Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
Zeruya

Zahn stirbt ab, Zahnfleisch geht zurück...alles wird immer schlimmer!!

Hallo zusammen!

Ich bin derzeit ganz schön am verzweifeln, weil bei mir seit ich die Zahnspange habe echt der ultimative Horror in meinem Mund abgeht!!

Ich hatte im Juni 2008 die GNE-OP, welche ich sehr gut überstanden habe. Im Juli wurde die Zahnspange im OK eingesetzt, allerdings nur mit sehr schwachem Bogen, da meine Ärzte die Lücke erst langsam schliessen wollten, wenn der Knochen ganz verheilt ist. Im Oktober 2008 wurde dann auch die Zahnspange im UK montiert.

Nun, alle Vorsicht meines KFOs war wohl vergebens. An meine chronische Zahnfleischentzündung habe ich mich mittlerweile gewöhnt, an die Lücke, die man jetzt noch sehr deutlich erkennt (!) auch, aber um meine Zähne bange ich langsam so richtig. Das Zahnfleich im UK geht überall so stark zurück, dass ich mich auf eine Totalsanierung nach Ende der Behandlung freuen darf. Wer das zahlen soll, weiss ich nicht!!! (Bin Studentin)

Jetzt war ich heute bei der Zahnärztin zur Zahnreinigung und die stellte nun fest, dass mein oberer Schneidezahn abstirbt :sad: Auf dem Röntgenbild erkennt man noch nichts, aber beim Kältetest spürte ich auf diesem Zahn gar nichts. Das bescheidene daran ist ja jetzt, dass dieser Zahn nicht mehr bewegt werden kann und ich meine Lücke behalten darf :-x:-x Es sei dem, ich treibe genug Geld auf, um dort mit Kunststoff herumzubasteln, damit man so die Lücke schliessen kann...und meine Hasenzähne noch grösser werden!

Mich kackt das alles mittlerweile ziemlich an. Ich dachte, ich würde später endlich ein schönes Gebiss mit gesunden Zähnen haben, aber dieser Wunsch geht wohl erst in Erfüllung, wenn bei mir der grosse Geldsegen ausbricht :sad::sad:

Hat jemand ähnliches erlebt? Ich suche eigentlich nur ein bisschen Trost.

Liebe Grüsse

Hier drei neue Bilder von heute und ein altes zum Vergleich. (Über die Fortschritte, die mein offener Biss macht, beklage ich mich natürlich nicht :razz: )

post-2368-130132845937_thumb.jpg

post-2368-130132845945_thumb.jpg

post-2368-130132845953_thumb.jpg

post-2368-130132845959_thumb.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Hi Zeruya,

das tut mir echt leid für dich...

Warum schreibst du, dass der Schneidezahn nicht mehr bewegt werden darf? Wenn er abgestorben ist, müsste er doch wurzelbehandelt werden, und dann kann man ihn wahrscheinlich auch bewegen, wie jeden anderen Zahn auch, oder?

Aber noch was anderes: Vielleicht liegt es ja auch noch an den Spätfolgen der GNE, dass der Zahn taub ist? Das wäre dann ja ein kleiner Hoffnungsschimmer... Bei mir hat der Kältetest auch ergeben, dass ich kein Gefühl in den vorderen Schneidezähnen hab.

Liebe Grüße

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo!

Danke für die Antwort. Ich war heute noch einmal bei meinem KFO und der meinte, die Situation sei nicht so tragisch wie es mich meine Zahnärztin glauben liess. Dass der Zahn am absterben ist, ist eigentlich ziemlich klar, denn er weist auch einen leicht gräulichen Farbton auf (sieht man auf dem Bild noch nicht so richtig). Das hat eine Freundin von mir schon vor Wochen bemerkt, aber ich dachte, das sei nur der Draht der Zahnspange, der diesen Eindruck erweckt.

