Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
dixie

neu bin

Hallo an alle!!

Freu mich das es dieses Forum gibt und hoffe ihr könnt mir vielleicht bisschen weiterhelfen die richtigeEntscheidung zu treffen bezüglich einer OP...

Kurz zu mir- ich bin Studentin aus Graz und 22j jung.. :smile:

Vor ca. 3 Jahren wurde mir erstmals von einem Kieferorthopäden mitgeteilt das ich eigentlich an einer Fehlstellung leide und er meinte sofort eine OP sei notwendig um das zu korregieren... wie gesagt is das aber schon eine Weile her.. ich hab mich aber damals strikt dagegen entschlossen- allein die Vorstellung an eine OP jagte mir Angst ein..:-(

hab dann also kurzerhand das "Problem" anders gelößt... bzw. rein eine ästhetische Lösung vorgenommen indem ich mir die Schneidezähne am OK mit Veeners verblenden ließ- welche meine leichte Fehlstellung schön kaschieren.

.

Soweit so gut.. klarerweise ist das eigentliche Problem damit nicht behoben- soweit ich mich noch erinnern kann meinte der Kieferorthopäde damals das ich meinen Mund nicht richtig schließen könne- und meine Zunge nicht genung Platz hätte und das mein Unterkiefer vorverlagert werden muss..

Wieso ich überhaupt wieder zu dem Thema zurückgekommen bin ist, dass mein Kiefer links in letzter Zeit weider öfter geknackt hat- meistens nach dem aufstehen- und das sogar tlw. schon schmerzhaft. Dieses Kieferknacken hatte ich schon mit 14 ab und zu- aber nie schmerzhaft und es verschwand immer wieder von selbst... heute bin ich 22..

jetzt überleg ich also schon seit längerem ob der Kieferorthop. nicht doch recht hatte ( ich hab mir damals nur gedacht der will mir irgendeinen Blödsinn einreden...:x )

Die Sache ist aber die das ich keine sonstigen Probleme habe die ich im Zusammenhang mit der Kieferfehlstellung bringen könnte.. auch vom optischen her würde mir das ganze nicht groß auffallen - ausser das ich einen leichten Überbiss habe- aber sieht nicht irgendwie auffällig aus..

ich kann das natürlich selbst nicht wirklich beurteilen.. doch bevor ich jetzt zum Kieferorthop. renne wollte ich einfach mal eure Meinung hören..

wie sinnvoll is eine OP wenn man bis dato noch keine gesundheitlichen Probleme damit hatte und auch vom optischen her nicht drunter leidet..?

Woran ich aber denke- sind dann die Langzeitfolgen- ob sich das Ganze später wirlich auf den ganzen Körper auswirken könnte..

Genau- was ich vielleicht noch erwähnen sollt- ich war im Alter von ca. 6.- 9 in kieferorthopädischer Behandlung- doch ausser einer losen Zahnspange hat er mir nichts verordnet.. die Zähne waren danach auch ok- doch haben sich danach wieder verschoben.. war sehr für die katz das ganze.. der Arzt damals hat nie in einerm Wort erwähnt das ich an einer Kieferfehlstellung leide...

würde mich sehr über eure Meinung interessieren- zu was ihr mir raten würdet- oder abraten würdet...;)

Danke schon mal im Vorraus für Antworten!!!;)

bearbeitet von dixie

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

erstmal willkommen und frohe weihnachten nachträglich :)

also ich finde wenn du schon schmerzhaftes (!) kieferknacken hast ist die antwort doch eindeutig...weil das spricht ja dafür dass es schon schäden angerichtet hat bei dir und das wird mit steigendem alter ja nit besser sondern schlechter.... ich würde einfach mal zu nem kfo deines vertrauens gehen oder je nachdem wo du herkommst zu einem experten in diesem gebiet ....also was prognien und kieferfehlstellungen etc angeht mein ich... und dich genau beraten lassen wie & was bei dir am besten ist...

klar kann man sich nie sicher sein dass die nicht nur "ihr produkt" verkaufen wollen und dann natürlich versuchen dich zu überzeugen etwas machen zu lassen, aber da du ja selber um deine fehlstellung weißt und bereits symptome hast die typisch dafür sind weißt du ja bereits selbst sicher dass etwas getan werden muss um schlimmeres zu vermeiden...

ich mein du bist doch erst 22 die ganze sache dauert circa ein jahr und dann hastes auch hinter dir :-)

wovor haste denn angst oder was genau sind deine bedenken?

mfg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke für deine schnelle Antwort- und dir auch frohe Weihnachten nachträglich;)

ja.. du hast recht.. ich sollt einfach zu einem Kieferorthop. gehen und mal anschaun lassen.. wenn es wirklich notwendig ist dann würde ich auch eine OP machen lassen- wovor ich halt angst habe ist das bei der OP irgendwas schief gehen könnte oder sich mein Gesicht irgendwie so verändert das ich darunter leide.. :-(

ich kann mir irgendwie nicht so ganz vorstellen wie ich aussehen würde wenn mein UK dann weiter vorne ist... würde mir gern die vorher nacher Bilder im Forum ansehen aber hab noch kein Passwort bekommen..

naja- werd mal schauen ob ich irgendeinen vertrauenserweckenden Kieferorthop. in Graz ausfindig machen kann..;-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ja klar das ist halt schwierig weil du ja mit deinem jetzigen aussehen zufrieden bist .... bei mir zum beispiel ist das anders ich freue mich über jede veränderung weil mich mein überbiss dermaßen stört.... aber du kannst dir das ja anhand einer simulation mit nem bild von dir mal zeigen lassen kostet allerdings was ..... aber normalerweise verändert man sich doch dann immer zum positiven weil die dich ja so operieren dass du näher am "normalzustand" bist und normal wird ja als schön empfunden... sicher ist es ungewohnt usw aber denke man gewöhnt sich dann an sein neues aussehen so schnell dass mans gar nit mehr merkt iwann..... würde aber auf jeden fall nix übers knie brechen weil einfach ist die zeit vor und nach op nicht... musst ja auch die ganze vorbehandlung mit zahnspangen ggf gaumennahterweiterung und die zeit danach etc bedenken

aber wünsch dir auf jeden fall viel kraft und dass du jmd findest dem du vertrauen kannst und der dich gut berät!!!!

glg!!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo und Herzlich Willkommen ! :D

So war das beim mir auch ich bin zum KFO gegangen wegen meinem Überbiss und nach dem er mir das mit der OP erzählte.... habe ich erstmal nein gesagt.

4 jahre später bin ich nochmal zum KFO zu einem anderen und der sagte das gleiche und ich bin dann zum KFC und der sagte ebenfals das selbe, also ohne OP geht das nicht.

Ich habe auch immer Probleme mit Kopfschmerzen und Nackenschmerzen und seit der KFO-Behandlung knack mein Kiefer auch.

Ich hatte auch große bedenken bezüglich der OP, aber nachdem mein KFC mir gesagt hat das ich spätestens in 10 Jahren die OP machen muss, weil ich sonst Arthrose im Kiefergelnk bekommen würde, habe ich dann doch ja zur OP gesagt.

Denke wenn du jetzt schon so langsam Probleme bekommst und du bist erst 22 Jahre, dann wird es bestimmt schlimmer wenn du da nichts gegen tust.

Lass da doch mal einen KFC drauf schauen und evt. kann er erkennen ob oder was mit deinem Kiefergelenk los ist, denn das es Schmerzhaft ist und knackt ist nicht normal.

Alles Gute !

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke für eure schnellen ausführlichen antworten... :smile:

ja- werd jetzt einfach mal als ersten schritt einen hoffentlich vertrauenswürdigen Kiefrorthopäden ausfindig machen und dann auch noch weitere Meinungen einholen wenn notwendig..

@sherly79-- du hast recht.. besser jetzt als wenn es dann in 10 Jahren zu wirklichen Problemen kommt.. das Knacken im Kiefer kann kein so gutes Zeichen sein..:-(

@alexaaaa--ich hoff sehr das die Vorbereitungen vor der OP nicht zu aufwendig sind.. ich ärger mich sonst über mich selbst das ich die Veneers machen hab lassen wenn dann erst recht wieder alles neu verschoben wird- zwar dann sicher so das es eigentlich stimmt.. aber mich würd es echt interessieren ob bei jedem- jeder- die Vorbereitungen bis zur OP so umfangreich sind- oder ob es auch Ausnamhen gibt wo es reicht das die Kiefer verschoben werden.. hört sich jez wahrscheinlich aber serh blöd an.. weil ich ja keine Ahnung hab von dem Ganzen... wie gesgat- am besten bald auf zum Kieferorthop.... der soll sich das mal anschaun..;)

ihr kennt nicht zufällig einen guten Kieferorthop. in Graz oder Salzburg?? Bzw. einen guten Arzt für die OP??:rolleyes:

Gar nicht so einfach den richtigen zu finden.. der - der mir damals vor ca.2- 3 Jahren gesgat hat ich soll eine OP machen hat mir eigentlich nur Angst eingejagt und mich nur zugetextet wie wichtig die OP ist weil ich sonst schlimme Auswirkungen am ganzen Körper erwarten kann.. war bisschen wie ein Faustschlag ins Gesicht so wie er das mit seiner unsensiblen Art vermittel hat...:shock::shock:naja- egal.. jez komm ich wohl doch nicht drumm rumm..

Schönen Abend noch, glg :smile:

bearbeitet von dixie

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0