenen" Zahn ein kleiner Riss zu bilden.

Oben scheint sich das gleiche anzudeuten, allerdings haben die Zähne dort noch viel Platz, durch Lücken. Aber auch das gleiche in abgeschwächter Form mit den Schneidezähnen deutet sich an.

Jetzt meine Frage: Müssen die Weißheitszähne raus oder lässt sich das durch das Tragen einer Spange wieder richten oder muss sogar was operiert werden?

lg fabi

bearbeitet von fabi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

...also ich hatte das gleiche Problem auch, erste Abhilfe da wirklich nicht genügend Platz war, war das entfernen der Weisheitszähne ( nicht schön, aber gut auszuhalten). Wenn du den Engstand dann aus optischen Gründen beheben lassen willst musst du dann wohl noch mal eine Zahnspange tragen ( ob feste oder lose kann dir nur ein KFO sagen ), aber da es eine optische Angelegenheit ist denke ich das du eine Behandlung dann selbst zahlen müsstest. Eine richtige Kiefer - OP ( also das was man hier oft liest) wirst du bei dem von dir geschilderten Problem nicht brauchen. Endgültige Klarheit bringt dir aber nur ein Besuch beim KFO.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

immer mit der Ruhe: Erst eine kurze Untersuchung bei einem Kieferorthopäden, dann können die angesprochenen Therapieentscheidungen beurteilt werden. Bitte auch nicht erschrecken: Seit 2004 hat sich an den Bedingungen für eine Kassenbehandlung viel geändert, häufig verweigert die Krankenkassen eine Bezahlung.

Frohe Weihnachten!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0