jaba

Oberkiefer zu weit rechts

Hallo,

also erst mal zu mir: ich bin 23 und habe in meine Jugend (ca 15 Jahre) eine feste Spange getragen. Mein Oberkiefer war zu eng, weshalb er geweitet wurde und weil mein Unterkiefert leicht zu weit vorne war wurde dieses nach hinten gezogen über ein Gummiband, dass vorne eine Kuppe hatte in welches das Kinn kommt und dann das Band über den Hinterkopf getragen wird wodurch das Unterkiefer nach hinten gezogen wird. Leider weiss ich nicht wie man das nennt.

Mein Kinn steht nun deutlich nach rechts.

Ich habe ausserdem starke Rückenprobleme, die zeitgleich mit der kieferorthopädischen Behandlungen anfingen, was mir damals aber nicht so bewusst war. Ich muss ständig "knacksen", habe Kopfschmerzen, Allergien, Darmprobleme, etc was ich denke alles von diesen Wirbelfehlstellungen kommt, welche wiederrum auf die Kieferfehlstellung zurück zu führen sein dürften.

Ich war schon bei sehr vielen Orthopäden, Phsysiotherapeuthen, Osteopathen etc.. Leider haben viele von denen, wenn ich sie darauf aufmerksam gemacht habe, dass ich mir eine Verbindung zu den Rückenproblemen mit dem Kiefer denke nur so reagiert " nein nein das ist halt schief, die wenigsten Menschen haben ein symmetrisches Gesicht".

Mittlerweile bin ich glücklicherweise schon auf andere gestossen, die mich von vornherein darauf ansprechen und den Zusammenhang auch so sehen.

In den letzen paar Monaten hat sich einiges getan. Im November war ich mehrere Male bei einer Heilpraktikerin, die auch Kieferbalance macht und die Sehnen und Bänder und Muskeln gelöst hat (welche zuvor wohl extrem verspannt waren). Das Resultat war, der Kiefer hat sich im gegensatz zu vorher selbst wesentlich weiter in die Mitte gestellt. Die Muskulatur war entspannt und das Kiefer zentrierter - allerdings passten die Zähne nicht mehr richtig aufeinander. Die Zähne berühren sich rechts quasi gar nicht und links nur an 2-3 Zähnen.

Also ging ich zum Zahnarzt um die Zähne etwas zu schleifen. Er hat nur 1 geschliffen und meinte das rechte Kiefer sei in der Wachstumsphase einfach nicht mitgewachsen und gab mir ene Schiene die ich eigentlich ununterbruchen (ausser zum Essen) tragen soll um den Biss an dieser Stelle zu fixieren und dann nach einem halben Jahr zu sehen ob mein Rücken tatsächlich besser ist oder sich vielleicht eher verschlimmert. Ich hab ihn dann gefragt ob ich velleicht nochmal zum Osteopathen gehen sollte dass der nachsieht ob die Knochen und Gelenke etc vielleicht noch nicht ganz korrekt sind. Er meinte aber nur "nein nein jetz machen wir erstmal das". Ausserdem hat er die ganze Sache etwas abgestempelt als "in der Kindheit ist das Kiefer nicht mitgewachsen - viel kann man da nicht machen.."

Damit hab ich mich nicht zufrieden gestellt und bin zu einem Osteopathen. Dem besten bei dem ich bisher war. Er hat viele Störungen gelöst und die Muskulatur im Mund auch gelöst. Nun ist das Unterkiefer noch stabiler Richtung Mitte (von Rechts Richtung LInks also).

Das Problem mit den Zähnen ist natürlich nach wie vor nicht geregelt und das Kiefer steht nicht zu 100 % gerade. Mir ist in den letzten Tagen auch aufgefallen, als ich selber versucht hab die Muskeln im Mund zu lockern, dass das Kiefer vom Gefühl her eigentlich noch weiter nach links - also in die Mitte gehen würde. Allerdings kann ich den Mund so nicht schliessen, beziehungsweise nicht mit dem Biss stabilisieren. Wenn ich aber das ignoriere und das Kiefer gehen lasse ist das Kinn fast in der Mitte. Nur steht das Unterkiefer vorne links über. also die komplette linke Bissreihe, womit sich nun weder links noch rechts trifft und auch eben wie gesagt wieder vorne über. Ich weiss nicht genau - ich glaube so etwas nennt man Kreuzbiss? Nun ja für mein Gefühl ist es eben jetzt so der Unterkiefer wäre so an seiner Position aber der Oberkiefer ist zu schmal ( scheint das geringere Übel) und vor allem wesentlich zu weit rechts. Wenn ich mir gängige Methoden so ansehe, wird dabei ja meist eine Korrektur über das Unterkiefer erreicht. Wie ist das mit dem Oberkiefer möglich? Kann man das irgendwie von seiner für mich statisch wirkenden Position über einen chirurgischen oder auch kieferorthopädischen Eingriff an eine andere Position bringen?

Es tut mir Leid dass das alles jetzt so lange geworden ist und hoffe es nimmt sich jemand die Zeit das zu lesen, aber ich dachte wenn schon denn schon und ich will meine Situation ja komplett darlegen (-;

Also schon mal Danke für jeden der sich die Mühe macht!

Grüsse jaba

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Mit dem Einschleifen der Zähne würde ich sehr, sehr vorsichtig sein. Gleiches gilt für den Fall, dass der ZA dir vorschlagen sollte, prothetisch Korrekturen an den fehlerhaft stehenden Zähnen (Auftragen von Kunststoff, Kronen o.ä.) vorzunehmen, - selbst wenn sich mit der Aufbissschiene eine Beschwerdefreiheit oder -besserung einstellen sollte. Wenn die Zahnsubstanz weg ist, ist sie weg. Wenn du das Gefühl hast, dass bei dir der Biss nicht stimmt, solltest du vllt einen KFO oder KC aufsuchen.

