mona1965

Essen nach der Kieferop?

Hallo Ihr Lieben,

meine OP ist nun 9 Tage her und ich bin seit dem WE wieder zu Hause.

Was letztendlich gemacht wurde:

-GNE im OK erweitert um ca. 3mm

-Knochen aus dem Beckenkamm entnommen und dort eingesetzt

-OK nach vorn verlagert

Soweit heilt alles realitiv gut ab, bin kaum geschwollen und habe mich in den letzten Tagen recht streng an die Vorschriften des KH gehalten ,d.h.10 Tage

lang Ernährung bestehend aus Wasser, Tee und Brühe. Zum Frühstück gönne ich mir den Luxus von heißer Schokolade und bin bisher recht gut damit zurechtgekommen.

Als Erklärung: Der OK ist mit einer Art festen Schiene versehen ( für 4 Wochen) , was sich schlecht reinigen lässt, Wundinfektionen sollen mit der

Form der Ernährung ausgeschlossen werden.

Aber nun meine Frage: Am Freitag sind die 10 Tage um und ich könnte

meinen Ernährungsplan aufbauen/ausbauen.

Bin am überlegen, womit und wie man am besten anfängt!

Vielleicht habt ihr ein paar hilfreiche Tipps/Ideen/Vorschläge?!

P.S.: Der Op Erfahrungsbericht erfolgt natürlich, muss nur noch ein wenig mit den Kräften haushalten, da ich auch ziemlich schnell aus dem KH entlassen wurde.

Lieben Gruss, freue mich auf Eure Tipps //Mona

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Liebe Mona,

hach - schön, von dir hier zu lesen!

Wow! Das ging ja schnell bei dir. Herzlichen Glückwunsch! Wenn ich richtig heraus gelesen habe, dann hattest du gar keine Magensonde? Um die 10 Tage mit Wasser, Tee und Brühe beneide ich dich allerdings überhaupt nicht. ;-)

Ich habe zu Hause gleich mit Kartoffelpüree und pürierten Möhrchen angefangen. Nun weiß ich nicht, wie das dein Magen nach 10 Tagen verträgt. Ich hatte ja zumindest die Sondennahrung.

Also, ich habe mir einen Zerkleinerer gekauft und der ist mein bester Freund. Ich püriere inzwischen wirklich alles (sogar Pizza). Ich kann meinen Mund auch gut öffnen, sodass ein kleiner Löffel von Anfang an kein Problem war. Inzwischen verschwindet sogar der ganze Löffel im Mund. Was für ein schönes Gefühl. *g*

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo RikeW,

welch ein tolles Foto von dir.

Die Sonde habe ich Dank der "tollen Pflege einer netten Schwester" gleich in der ersten Nacht ausgespuckt und ich konnte mich entscheiden, ob ich eine neue gelegt bekommen möchte oder eben die beschriebene Ernährung wähle.

Das Legen der Sonde ohne Narkose soll sehr unangenehm sein, sodass ich mich für die zweite Variante entschieden habe.

Nun hadere ich etwas mit mir, wie es weitergeht.

Meine Mundöffnung ist auch o.k.- kleiner Löffel und Trinken geht gut.

Wann bist Du zur Nachsorge in Berlin???

LG Mona

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Oh. Da klingt ja deine erste Nacht alles andere als schön. :|

Ich war jetzt am Mittwoch zur Nachkontrolle und wollte dich besuchen, aber dein Zimmer war leer. Schön für dich, schade für mich.

Mein Splint soll übrigens auch vier Wochen drin bleiben. Ist ganz schön nervig, aber frau gewöhnt sich an alles. Hab nächste Woche einen Termin bei meiner KFO und bin gespannt, was sie sagt, wie es weitergeht.

Wie lange sollst du dein Essen auf "weiche Kost" umstellen?

