Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
Nicole 22

24 Stunden Narkose???

Ihr Lieben,

meine OP-Vorbereitungen sind nun in vollem Gange und dabei erfuhr ich, dass ich erst am nächsten Tag(!) aus der Narkose erwachen werde, also OP Freitag morgen und Erwachen Samstag, das irritiert mich jetzt schon sehr, weil die meisten von Euch erwachten ja unmittelbar nach der OP.

War das bei jemanden auch so dass er mind. 1 Tag in der Narkose war?

Liebe Grüße

Nicole

bearbeitet von Nicole 22

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Hallo Nicole

Nach meiner Bimax wurde ich auf Intensiv verlegt und war bis 18:30 intubiert (das weiß ich aus dem Verlegebericht), die OP dauerte bis etwa 12 Uhr.

Einem anderen Forumsmitglied hier wurde auch gesagt, dass sie 24h schlafen würde, und es war dann doch so ähnlich wie bei mir.

Weil man während der Narkose auskühlt, bleibt man bleibt man in der Regel nur so lange Intubiert / in Narkose, bis die Körpertemperatur wieder normal ist.

Ansonsten noch mal genau den KFC löchern ....

Alles gute für die Bimax !!

VG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Nicole,

bei mir war es genauso wie bei Ronon, ich war zwar zwischendurch wach, allerdings richtig wach war ich erst gegen 18/19 Uhr...

OP war übrigens um 8:30

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hm.. das ist ja auch selten .. kenne es bis jetzt auch nur von einem Fall hier im Forum, er oder sie (weiss nicht mehr), wurde 24h künstlich in Narkose behalten.

Sowas ist selten, aber ich kann dir sagen, wenn es so ist, kannst du doch froh sein zum einen, ich wäre am liebsten 5 Tage in Narkose geblieben, dann is alles vorbei wenn man aufwacht und man is nur bissel angeschwollen :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich arbeite auf Intensiv und wir kriegen die Frisch OPs immer intubiert, nicht mehr sediert auf Station. Wenn sie sehr unruhig werden oder kalt sind oder drainieren sedieren wir. Dann wird das langsam reduziert...

Man reduziert die Beatmung sodas man nach und nach selber atmen muss. Am Ende wird man nur noch leicht unterstützt mit leichtem Überdruck (CPAP Beatmung). Wenn das gut klappt und die Blutgas-Analyse gut ist (Oxygenierung? Hb? Kalium?) und der Patient wach ist und gut mitatmet, extubieren wir. Meist dauert das so 5-10h nach OP. Allerdings machen wir keine Kiefer OPs sondern ausschließlich Herz OPs. Wird aber überall ähnlich verfahren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0