Ich glaube eher, dass dieser Zahn vielleicht aufgrund der Taubheit der Zähne nach der GNE-OP beschädigt wurde und er deswegen abstirbt. Ich schlug mir damals andauernd versehentlich Tassen and Gläser an die Zähne, weil ich diese nicht spürte :oops:

Mein KFO möchte jetzt den Zahn weiter langsam verschieben (entgegen des Ratschlages meiner Zahnärztin) um die Lücke zu schliessen, er fände es eine Zumutung, meine Hasenzähne durch Verschalungen noch grösser zu machen. Bin froh, dass er mir da zustimmt! Meine Zahnärztin sieht mch wohl einfach als sichere Geldquelle, dass die mir dauernd mit solchen wahnwitzigen Ideen kommt, diese Verschalungen wollte sie mir schon nach der GNE draufhauen, um die Lücke zu vertuschen :mad:

Ich hoffe jetzt natürlich, dass ich die Behandlung trotzdem normal weiterführen kann, ich bald einmal eine Wurzelbehandlung machen kann und dann endlich noch die Bimax gemacht werden kann...ohne weiteren Komplikationen :sad:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

.

bearbeitet von azalee
Ich möchte mich löschen lassen, die Moderatoren reagieren aber nicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mein Schneidezahn ist auch tot. Aber weder Zahnarzt noch Kieferorthopäde haben irgendwas dazu gesagt, dass das Probleme bereiten kann. Meinen Kieferorthopäden hab ich zwar nicht ausdrücklich darauf hingewiesen, aber zum Einen sieht man ganz deutlich ne Füllung (der ist mal abgebrochen) zum anderen geh ich einfach mal davon aus, dass ein Fachmann das auf den ersten Blick erkennens ollte.

Also Kopf hoch.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hey zeruya,

und mein schneidezahn ist auch tot!

mein kfo wußte das von anfang an. er sagte, das einzige problem, was auftreten könnte, wäre, dass der zahn sich nicht so schnell bewegen lässt.

allerdings kann ich dich beruhigen. der zahn hat bis jetzt alles mitgemacht *toi, toi ;-)!

lg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Vielen Dank für die lieben Antworten! :-)

Das beruhigt mich, dass bei euch das Absterben eines Zahnes keinen Einfluss auf den Behandlungsverlauf hatte. Ich hoffe natürlich, dass das bei mir doch auch so ist. Ist schon heftig, was unsere Zähne während der Behandlung alles durchmachen müssen. Ich habe bereits 8 Zähne geopfert um in meinem Mund Platz zu schaffen, da will ich nicht unbedingt noch weitere verlieren. Ich hatte zuvor eigentlich nie Probleme mit meinen Zähnen und habe die Behandlung hauptsächlich deswegen begonnen, weil mir mein offener Biss täglich Kopf-, Nacken- und Rückenschmerzen beschert. Dass meine Zähne und mein Zahnfleisch zu sensibel sind für diese Torturen, hätte ich eigentlich nicht gedacht. Ich freue mich einfach darauf, wenn ich das alles überstanden habe, von da an kann es ja dann nur noch besser werden :wink:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Zeruya !

Mein schneidezahn ist auch abgestorben . Ich war heute bei meinem Zahnarzt und habe ihn auch darauf angesprochen,weil mein zahnfleisch sich wieder einmal ( schon das 4. mal )entzündet hat . Er sagte mir vor der KFO-Behandlung und der BIMAX ist das unnötig noch etwas daran zu machen. Und ich soll ja auch noch eine GNE , Zahnspange und all das Zeug bekommen .Wenn das wirklich stimmen würde , hätte mein arzt auch bestimmt was dazu gesagt . Ich würde mich nicht verückt machen lassen und weiter das tun was dein KFO empfiehlt .

LG selin !

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nein.. meinen habe ich mir als Kind mal abgebrochen und vor etwa 5 Jahren meinte mein Zahnarzt dann, der wäre tot.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0