Liebe Grüße,

Rike

P. S. Auf mein Foto bin ich auch stolz. Kein Vergleich mehr zum Benjamin Blümchen, oder?

bearbeitet von RikeW

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo RikeW,

mein Splint ist im Moment fest im OK verschruabt und soll dort ca. 4 Wochen so verbleiben. nach den 4 Wochen kommten die Schrauben raus und ich soll den Splint noch bis zur Plattenentnahme täglich 24 Stunden tragen, hatte mir der Doc bereits vor der Op ans Herz gelegt.

Essen: Ich bin jetzt vorsichtig auf festere Nahrung umgestiegen, d.h. Kartoffelsuppe zum Einstieg und Möhrenbrei etc.

Ich denke, dass das nach den 4 Wochen und der Splintentnahme ne ganz schöne Sauerei wird, möchte nicht wissen, was da so hängenbleibt.:mad:

Aber da müssen wir wohl durch.

Hast Du eigentlich Schmerzen? LG Mona

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Mona,

dein Splint ist im OK verschraubt? Das klingt ja gruselig. Meiner ist an der Spange befestigt. Ich kann mir gar nicht vorstellen, wie das mit dem Essen mit der GNE funktioniert. Die Narbe kannst du dann doch mit der Zunge spüren, oder?

Schmerzen habe ich ganz unterschiedlich. Am Anfang waren es die Hamsterbäckchen, die weh taten, doch inzwischen sind es die Muskeln an sich. Ich komme mir vor, als wären meine Kiefer rund um die Uhr in der Muckibude. Manchmal habe ich jetzt richtige Verspannungen. Ich hoffe, das legt sich bald.

Physiotherapie für den Kiefer wäre sicher nicht verkehrt ...

LG,

Rike

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Mona,

Glückwunsch zur überstandenen OP nachträglich... gibt's was Neues bei Dir? Und hast Du nach der GNE Deinen Oberkiefer selbst noch weiter verbreitern müssen (durch so eine Hyraxschraube), oder war nur eine Erweiterung um diese 3 mm geplant? Würde mich interessieren, wie es bei Dir weitergegangen ist.

Oh, und PS, würde mich nicht wundern, wenn die Splintentnahme eine Sauerei war, das war bei mir auch total eklig - hatte ein richtig schlechtes Gewissen. Naja, ich nehme an, sie kennen das Problem.

Hallo RikeW,

mein Splint ist im Moment fest im OK verschruabt und soll dort ca. 4 Wochen so verbleiben. nach den 4 Wochen kommten die Schrauben raus und ich soll den Splint noch bis zur Plattenentnahme täglich 24 Stunden tragen, hatte mir der Doc bereits vor der Op ans Herz gelegt.

Essen: Ich bin jetzt vorsichtig auf festere Nahrung umgestiegen, d.h. Kartoffelsuppe zum Einstieg und Möhrenbrei etc.

Ich denke, dass das nach den 4 Wochen und der Splintentnahme ne ganz schöne Sauerei wird, möchte nicht wissen, was da so hängenbleibt.:mad:

Aber da müssen wir wohl durch.

Hast Du eigentlich Schmerzen? LG Mona

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

ich wollte mal wissen wann ihr euch zum Beispiel wieder an weichen Stuten gewagt habt? Oder ob ihr noch ne andere Frühstückalternative habt? Bin Vanillepudding, Grießpudding und gemußte Banane leid.

Gruß

Marcel

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Dann plünder doch mal das Obstregal. Erdbeeren einmal in der Hälfte durch und dann am Gaumen zerdrücken, Himbeeren, andere Beeren.

Das sind alles potentielle Kandidaten zum zermatschen. Und dazu noch gesund und lecker.

Oder mach dir Früchteshakes mit Sahne. Quark mit Erdbeeren drin...

Guten Appettit ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das war bisher mein Abendbrot:

Quark mit Erdbeeren, Banane, Pfirsich und und und.

Hat denn einer gute Erfahrungen mit Stuten gemacht? Und ab welcher Woche?

Gruß

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden