fish

Gefühle ausschreiben...

Hallo Liebes Forum

Mir ist gerade nach Herz ausschreiben an Leute, die mich verstehen...

Ich weis gar nicht wo ich anfangen soll....

Vor zwei Jahren damals war ich vierzehn, hat mir mein KFO gesagt, dass ich eine also besser gesagt zwei OPs brauche um meine Beisserchen anständig hinzukriegen... Damals bin ich aus allen Wolken geflogen. Ich konnte diese Nachricht lange nicht glauben,da ich immer überzeugt war,dass da eine Spange alles gerade stellen kann. Und mir meine Fehlstellung nie wirklich aufgefallen ist.

Anfangs dachte ich,dass ich niemals und unter keinen Umständen was an mir machen lassen werde...

Nun zwei Jahre später und nach dem ich mir zum zweiten Mal den Neujahrsvorsatz "Start Kiefergeschichte" genommen habe, bin ich dieses mal fest entschlossen mich meinen Ängsten zu stellen...

Ich hasse meine Zähne, sie stehen kreuz und quer da zu wenig platz da ist und neuerdings streck ich die Zunge durch den Offenen bis, da sie irgendwie sonst keinen Platz hat. Essen ist eh blöd, da irgendwie nichts aufeinander passt. Und vom aussehen, ihr wisst ja wie das ist.

Ich frage mich sehr oft. Warum ich? Warum haben andere wunderschöne Zähne ohne jemals eine Spange getragen zu haben?

Es macht mich oft auch sehr traurig, diejenige zu sein, die auf den Fotos so lacht,dass man keine Zähne sieht oder aussieht wie Dracula in Person.

Manchmal wünschte ich mir, ich hätte einen Wunsch frei und könnte mir einfach ein schönes Gebiss wünschen...

Anfangs Januar hatte ich dann irgendwie eine Situation,die mir sagte:

Hey du schaffst das...

Ich war für eine Nacht im Krankenhaus wegen einer Hirnerschütterung.

Mein erster Krankenhaus Aufenthalt meine erste Infusion... und ich merkte,dass das alles nicht so schlimm ist, wie ich immer gedacht habe.

Die Pechsträhne ging weiter und ich bekam eine Leberentzündung.

Und wieder Spritzen,Ärzte und co.

Mittlerweile ist sogar meine Spritzenangst weg =D

und jetzt denke ich sollte ich mein Elend noch weiter ziehen, die Kiefer Sache starten und mich der Angst stellen,die mich seit nun zweijahren immer begleitet... Irgendwie muss ich das ja schaffen!

Es tut mir leid,dass ich euch da jetzt so voll schreibe.

Ich hab im Moment einfach niemandem, dem ich das alles erzählen könnte.

Meine Mutter hat zurzeit andere Probleme und ich will sie nicht belasten

Meine Freunde können das ganze eh nicht verstehen und nehmen meine Ängste gar nicht wahr...

Ich danke euch allen,für eure Beiträge.

Sie haben mir soviel Mut gemacht und ich kann mir so einigermassen vorstellen,was auf mich zukommen wird...

Ich bin fest entschlossen! DIESES JAHR SCHAFF ICH's

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Hey fish! Nicht nur deine Kieferfehltellung sondern auch wir begleiten dich! Und durch deine Krankenhausaufenthalte haste ja gesehen--> das kann auch Vorteile haben... irgendwie hab ich meine Behandlung auch ewig vor mir hergeschoben und ich habe auch einen offenen Biss... aber weißt du was? Das Gefühl als die Spange drin war und somit der erste richtige Schritt getan war war echt super! Von da an wird dir vieles abgenommen, du kriegst Termine- gehst hin und weg und siehst wie sich die Sache ändert... gerade bei schiefen Zähnen sind die Veränderungen wohl enorm schnell :) Warst du denn schon bei einem KO oder KC vorstellig, also ich mein aktuell?

Funde es super, dass du die Sache anpackst- und seh die Sache so- das nächste Jahrzehnt hast du dann schon dieses tolle Gebiss, was du dir und wir uns hier alle wünschen und ich sag dir noch was, hättest du immer schon ein tolles Gebiss gehabt, würdest du es nie so schätzen als wenn du den beschwerlichen Weg auf dich genommen hast!

Lass dich drücken!

Ganz liebe Grüße Stern

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hey fish,

super, dass du dich für den Weg entschieden hast!

Du musst das ganze mal ganz nüchtern betrachten. Was sind schon ca. zwei, vielleicht auch drei Jahre Behandlung mit allem was dazugehört (ich hab auch noch beides vor mir, wie ich heute leider erfahren musste), wenn du dafür für den Rest deines Lebens schöne Zähne und ein schönes Lächeln hast =).

So zu denken hilft mir oft, zwar nicht immer, aber immer öfter ;).

Und vergiss nicht: Du bist nicht allein, irgendwie sitzen wir hier doch alle im gleichen Boot! =)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich danke euch vielmals für die Antworten.

Das macht gerade nochmals viel viel mehr Mut den Schritt endlich zu wagen!

Stern87:

Mein letzter Besuch beim KFC war auch schon etwa ein Jahr her.

Er meinte, wenn ich mich dafür entschieden habe, soll ich mich wieder Melden und bis dahin soll ich mir alles genau überlegen und zu nichts drängen lassen.

Also denke ich, werde ich jetzt wo ich eh bald Ferien habe, mal meinen KFO anrufen und da mal den Startschuss geben!

ich danke euch, noch nie hab ich solchen Mut gehabt und habs so ernst gemeint, wirklich zu starten!

