Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
Koddi

Hej!

Hej,

ich bin neu hier, d.h. lesen tue ich schon eine ganze Weile aber nun möchte ich mich und meinen Kiefer :-) auch vorstellen:

Nachdem ich als Jugendliche eine KFO-Behandlung hatte mit loser und fester Spange bin ich einfach mal davon ausgegangen dass das Kapitel abgeschlossen wäre. Aber nix da! Ca. 10 Jahr später - so mit 25 begannen schleichend die Probleme: erst nur leichte Kieferschmerzen morgens beim aufwachen - daraufhin eine Beißschiene vom Zahnarzt (Kommt vom Pressen!) dann immer stärkere Verspannungen in der Kiefermuskulatur...Hals...Nacken...Schulter...Rücken...bis hin zu schiefem Becken...längerem Bein...Schmerzen im Arm...Probleme mit der Bandscheibe, dann noch trockener Mund, Ausspracheprobleme - die volle Dröhnung. Das ganze verstärkte sich über mehrere Jahre und das schlimmste war - niemand konnte mir wirklich helfen! Die Physiotherapien half nur kurzfristig, die Zahnärzte wusste auch nicht weiter, die Logopädin versuchte auch eher mäßig ihr Glück, zeitweise war ich wirklich SEHR verzweifelt! Obwohl ich mittlerweile eine Ahnung hatte dass alle Muskelprobleme mit dem Kiefer zusammenhängen MÜSSEN fand ich doch keinen Arzt/ keine Ärztin der so richtig was damit anfangen konnte. Letztendlich war es eigentlich meine eigene, hartnäckige - um nicht zu sagen verzweifelte - Recherche im Internet die mich endlich auf die Homepage von Dr. E***** in Hannover stossen liess, der mit seinem Balance-Konzept und kineosologischer Diagnostik genau diesen ganzheitlichen Ansatz hat. Klingt wohl ziemlich nach Werbung gerade - aber ich war wirklich so glücklich eeeeendlich eine Anlaufstelle gefunden zu haben bei der ich mich zum ersten Mal wirklich gut aufgehoben und richtig behandelt gefühlt habe. Dafür nehme ich seit 1,5 Jahren auch in Kauf regelmäßig von Hamburg nach Hannover zu pendeln!

Nach einer weiteren - angepassten ! - Schiene im UK und einer losen Spange (?) im OK habe ich nun seit letztem Sommer oben und unten eine feste Spange (Lingualtechnik). Mir war es einfach wichtig dass man NICHTS sieht, da ich viel vor Gruppen rede. Nach ziemlichen Anfangsschwierigkeiten beim Sprechen (vom Essen mal ganz zu schweigen...) habe ich im Grunde genommen ganz gut dran gewöhnt - was bleibt einem sonst auch anderes übrig,ne... Die Zähne im UK müssen richtig doll verschoben werden - damit nicht alles in sich zusammenfällt habe ich von außen in die Zahnknochen auf beiden Seiten Schrauben reinbekommen und feste Metalldrähte die alles stützen. Alles recht aufwändig und ich wünschte mir manchmal es ginge alles noch viel schneller aber immer bewegt sich was und ich habe auch mttlerweile mehr Platz im Mund beim Sprechen und Essen.

Trotzdem ist eine OP geplant - angedacht war Ende diesen Jahres aber wer weiß ob es tatsächlich so hinkommt. Nachdem mir mein KFO zu Dr. K**** geraten hat mit dem er kooperiert hatte ich auch schon ein Vorgespräch mit ihm und er empfiehlt mir eine Bimax (OK Vorverlagerung, UK Vorverlagerung und -kippung). Aufgrund der ganzen gesundheitlichen Beschwerden die mir die Kieferprobleme bereiten bin ich auch gerne dazu bereit diese OP in Kauf zu nehmen. Optisch bin ich eigentlich ganz zufrieden mit mir aber da der besagte KFC meinte dass das 'schiefe' Aussehen meines Kiefers mit fortschreitendem Alter zunehmen wird, hoffe ich dass ich auch darüber nachher erfreut sein kann.

Hui, jetzt ist es ja ein ewig langer Bericht hier geworden...könnte noch viel mehr erzählen aber belasse es fürs erste glaube ich lieber mal dabei:-)

Vielen Dank schon mal an alle Gleichgesinnten für eure interessanten (OP-)Berichte die ich momentan ziemlich aufsauge...

Gruß, K.

P.S. Jetzt hab ich nochmal meine Diagnose im Behandlungsplan nachgeschaut (finde es ja echt bewundernswert wie hier immer alle mit den Fachbegriffen umgehen...kann mir sowas nicht wirklich merken)

Dort steht jedenfalls: "FRS: Dolichofazialer Gesichtstyp; mesialbasale sagittale Kieferrelation; retroghathe Maxilla; orthognathe Manidbula. Mesialbasale Kieferrelation (Progenie) mit Mesialbiß 1/4 Pb mesial rechts, 1/4 Pb distal links, seitlich offenem Biß bilateral, mandibulärer MLV nach links und alveolärer MLV im UK nach links"

bearbeitet von Koddi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0