1 Person gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

huhu,

also so wie ich deinen Bericht verstanden habe, solltest du auf jeden Fall mindestens 2 Meinungen von KOP´s und 2 Meinungen von KFC´s deines Vertrauens aufsuchen. Vielleicht gibt es in deiner Nähe ja einen KOP mit Kinesiologischem Anssatz.

Und schleif bloß nix weg!!! Und lass dir keine Zähne ziehen!!!

Vielleicht traust du dich ja auch Bilder deines Gesichts und Profils hier hineinzustellen, so dass man ein wenig genauer dazu etwas sagen kann.

vg, janine67

bearbeitet von Janine67

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Jaba,

bisher scheinst du ja vieles richtig gemacht zu haben. Ich würde dir empfehlen da mal einen Kieferorthopäden aufzusuchen, der das Ganze diagnostisch aufbereitet.

Hier im Forum zu spekulieren, was da wie gemacht werden könnte wäre unseriös, da keine greifbaren Fakten vorhanden sind.

Und wie schon gesagt wurde: Lass da nichts abschleifen. Was weg ist, ist weg.

Gruß Steve

1 Person gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

auch ich habe den Fehler gemacht und mir vom Zahnarzt an den Zähnen Herumschleifen lassen, weil Ober- und Unterkiefer nicht zueinander passten. Dieser meinte, bei meiner Kieferfehlstellung sei es kein Wunder, dass das Gebiss nicht passt. Ich bin erst nach dem Rat meines Physiotherapeuten ("lass dir auf keinen Fall mehr die Zähne abschleifen") zum KfO gegangen...

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hey,

vielen Dank für all die Antworten. Ich war gestern bei einem anderen Zahnarzt, weil ich zumindest den Eckzahn etwas geschliffen haben wollte. Den hat mir die Ärztin auch bereitwillig etwas gekürzt. Die restlichen aber nicht, was natürlich eigentlich sehr vernünftig ist. Sie meinte mein Oberkiefer ist, obwohl ich schon mal mit 15 oder so eine fixe Dehnplatte im Gaumen hatte, immer noch zu schmal für den Unterkiefer. Ihr Vorschlag war es, dass ich den Oberkiefer wieder weiten lasse und sie hat mir erzählt von dieser Methode, de wohl relativ neu ist, wo man etwa alle 2 Wochen eine neue Schiene erhält und damit langsam weitet. Also so weit ich das verstanden habe wie so eine Bissschiene, die ich jetzt auch habe, nur dass sie immer weiter wird. Eine ihrer Angestellten hat so in einem halben bis 3/4 Jahr ein sehr gutes Ergebnis erzielt. Hat hier jemand Erfahrungen mit dieser Methode?

Ich finde das an sich sehr gut. Es wäre kein chirurgischer Eingriff nötig . Ich weiss zwar nicht ob danah alles passt, aber dass der Oberkiefer zu eng ist, ist mir auch klar ersichtlich und momentan habe ich einen Kopfbiss meinte sie.

Perfekt wäre es natürlich wenn durch diese Methode steuerbar wäre, dass der Kiefer sich zwar dehnt aber die Dehnung hauptsächlich auf der linken Kieferseite erfolgt. Habe leider vergessen sie zu fragen ob das geht. Hauptsächlich würde es mich aber interessieren ob hier schon mehrere Erfahrungen mit dieser wohl relativ neuen Methode gemacht hat. Sie meinte "frisch aus den USA"

Also vielen Dank nochmals für all die Antworten von euch!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
...Hauptsächlich würde es mich aber interessieren ob hier schon mehrere Erfahrungen mit dieser wohl relativ neuen Methode gemacht hat. Sie meinte "frisch aus den USA"

Also vielen Dank nochmals für all die Antworten von euch!

Also alles Neue aus Amerika muß nicht immer das Beste sein.

Ich weiß zum Beispiel, dass in Amerika sogar KFC`s Patienten den OK operieren und ihnen nicht vorher sagen, dass sie danach eventuell dauerhaft Schmerzen haben können.

Also du klingst zur Zeit so, dass du totale Panik vor einer OP hast -was man ja verstehen kann.

Doch ganz ehrlich: such wirklich einen KOP und KFC auf und frag die am besten nach der Meinung der neusten Methoden, wenn du eine fundierte Antwort haben möchtest und deine jetzigen Beschwerden wirklich loswerden möchtest.

Die KOP´s und KFC´s machen laufen Fortbildungen und sind mit den Neuheiten sicher am Besten vertraut.

Alles Gute, janine67

bearbeitet von Janine67

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

Dein Bericht ist ordentlich lang, leider kann man von der Ferne keine echten Antworten geben. Nur eines kann ich mit ziemlicher Sicherheit sagen: Bei Deinen komplexen Beschwerden würde ich sehr sehr sehr vorsichtig mit eine sequentiellen Schienenbehandlung sein. Diese Behandlungsform ist ziemlich teuer und man kann mit echten Zahnspangen wesentlich gezielter und sinnvoller behandeln und vor allem während der Behandlung kontrollieren und bei Fehlentwicklungen reagieren.

Such Dir einen Kieferorthopäden und lass eine ordentliche Diagnostik machen, dann kann man die Situation besser beurteilen.

Viel Glück

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden