Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
Semicon

KFO-Behandlung: Lingus am OK, Keramikbrackets am UK. Vor- und Nachteile

Hi,

die Diagnose über meine Kieferfehlstellung habe ich in einem anderen Thread erwähnt. Hier der Link zum Thema:

http://www.progenica.net/forum/showthread.php?t=7329

Falls ich mich für die Behandlung entscheide, wird es bei mir wie folgt ablaufen:

-GNE-OP

-KFO-Behandlung

-OK-VV oder Bimax

Die Entscheidung für die Behandlung habe ich noch nicht getroffen.

Beim KFO bei dem ich zuletzt eine Sprechstunde hatte (er war der 3. allerdings) habe ich die Lingualbrackets gesehen.

Da ich beruflich mit Kunden Kontakt habe, könnte ich mir durchaus die Lingus wegen Ästetischem Vorteil vorstellen.

Allerdings lese ich hier im Forum, viele Mitglieder haben (zumindest am Anfang der Behandlung, und vor allem am UK) erhebliche Beschwerden.

Diese sind anscheinend hauptsächlich wegen Irritationen an der Zunge.

Die Idee (vielleicht sind inzwischen schon einige auf die Idee gekommen) ich habe ist, Lingus am OK und Keramikbrackets am UK zu nehmen:

Deshalb möchte ich fragen:

1. Hat jemand im Forum diese Kombination genommen, falls ja, wie sind die Erfahrungen damit?

2.Kann es wegen der unterschiedlichen Struktur zu einer Differenz im Sinne von Behandlungsdauer am UK gegen UK kommen?

3. Gibt es Nachteile von Lingus während KFC-OP (OK-VV oder Bimax)?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Hi bbyk1971,

ich wollte auch lingual. Allerdings steht bei mir zu Beginn der Behandlung die bimax an. Erst nach der OP beginne ich mit der Kieferorthopädischen Behandlung. Der KFO hat mir jetzt vor der OP normale Kassen Brackets eingesetzt, keine lingual. Da er meinte, dass dies am besten für den Operateur ist. Nach der OP kommt dann bei mir alles wieder runter und wir entscheiden, wie wir weiter machen. Ich hab ihm aber schon gesagt, dass ich lingual will und er meinte, dass er das machen würde.

Ich denke ich würde dann auch OK lingual und UK speed brackets nehmen. Aber das muss ich dann erst noch genauer mit ihm besprechen nach der OP.

Ist meiner Meinung nach die Optimale Lösung. Man sieht die Spange am UK bei mir nämlich in der Regel nicht und beim OK sitzt die dann auf der Rückseite, sieht man auch nicht und wenn nur OK lingual ist, wird das denke ich auch nicht so das problem werden mit sprechen und der zunge.

bearbeitet von undi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi Undi,

ist interessant dass die KFO-Behandlung erst nach der OP anfängt. Ich habe es bisher nicht gehört.

Was ist der Grund dafür eigentlich?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hey,

also ich wollte ursprünglich auch erst lingual. Ging aber leider bei mir nicht, wegen der OP die mir noch bevorsteht.

Ich habe Keramikbrackets im OK und UK bis zum 4 er und den rest mit den normalen Brackets. Muss aber auch pro Bracket (Keramik) eine Zuzahlung selber zahlen, da sie nicht von der KK übernommen werden.

Mir war es aber sehr wichtig, das ich nicht überall die "normalen" Brackets habe, da ich in der Uni sehr viele Präsentationen halten muss. Mich stört es sonst. Aber ich denke, dass muss jeder selber entscheiden. Ich bin jedenfalls sehr froh, das ich Keramikbrackets habe.

LG Caro :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hey,

also ich wollte ursprünglich auch erst lingual. Ging aber leider bei mir nicht, wegen der OP die mir noch bevorsteht.

LG Caro :)

Hi Caro,

ich würde gerne wissen warum die OP mit Lingus nicht ging.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Soweit ich weiß, ist OP und Lingualspange möglich. Allerdings werden für die OP und die Zeit danach auf die Front auch Brackets geklebt, damit die Gummis und Kobayashis eingehängt werden können. Die Operateure die ich gesprochen habe, sind keine großen Fans von Lingualspangen, aber sie machen die OP nicht unmöglich. Es gibt hier auch einige Fälle, die können bestimmt detaillierter berichten. VG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hi Undi,

ist interessant dass die KFO-Behandlung erst nach der OP anfängt. Ich habe es bisher nicht gehört.

Was ist der Grund dafür eigentlich?

Also der KFO meinte, meine Zähne stehen eigentlich schon relativ gut, das Hauptproblem ist, dass der UK zu weit vorne ist. KFO und KFC haben sich dann zusammengesetzt, Abdrücke von mir gemacht und mir danach dann mitgeteilt, dass man die OP gleich am Anfang machen kann, da die Zähne nach der OP relativ gut stehen. Nach der OP muss der KFO dann halt nur die Zähne wieder bissl feintunen und ausrichten, damit sie dann perfekt auf die neuen Kiefer passen. Er meinte auch, dass meine Behandlungszeit mit Spange wohl nicht länger als maximal 1 Jahr wäre.

Er sieht halt den Vorteil darin, dass er nach der OP direkt am Endergebnis arbeiten kann und die Zähne nicht an eine imaginäre Position ausrichten muss. Das würde auch insgesamt die Behandlungszeit verkürzen, da wie bei euch ja nach der OP auch nochmal feintuning gemacht werden muss.

Naja, also morgen früh werde ich operiert, bin mal gespannt wies danach is =)

Und wie gesagt, der KFO hat mir jetzt extra für den KFC eine normale Spange eingesetzt, damit er es bei der operation besser hat und wenn die OP rum ist, würde er mir dann lingual reinmachen .

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Naja, also morgen früh werde ich operiert, bin mal gespannt wies danach is =)

Hi Undi,

ich wünsche dir viel Glück bei deiner OP morgen.

Halt uns auf dem Laufenden über das Ergebnis.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi,

ich war heute bei einem anderen KFO zur Beratung.

Die Kombination habe ich auch angesprochen, und die Ärztin meinte, die OP mit Lingus nicht möglich ist, da der KFC während der OP die Brackets braucht um die Kiefer festzuhalten.

Hat jemand damit Erfahrung oder Meinung dazu?

-bbyk1971

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Kombination habe ich auch angesprochen, und die Ärztin meinte, die OP mit Lingus nicht möglich ist, da der KFC während der OP die Brackets braucht um die Kiefer festzuhalten.

Hat jemand damit Erfahrung oder Meinung dazu?

Ja, ich wurde vor 4 Tagen operiert und der KFO hat mir vorher extra normale Brackets reingemacht, für die OP.

Die normalen Brackets sind aber nur paar Tage vor und nach der OP drin.

Zusätzlich bekommt man noch so OP-Häckchen rein, an denen dann der KFC ziehen und die Kiefer fixieren kann.

Hatte ich aber auch weiter oben hier in dem Thread schon geschrieben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0