Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
waveleyroad

Frage ob OK-Vorverlagerung nötig ist

Hallo zusammen,

ich schlage mich gerade mit dem Gedanken rum, ob ich mich einer OK-Verlagerung unterziehen soll.

Kurz die Details. Im Alter von 22 begannen bei mir Probleme mit dem rechten Innenohr. Hörsturze, Schwindelanfälle mit Erbrechen, Tinnitus (Rauschen) etc. Nach unzähligen Arztbesuchen wurde bei mir Morbus Menierè (Innenohrerkrankung, Ursachen kann man nicht definitiv festmachen) diagnostiziert. Damit lebte ich ein paar Jahre mit Beschwerde-Intervallen.

Ich hatte damals schon immer das Gefühl, dass mit meinen Kiefern etwas nicht stimmt und bin zum KO. Man hat einen Kreuzbiss diagnostiziert und Behandlungsplan aufgestellt. KO+ GNE+ OK-Vorverlagerung.

Heute stehe ich unmittelbar vor der letzten OP und das Zwischenergebnis ist besser als erwartet, so Chirurg und KO. Sie meinten, eine OP würde nicht zwingend nötig sein.

Also seit Mitte der Behandlung, habe ich keine nennenswerten Probleme mit meinen Ohren mehr, vom Tinnitus mal abgesehen. Dennoch beiße ich zu kurz über den UK und besonders abends strengt es mich noch mehr an. Es ist entspannter für mich nicht überzubeißen, ansonsten bekomme ich einen Druck auf dem Gelenk.

Hinzu kommt, dass mein Kiefergelenk (oder die Muskulatur) Geräusche (kein Knacken, eher so ein Schmatzen :shock:)macht beim UK vor- oder zur Seite schieben, manchmal einfach beim Kauen oder Mund öffnen. Ich spüre auch beim Schlucken eine Art Widerstand im Ohr/ der inneren Wange, ich kann das schwer lokalisieren. Klingt doch alles ziemlich merkwürdig. Hat jemand ähnliche Beschwerden gehabt? Also alles in allem bin ich unsicher die OP zu machen, weil sie ja auch Risiken birgt. Das die Ohrsymptomatik in Zusammenhang mit meinem Kreuzbiss steht und kein Menierè ist, das hoffe ich natürlich, bis jetzt sieht es gut aus :-)

Ach noch etwas. Wie lange dauert es bis man nach einer OK-Vorverlagerung wieder völlig hergestellt ist? Ab wann darf man wieder arbeiten gehen?

Danke schon einmal.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Puuuuuh. Das ist echt ne schwierige Frage, so recht will man niemand zu- oder abraten. Allerdings habe ich auch eine OK Rücklage, und bereits 5 Jahre KFO hinter mir. Und der Biss hat sich wieder vollends zurückgebildet, allerdings eben nicht mehr mesial, sondern die UK Frontzähne sind völlig eingekippt.

Wenn Du so kurz davor stehst, würde ich, also wirklich ich in diesem Fall, die OP machen, da ich einfach keine Lust hätte, das ganze dann evtl. NOCH eimal zu machen. Wenn Du nur knapp überbeisst, hast Du das gleiche DIng wie ich, und die Schneidezähne nutzen sich ab, werden abgeschliffen, wenn sie unter Zwang zusammenbeissen. Mit Foto fiele es leichter zu beurteilen, ich würde die eventuelle Rückbildungsgefahr nochmal mit beiden Docs besprechen. Die Risiken einer OP sind ja auch nicht zu missachten. Ach das ist einfach schwer.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Waveleyroad,

wie Stracciatella schon schreibt, es ist schwer zu raten. Ich habe auch einen zu kleinen OK. Dachte immer, es sei rein dental, Zahnenstand, insb. in der Front und MLV, aber es ist auch basal. Bei mir fehlt auch der Überbiss. So wie du die Sache schilderst, hört es sich auch etwas nach Zwangsbiss an. Mit den Ohren habe ich seit der letzten kfo Behandlung auch Probleme, u.a. mit dem Druckausgleich. Wenn KFO und KC bisher gute Arbeit geleistet haben, würde ich auch noch einmal mit ihnen das Für und Wider erörtern, und wenn du dann immer noch Bedenken hast, weitere Meinung(en) einholen.

VG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0