Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
boromir01

Zwei Rechnungen für GNE?

Hallo zusammen,

hab mal ne Frage vielleicht kann mir da jemand helfen.

Ich hatte am 21.10 eine Gaumennahterweiterung. 2 Wochen später habe ich eine Rechnung von ca. 4500€ erhalten die ich an meine Krankenkasse weitergegeben habe.

Jetzt habe ich heute 23.12. eine weitere Rechnung erhalten über 1150 Euro.

Was hat es damit auf sich, ist das mein Eigenanteil den die Krankenkasse nicht übernommen hat. Bzw was habt ihr für eure GNE bezahlt?

Liebe Grüße & schon mal ein frohes Fest

Markus

bearbeitet von boromir01

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Wie und wo bist Du denn versichert?

Ich habe nur den 20%igen Anteil beim KFO für das Quartal bezahlt. Die OP und Krankenhausaufenthalt wurden direkt mit der gesetzlichen Kasse abgewickelt. Ich musste dahingehend auch für nichts in Vorlage treten.

Was hat man Dir vor Beginn der Behandlung gesagt?

Am besten Du rufst nach den Feiertagen an und fragst nach. Aus der Ferne kann man da wohl nicht viel sagen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi Lippi,

ich bin bei der Techniker Krankenkasse versichert. Mir wurde gesagt das die Kasse die kosten trägt und ich nur die Zusatzwünche beim KO selbst tragen muss.

Das komische ist auch das die Rechnung vom KC gekommen ist und nicht etwa eine rückforderung von der Krankenkasse. warum schickt der KC zwei Rechnungen für die selbe OP und die eine Rechnung 2 Monate nach der OP.

die erste Rechnung war ja ca, 4500 Euro und dann jetzt nochmal 1200 Euro, und das ganze für nen 30 minütigen Eingriff, finde ich schon ganz schön ordentlich.

Die Mehrkosten für Chefarztbehandlung habe ich ja schon seperat bezahlt.

Ich werde nach den Feiertagen dort mal anrufen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich bin ja auch gesetzlich versichert und habe beim KFO höherwertige Leistungen bzw. Zusatzwünsche, die ich privat zahlen muss. Aber da zahle ich die vereinbarten Raten direkt an den KFO, dass sind auch zwei verschiedene paar Schuhe und hat erstmal nichts mit dem KC zu tun.

Ich habe nie vom KC eine Rechnung bekommen. Das wurde wie bereits geschrieben direkt mit der Kasse abgewickelt. Musste nur ans Krankenhaus das Tagegeld von 10 Euro pro Tag zahlen.

Die gesetzliche Kasse trägt auch die Kosten der OP und Krankenhausaufenthalt. Du müsstest nur die Mehrkosten wegen Chefarztbehandlung zahlen. Aber das hast Du ja schon getan.

Komisch isses schon. Rate Dir aber in solchen Fällen ALLES schriftlich zu machen. Sicher ist sicher...

Man soll Dir schriftlich erklären wie sich der Betrag zusammensetzt bzw. wieso Du diese Rechnunge bekommen hast, da die Techniker doch die kosten tragen soll etc... Und dann sollen die Dir schriftlich antworten.

Edit: Was steht auf den Rechnungen für Leistungen drauf? Ist das zweimal das Gleiche? Ggf. hat Dein KC einen höheren Satz berechnet und die Kasse hat nur den üblichen Satz der gesetzlichen anerkannt und jetzt will er die Differenz von Dir. Wäre aber so nicht rechtens, wenn Du vorher davon nichtrs wusstest.

bearbeitet von Lippi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich hatte auch vor kurzem eine GNE-OP. Hab für das Krankenhaus nur die 10 € pro Tag gezahlt. Ansonsten hab ich bisher noch keine Rechnung vom Krankenhaus bekommen.

Für die GNE-Apparatur hab die bekannten 20% selbst gezahlt.

Gruß Miro

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe vor kurzem auch noch mal eine dritte Abrechnung zur GNE-OP gekriegt - nach 1.5 Jahren! Soll mal jemand diese Ärzte verstehen! Aber bezahlen musste ich schlussendlich nur die zahnärztlichen Leistungen (Zähne ziehen), alles andere wurde von der KK gedeckt. Bei mir waren die Rechnungen irgendwie aufgeteilt nach Ärzteleistung, Krankenhaus-Service und separate Abrechnung über die zusätzlichen zahnärztlichen Leistungen, wenn ich mich recht erinnere.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi again,

ja so ists bei mir auch. 1. Rechnung Krankenhaus, 2. Rechnung Anästesie, 3. Rechnung Blutwerte ermitteln, 4. Rechnung Arzt.

Ich finde das wirklich unübersichtlich wie das gehandhabt wird.

Ich werde die Rechnung einfach an meine Krankenkasse weiterschicken.

Danke nochmal & Guten Rutsch

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ich finde das wirklich unübersichtlich wie das gehandhabt wird.

Das ist nicht unübersichtlich, sondern völliger Quatsch, dem gesetzlich Versicherten die Rechnungen zur Weiterleitung zu senden. Das wird bei privaten Versicherungen so gemacht. Als gesetzlich Versicherter gibt man seine Versichertenkarte zum einlesen und fertig.

Die meisten hier sind gesetzlich versichert und mir ist selten einer bekannt, der als gesetzlich Versicherter seine Rechnungen weiterleiten musste. Normal wird das direkt mit der Kasse abgewickelt. Diese Vorgehensweise und Zweck ist mir ehrlich gesagt unklar.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0