Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
sissi80

Beweglichkeit des UK nach der OP

Halli Hallo,

wie einige bereits wissen, bin ich bereits 5-6 Monate Post OP.

Ich habe immer noch Schmerzen im linken Gelenk/Muskel.

Weiss nicht woran es liegt, ich vermute, dass es daran liegt, dass ich den UK gerade mal 1mm nach rechts schieben kann, nach links schieben geht eigentlich.

Ich versuche auch öfter Kaugummi zu kauen, damit diese Mahl Bewegung öfter mal stattfindet.

Aber beim Kaugumi kauen, geht mein Kiefer nur nach oben und unten, gar nicht zur Seite.

Wie sieht es bei euch aus?

Muss ich mir Gedanken machen? Ich werde erst im März evtl. nach Bad Homburg fahren können.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

hi würd gern deine bilder sehn...brauch aber das PW dazu ...

bin schon gespannt auf dein bericht .... habs noch nicht durch gelesen....nur überfolgen ....finds toll das man von a bis z alles reinschreibt muß mich noch entscheiden was ich mach ...

eh schon seit 1,5 Jahren ...nur war ich heut bei meinem arzt der sagte das sich meine Fehlstellung verschlimmer hat und ich ehebaldigst anfangen müsst

ich habe ein vorbiss von ca. 1cm und die zähne im ok sind vorne alle mit lücken zw. den zähnen....

gefahr ist, da ich mit den unteren schneidezähne auf den gaumen beisse, dass ich damit die oberen schneide zähne "ausbeisse" ...naja ich dachte mir, dass ich als alternative "einfach" implantate setz, wenns so weit ist, also die zähne locker werden .... und die jeweiligen zweier über Kronen lasse ...damit ich ein schöneres "Gesamtbild" habe beim lachen ...

naja und der Arzt meinte dazu....wenn die Zähne locker werden und somit raus fliegen .... ist der grund dafür, dass der Knochen sich zurückgebildet hat und somit auch keine Implantate funktionieren würden :-(

das ist jetzt mein Problem :-((

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@ TOM27: falsches Thema?

@ Sissi80: Schmerzen hab ich nicht, jedoch knackt mein eines Gelenk nun mehr als vor der aller ersten OP, dafür meine linke Seite garnicht mehr. Jedoch kann ich voll bewegen auch zur Seite und Schmerzen tut es nicht, is halt nur nervend das bei "JEDER" Kau bewegung was rein und rauspringt.

Vielleicht musst einfach nur mal überdehnen das du sowas wie ne Maulsperre hast. Hatte ich bei beiden OP´s, ging auch kaum zur Seite und hat schon bissel geschmerzt bis ich dann auf einmal so weit zur seite gedrückt hab das es 1 mal geknackst hatte, dann war ganze verspannung weg und ging frei bewegen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hey du ;) meine Antwort war auf ihre Links bezogen ...

und was sagt dein Arzt zu dem knacksen? - vor allem wenn da ständig was rein und rausspringt ... auaaa kann ich da nur sagen ....

bearbeitet von Tom27

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

wenn du auf Ihre Links antworten willst, dann solltest du das auch in dem Entsprechenden Thema tun in dem du den LINK anklickst und dort dann antwortest. Alles andere passt nicht.

Was soll er dazu sagen? hat ja vorher schon geknackst, bin ja froh das eine Seite weg ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Sissi,

bei mir ist die OP fast 10 Monate her und auch bei mir sind noch Bewegungseinschränkungen zur Seite vorhanden. Mir ist aber vor allem aufgefallen, dass ich jetzt nach der Zahnklammerentfernung gerade was Mundöffnung und Kauvorgänge angeht sehr gute und schnelle Fortschritte in den letzten 3 Wochen gemacht habe.

Montag habe ich einen Termin bei meinem KFC. Mal sehn, wie der mit dem Ergebnis und meiner Kiefergelenkbewegung zufrieden ist.

Mach dir keine zu großen Sorgen. Alles brauch seine Zeit leider.

lg, janine67

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hm .. eigentlich bis zum Schluss als die feste Spange raus kam.

Da meine Zahnbögen soweit in Ordnung waren und nur vereinzelte Zähne runter geholt werden mussten. Also bis Ende November immer wieder mal welche gehabt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hey Sissi,

hast du nach deiner Bimax keine Physiotherapie bekommen? Normalerweise müsste man den Kiefer beidseitig überdehnen, wie es hier schon geschrieben wurde. Eine Therapeutin kriegt das locker hin.

Hoffe, das wird wieder besser bei dir.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Meine Beweglichkeit ist auch starkeingeschränkt.

Bin jetzt ca. 3 MOnate Post OP und meinen Unterkeifer kann ich gar nicht hin und her bewegen. Wirklich kauen ist auch nicht möglich.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hallo,

also ich hatte jetzt 10 mal Physio.

Die ist auch ganz gut, denke ich.

Ich habe jetzt nochmal ein Rezept bekommen.

Was meinst du mit überdehnen?

Also ich habe meinen Kiefer immer in eine Richtung geschoben und sie hat immer mit leichtem Widerstand da gegen gedrückt?!

Ich hatte erst vermutet, dass es an den Gummis liegt, weil ich das Gefühl habe, dass die mich shcon einschränken, aber da Sascha auch die ganze Zeit Gummis hatte, wird es nicht daran liegen.

Ich nehme die Gummis 6 Std. am Tag raus, sonst sind die immer drin!

@Amazone gehst du denn zur Physio?

Danke für eure Beiträge!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

ich habe eben Steffi71s Bericht gelesen und habe jetzt schon etwas Bammel, weil ich am Gelenk oder Muskel auch Schmerzen habe.

Jetzt bin ich auch noch krank wegen einer Nasennebenhöhlenentzündung.

Meint ihr, es ist möglich, dass die Schmerzen am Gelenk vllt von der Nebenhöhlenentzündung kommen?

Amazone, was sagt denn deine Physio?

Ich habe jetzt neue Termine für diePhysio bekommen und statt 10 mal 25 minuten, 5 mal 50 Minuten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Der Diskus ist eingeklemmt und er versucht ihn wieder in die richtige Position zu bekommen, in der Hoffung, dass dieser auch dort bleibt!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Zusammen,

ich muss mich noch mal wegen meinem Kiefer melden.

Ich habe lange Zeit Schmerzen am linken Muskel gehabt, der hat schon oft geschmerzt.

Plötzlich war der Schmerz komplett weg. Ist aber dann auf die rechte Seite gesprungen. Der Schmerz ist aber sehr viel schlimmer.

Meine Mundöffnung hat sich seitdem wieder reduziert.

Beim Mund aufmachen, zieht der Muskel ziemlich. Zwischendurch, wenn ich den Unterkiefer unbewusst bewege , habe ich das Gefühl, dass irgendwas heftig verrutscht und ich bekomme eine Mega Schmerzattacke. Der Schmerz lässt dann erst nach 5 Minuten nach, es ist ein hefitger Schmerz, schlimmer als ein Krampf.

Den UK kann ich ein wenig nach rechts schieben aber gar nciht nach links.

Nachts trage ich eine art Klammer/Sschiene für den OK, und wenn ich mal nachts wach werde, merke ich dass ich weniger Schmerzen habe und auch den UK nach links schieben kann?!?! Ob das irgendwie alles zusammenhängt.

Die Physio meint, dass ich immer mehr Muskeln im Gesicht betätige und vllt deshalb solche Probleme habe... Sie massiert mir immer den Muskel auch von innen und auch die Nackenmuskulatur.

Irgendwie weiss ich jetzt nicht was ich machen soll? ISt es vllt doch was schlimmeres? Was soll ich tun?

Ich hoffe es ist keine Diskusverlagerung?!

Danke für Eure Antworten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0