Eure Antworten werde ich im Kopf behalten. Sie geben mir gerade soviel Hoffnung. Danke sehr:grin:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo fish,

ich kann deine Ängste sehr gut verstehen. Du bist noch sehr jung, und dafür finde ich deine Entscheidung echt mutig. Ich habe mit 16 Jahren das erste mal gehört, dass ich operiert werden müsste und habe ganze 20 !!! Jahre gebraucht, mich dafür zu entscheiden. Meine Bimax ist Ende dieses Jahres. Wie vorher schon geschrieben wurde: wenn die Spange erstmal drin ist, wirst du richtig stolz auf dich sein, dass du das jetzt anpackst. So war es bei mir, wirklich ein gutes Gefühl, und an die Spange gewöhnt man sich total. Hast du eigentlich schon eine?

Ich habe bisher keinerlei Erfahrung mit Krankenhaus oder Operationen (und das in meinem Alter, grins). Mich plagen auch sehr viele Ängste und ich habe auch niemanden, mit dem ich darüber reden kann. Aber ich denke mittlerweile, ich hätte das schon viel früher machen sollen. Dann hätte ich mir in jüngeren Jahren viele Komplexe und Selbstzweifel erspart. Es ist doch eine relativ kurze Zeit, wenn man für den Rest seines Lebens ein schönes funktionsfähiges Gebiss hat und einfach richtig frei lachen kann.

Ich wünsch dir alles Gute

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi Fish

SUUUUUPPPPEERRR, dass du die ganze Sache jetzt durchziehen willst!!! Wenn du das ganze hinter dir hast wirst du es bestimmt nicht bereuen und froh sein es gemacht zu haben. Mein Ex hatte auch eine wirklich schlimme Fehlstellung und jetzt ist es wirklich perfekt. Er hat ja auch bei Dr. T. operiert :)

Nach der OP wirst du auch zu denen gehören die ein perfektes Lachen haben. Perfekter als perfekt ;)

Ich hab übrigens nächsten Mi Termin für Besprechung bei der KFO und werde dann meine Spange vermutlich bald bekommen. Hoffe, dass ich dann im Herbst operieren kann. Drück dir für die Behandlung die Daumen und wünsch dir viel Durchhaltevermögen!

Lg Berlino

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Berlino

danke sehr =) das alles kann ich dir nur zurück geben. wünsche auch dir alles Gute für deine Behandlung! vielleicht sieht man sich ja sogar mal in der Pyramide,wer weis... Viel Glück und gutes Gelingen auch für dich

Anjadiegute:

Danke dir für die lieben Worte...

Auch dir wünsche ich nur das Beste.

Ich hatte mal eine Spange (Unten so ein Bogen in der Innenseite)

Meine KFO hat sonst auf Spange verzichtet, weil sie wusste, dass eine OP notwendig ist und sonst das ganze "gespange" nur überflüssig wäre. Bin Froh, dass sie mich vor unnützer Spangenzeit bewahrt hat.wird warscheinlich noch genug lang gehen ^^

Wie soll ich eigentlich meine Mutter darauf ansprechen?

Ich rede nicht viel mit ihr über die Sache- eigentlich nie.

Sie hat nur gesagt, ich muss schauen ,dass es für mich stimmt.

Aber seit mindestens einem Jahr, habe ich kein Wort darüber verloren.

Hab dafür genug für mich gedacht...

Soll ich da jetzt einfach kommen." Mami ich möchte die OP machen?"

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo fish,

bin 34 und jetzt als "dritten" und letzten Anlauf lasse ich meine "Kiefergeschichte" erledigen. Wenn nicht jetzt dann gar nicht mehr. Ich kann Dich gut verstehen. "Wieso ich", tja. Das werden wir glaube ich nicht immer herausfinden können.

Viel Glück und Kraft!

Grüße

Sagittarius

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Fish,

ich kanne deine Probleme durchaus nachvollziehen. Meine Geschichte ist ähnlich wie deine mit ca. 13 Jahren hatte ich eine abnehmbare Zahnspange. Mein Zahnarzt meinte, dass meine Behandlung abgeschlossen sei.

Seit diesem Tag war das Thema für mich erledigt :D

Durch zufall wechselte ich den Zahnarzt und dann ging meine Geschichte los.

Mit 16 Jahren erfuhr ich von einer Zahnärztin, dass Sie noch eine Fehlstellung erkennen kann und ich sollte zu einem KFO gehen.

Im heurigen Jahr (18 Jahre alt) ging ich zum KFO und ich Erfuhr, dass ich operiert werden musste. Ich war schockiert und entschloss mich für eine OP.

Im Vergleich zu dir Erfuhr ich erst fünf Jahre später von der OP, obwohl ich mit 13 Jahren in KFO Behandlung war. Und ich stelle mir seit daher die Frage warum musste ich das so spät erfahren :-x

Wie soll ich eigentlich meine Mutter darauf ansprechen

Ich persönlich hatte meine Eltern folgendermaßen darauf angesprochen.

Schritt 1.) Eltern informieren dass du zum KFO gehst.

Schritt 2.) An diesem Tag wo ich von meiner OP erfuhr redete ich mit meinen Eltern folgendermaßen: "Ich war heute beim KFO, bei einem persönlichen Gespräch erfuhr ich dass bei mir aus gesundheitlichen Gründen eine OP notwendig ist".

Meine Eltern waren kurz schockiert und fragten genauer nach.

Schritt 3.) Den Eltern in deinem Fall deiner Mutter die Fehlstellung erklären -> zeigen.

Ich bin mir sicher du schaffst das !

Gruß

Florian

bearbeitet von Florian

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden