matze

chirugisch unterstützte GNE

Hallo,

bei diesem Eingriff wird der OK chirugisch verbreitert. Zur Verbreiterung muß ja Knochen(material) eingesetzt werden. Hat jemand eine solche OP hinter sich, wie funktioniert das mit dem Knochen(material) - wie kann ich mir das vorstellen?

matze

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Hey Matze,

ich hatte letzten Sommer eine GNE. Vor der OP wird dir eine Dehnapparatur eingesetzt. Während der OP wird dann der Knochen angeschnitten und die Appartur aufgedreht. Eine Woche nach der OP dreht man dann die Apparatur selbstständig solang auf, bis der Kiefer entsprechend geweitet ist. Dadurch entsteht (wenn der OK gedehnt werden soll) eine große Zahnlücke zwischen den Frontzähnen. Nach und nach füllt sich dann der aufgedehnte Kiefer mit Knochenmaterial. Schau aber mal unter www.dysgnathie.de nach - da findest du genauere Infos. Die Apparatur ist gewöhnungsbedürftig - die OP und das Aufdrehen ist aber echt nicht schlimm.

Gruß, Stubs

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden