Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
Ela81

Zähne raus und Zusatzversicherung?

Da ich im Moment dabei bin, eine Zahnzusatzversicherung abzuschließen, kam mir gestern mal eine Frage auf. Diese Versicherungen (zumindest die eine, die ich im Auge habe), versichert nicht, wenn mehr als vier Zähne ersatzlos fehlen (ohne Weisheitszähne, klar). Wenn der Zahnarzt oder Kieferorthopäde mir jetzt wegen Engstand vier Zähne ziehen würde, wäre ich dann aus der Zusatzversicherung raus, obwohl das medizinisch notwendig war? Wieso gibt es diese 4-Zähne-Regel überhaupt? Als Indiz, dass man miserable Mundhygiene hat und darum wegen Zahnverfall zu teuer für die Versicherung wäre`?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Hallo Ela,

bin kein Experte und kenne die Formulierung nicht, aber könnte es sein, dass gemeint ist, dass die Zahnlücken nicht geschlossen sind, sei es kfo oder prothetisch mittels Brücke o.ä.?

FG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also in dem Antrag steht

" Anzahl der nicht ersetzten fehlenden natürlichen Zähne (ohne Weisheits- und Milchzähne). Je Zahn ist ein Zuschlag von 5,00 € erorderlich. Ab vier fehlenden und nicht ersetzten Zähnen kann keine Annahme des Vertrages erfolgen".

Also abgesehen von meiner Hygienetheorie verstehe ich auch nicht, wieso jeder fehlende Zahn 5 Euro mehr kostet. Weil wie gesagt.. die können ja nicht nur raus müssen, weil sie vergammelt sind. Wenn sie aus Platzmangel gezogen werden, kann man sie ja auch kaum ersetzen oder?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Ela81!

Also es ist so: Mit den fehlenden Zähnen sind keine Weisheistzähne gemeint und auch kein Lückenschluss!

Dir werden ja Zähne gezogen, die sich doch später durch Lückenschluss wieder schließen sollten, nicht wahr? Dann brauchst Du diese nicht zu berücksichtigen. Wann werden Dir denn die Zähne gezogen?

Wenn du den Antrag jetzt ausfüllst, musst du ja angeben, dass eine Behandlung gerade läuft oder angeraten ist (Deine KFO-Behandlung mit dem Ziehen der vier Zähne) diese Behandlung würde dann vom Versicherungsschutz ausgeschlossen werden. Also dürfte es kein Problem sein. Wenn dann auch die vier fehlenden Zähne ausgeschlossen werden, ist es ja auch gar kein Problem, da die Lücken ja mit dem Lückenschluss wieder geschlossen werden ---> das heisst, du brauchst da ja auch keine Implantate, darum geht es nämlich den Versicherern, dass da nicht jeder mit einer Unzahl an fehlenden Zähnen kommt und später dafür Implantate habe will usw.

Generell ist es imer besser, laufende Behandlungen erst abzuschließen, damit es da keine Probleme gibt, aber da eine KFO-Behandlung in der Regel sehr lange dauert, ist es bei Dir wohl nicht so möglich.

Ich hoffe, ich habe mich verständlich ausgedrückt und konnte helfen!

LG, Hanay

Achso noch was: Wenn mehr als vier Zähne fehlen kann meistens keine Annahme erfolgen, da es ja früher oder später sein könnte, dass man da doch Zahnersatz braucht und dann würden die Versicherer ja direkt einen wählen, der von vorneherein schon soviele fehlende Zähne hat und viell auch nur deswegen die Versicherung abschließt, um sich die teuren Implantate machen zu lassen. Vor solchen Fällen wollen sie sich schützen. Natürlich deutet das auch auch auf einen nicht so guten Zahnstatus hin (es könnten noch mehr Zähne ausfallen usw), also ein ungünstiges Risiko. Den Zuschlag muss man dann zahlen, weil es eben wahrscheinlich ist(wie schon gesagt), dass bei drei fehlenden Zähnen doch mal Zahnersatz braucht und deswegen muss man gleich einen höheren Beitrag zahlen. Aber wie gesagt, Lückenschluss bleibt davon unberücksichtigt, da man da ja später keine Lücken mehr hat/haben sollte!

bearbeitet von hanay

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Hanay

Danke für deine ausführliche Antwort. Mit den Implantaten das leuchtet mir ein. Aus dem selben Grund bleibe ich auch in der gesetzlichen Versicherung, obwohl ich gern in die private gehen würde. Die würden mir anlässlich meiner KFO Behandlung ja den Vogel zeigen, auch wenn ich bisher nur das Beratungsgespräch hatte. Im Moment hängt bei mir alles von einem Termin beim KC ab, weil mein KFO erst dessen Zustimmung zu ner OP haben will, ehe er mit der Behandlung anfängt.

Das mit den Zähnen war allerdings rein hypothetisch. Ausser den Weisheitszähnen fehlen mir keine, und in meinem Kiefer ist so viel Platz, dass man da eher noch welche dazu packen könnte (Zähne im Verhältnis zum Kiefer sehr klein). Mich hat nur interessiert, wie das da so ist :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ah ok, dann hoffe ich mal, dass Dir keine Zähne gezogen werden müssen!

Aber falls doch, dann weisste ja jetzt Bescheid!;)

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0