sabine

Diagnose Angle Klasse II/I Engstand

Hallo zusammen,

hab da jetz mal eine Frage und bin etwas verwirrt. Hab einige beiträge hier im Forum gelsene und gesehen das manche mit der Diagnose Angle Klasse II operiert wurden. Habe das gleiche aber brauche keine OP. Bin desewegen etwas verunsichert. Wenn das ohne OP geht hat man da eine höhere rückfallrate? Kann mir da irgend jemad sagen was für Kriterien dass es hierfür gibt? Oder hat das damit überhaupt nichts zu tun? Bin jetz etwas verunsichert.

l.g sabine:confused:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

hi sabine,

die angle-klassen sagen nur etwas über die art der verzahnung im seitenzahngebiet aus - und rein gar nichts über das ausmass der fehlstellung. soll heissen:

klasse I: normale verzahnung

klasse II: distale verzahnung, d.h. z.b. der uk liegt zu weit zurück

klasse III: mesiale verzahnung, d.h. 'ne klassische progenie

bis zu einem gewissen maße lassen sich diese fehlstellungen kieferorthopädische therapieren, darüber gehts nur noch per op ;)

sei also froh, dass es bei dir noch ohne geht - die rezidivtendenz ist bei dieser beurteilung bereits berücksichtigt!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden