berti

Kein Gefühl in der Unterlippe - habe einige Fragen dazu

Hallo,

ich habe vor einigen Wochen eine UK-Operation gehabt, bei der mein UK nach vorne verlagert wurde. Seit dieser OP ist meine Unterlippe großteils taub, sprich ich hab kein Gefühl in der Lippe.

Mir sind im Zusammenhang mit der gefühllosen Lippe einige Dinge aufgefallen, die ich hier schildern möchte:

1) Seit meine Unterlippe taub ist, trocknet sie total schnell aus. Ich muss meine Lippe ständig mit einem Lippenpflegestift einschmieren, um die Austrocknung in Grenzen zu halten. Die Oberlippe ist hingegen so wie immer, dh. diese ist nicht ausgetrocknet, sondern nur die Unterlippe. Weiß jemand warum das so ist? Und wann geht das wieder weg?

2) Aufgrund der Tatsache, dass ich kein Gefühl in der Unterlippe habe, kann ich diese auch nicht bewegen. Das hat zur Folge, dass ich einige Buchstaben bzw. Laute nicht richtig aussprechen kann, zB das "F", "Pf" und ähnliches.

Bessert sich das erst wieder wenn man das volle Gefühl in der Lippe zurück hat?

Lg

berti

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Ich weiß nicht genau welchen Beitrag du jetzt meinst. Ich wollte die Probleme mit der tauben Unterlippe jedenfalls zusammenfassen und in einem eigenen Thread schildern, da das meiner Meinung nach übersichtlicher ist und man gleich im Threadtitel herauslesen kann worum es geht ;-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Amazone: In diesem Beitrag habe ich aber nichts von einer trockenen Unterlippe geschrieben und auch nicht von Sprechproblemen ;-)

Aber zurück zum Thema: Meine Unterlippe ist seit der UK-VV wirklich ständig ausgetrocknet, die Oberlippe hingegen nicht. Das heißt, es muss irgendwas mit der UK-VV zu tun haben bzw. damit dass ich kein Gefühl in der Lippe habe. Ist es vielleicht so, wenn die Nerven der Unterlippe beleidigt sind, dass man da auch automatisch ausgetrocknete Lippen bekommt? Weiß das jemand?

Und hattet ihr nach einer UK-VV nicht das Problem, dass ihr die Unterlippe nicht richtig bewegen konntet und somit auch nicht richtig sprechen konntet?

Gibt's ja nicht, dass das nur bei mir so ist ;-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also, in Deinen ersten Beitrag hast Du ebenfalls danach gefragt, warum Du nicht so gut sprechen kannst. Neu ist die trockene Unterlippe, hätte aber auch in das alte Thema hineingepasst. Aber ich versuche Dir trotzdem die Fragen zu beantworten.

1. Trockene Unterlippe.

- ständiges eincreamen mit Labello kann die Haut ebenfalls irritieren, bzw. sie hat sich bereits daran gewöhnt, so dass diese nicht mehr "ohne" auskommen mag und kann. Die Kälte wirkt sich ebenfalls aus. Im Winter leidet man häufiger unter trockener Haut. Die Nerven haben mit einer trockenen Haut rein gar nichts zu tun. Wenn es ganz schlimm ist mit der Haut, gehe zu einem Hautarzt.

2. Eine taube Unterlippe verursacht nicht unbedingt Sprachschwierigkeiten- kann aber. Wenn es sehr schlimm ist, ab zu einem Neurologen. . Was Deine derzeitigen Sprachprobleme angehen, so kann es sein.

- das die Zunge sich an die "neue" Position im Mundraum erst gewöhnen muss.

- die Muskeln die sich im Unterkiefer befinden können noch sehr verspannt sein.

- der Zungengrundmuskel, der u.a. für die Beweglichkeit der Zunge verantwortlich ist, kann ebenfalls noch verspannt sein.

Helfen kann Physiotherape, Logopädie und die Geduld.

Gute Besserung.

bearbeitet von Amazone

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Naja, komisch ist, dass ich die Sache mit der trockenen Lippe nur auf der Unterlippe habe - und das obwohl ich Ober- und Unterlippe eigentlich immer gleich "behandle", also immer beide mit Labello eincreme usw. Trotzdem ist meine Unterlippe ausgetrocknet, meine Oberlippe nicht, das macht mich stutzig.

Darum kam mir der Gedanke, dass die Feuchtigkeit von Lippen vielleicht auch was mit den Nerven zu tun haben könnte. Weil wenn die Lippe schon nicht mit Gefühl versorgt wird (wegen den Nerven) könnte es ja auch naheliegend sein, dass sie auch nicht mit genügend Feuchtigkeit versorgt wird. Ist natürlich nur eine Vermutung von mir, weil anders kann ich mir die Trockenheit meiner Unterlippe nicht erklären...

Was die Sprachschwierigkeiten betrifft:

Meine Zunge ist soviel ich das spüren kann, voll in Ordnung, also ich kann sie so bewegen wie auch vor der OP. Ich kann nur nicht die Unterlippe richtig bewegen und das nähere Umfeld von meiner Unterlippe, weil all das noch komplett taub ist.

Wo ich es ganz deutlich merke, ist, wenn ich versuche zu pfeifen. Hier muss man ja beide Lippen spitzen. Vor der OP konnte ich problemlos pfeifen, jetzt geht es überhaupt nicht mehr :-( Ist also ein weiteres Indiz dafür, dass ich meine Unterlippe nicht mehr bewegen kann.

Was würde die Physiotherapie in so einem Fall machen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Was Du subjektiv spürst ist unerheblich, lass es untersuchen. Höchstens Du kennst Dich selber sehr gut aus.

Du solltest Dich an einen Logopäden und/oder Phyiotherapeuten wenden und wie gesagt, dann auch an einen Hautarzt.

Ich kann Dir die Infos nicht geben, weil ich keinen der genannten Berufe ausübe.

Übrigens pfeifen kann ich auch nicht mehr nach meiner OP, liegt aber nicht an der Unterlippe, die kann ich nämlich bewegen.

Falls Du tatsächlich die Unterlippe überhaupt nicht mehr bewegen kannst und sie nur noch schlaf herunterhängt, würde ich aber schleunigst zu einem Arzt gehen und ihn dazu befragen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hey ihr Nachteulen, ;)

also mit den Nerven hat das überhaupt nichts zu tun! Es liegt einfach daran, dass im Unterkiefer die ganzen Speicheldrüsen liegen. Diese benetzen deine Zunge, ohne dass du es steuern musst, von selbst. Nun ist die Unterseite der Zunge eben viel "feuchter" als die Oberseite. Und so kommt es, dass du (unwissentlich) die Unterlippe mit mehr Speichel "versorgst" als die obere!

That's it. Und wie Amazone es schon geschrieben hat, im Winter ist es noch extremer, da die Kälte die Lippen zusätzlich austrocknet.

Das mit dem Pfeifen kommt wieder. Ich kann auch erst seit zwei Wochen wieder pfeifen. Bin aber auch schon im 6. Post-Op Monat. Alles hat seine Zeit...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo

das mit dem Pfeifen kann ich nur bestätigen. Kann auch erst seit 2 Wochen wieder pfeifen. Hab es aber um ehrlich zu sein auch etwas geübt:smile: Hab jetzt schon mit mehreren Leuten gesprochen und viele können nach der OP nicht mehr pfeifen. Vielleicht machen wir mal ne Umfrage dazu. Ist ja schon lustig. Aber gut zu wissen nicht allein damit zu sein.

LG Kampen99

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wobei man da auch nicht zu viel Wert drauf legen sollte! Wann pfeifen wir schon? Klar, an guten Tagen. Aber ist singen nicht viel angenehmer? Vorausgesetzt die Stimmbänder lassen es zu :)

Ich würde auf keinen Fall meine OP absagen, wenn ich wüsste, dass über 80% der Patienten nach der Bimax nicht mehr pfeifen können.

So what? ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Wann pfeifen wir schon?

Ich pfeife täglich mehrmals ;) Nach meinen Hunden - aber das fällt mir im Moment schon mit Klammer schwer, daher hab ich nu eine Pfeife gekauft, kein Scherz ;) Das nur als Spaß am Rande. Im Prizip haste Recht, sonst pfeift man nicht so oft ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Falls Du tatsächlich die Unterlippe überhaupt nicht mehr bewegen kannst und sie nur noch schlaf herunterhängt, würde ich aber schleunigst zu einem Arzt gehen und ihn dazu befragen.

Schlaff hängt meine Unterlippe nicht herunter, aber ich kann sie halt nicht richtig bewegen. Und das führt dann eben dazu dass ich nicht richtig sprechen kann.

@ Amazone: Du meintest ich soll wegen diesem Problem zu einem Neurologen, Logopäden und Physiotherapeuten gehen. Der Logopäde leuchtet mir ja noch ein, weil der bringt einem wieder das richtige Sprechen bei. Aber wie kann mir in diesem Fall ein Neurologe und ein Physiotherapeut helfen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hallo

das mit dem Pfeifen kann ich nur bestätigen. Kann auch erst seit 2 Wochen wieder pfeifen. Hab es aber um ehrlich zu sein auch etwas geübt:smile: Hab jetzt schon mit mehreren Leuten gesprochen und viele können nach der OP nicht mehr pfeifen. Vielleicht machen wir mal ne Umfrage dazu. Ist ja schon lustig. Aber gut zu wissen nicht allein damit zu sein.

LG Kampen99

Kann das auch bestätigen: trockene Unterlippe, check, kann nicht mehr richtig pfeifen, check. Das mit dem Pfeifen kommt bestimmt wieder (und ich hoffe auch, daß das Sprechen durch die Logopädie noch besser wird), aber wenn Euch eine gute Lösung für die ausgetrocknete Unterlippe (außer abwarten und Labello) einfällt, lasst es mich unbedingt wissen. Ich versuch immer viel zu trinken, aber es ist echt unangenehm.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@foxface: Zur ausgetrockneten Lippe kann ich Dir nur Bepanthen Augen- und Nasensalbe empfehlen. Die Salbe habe ich schon in der Klinik ständig bekommen. Da die Lippe zwar wenig Ähnlichkeit mit der Nase und den Augen hat, habe ich anfangs zwar auch blöd geschaut, hilft aber wirklich. Labello trocknet letztlich nur weiter aus.

LG,

Danny

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

...Oder du holst dir in einer Apotheke einen qualitativ hochwertigen Lippenpflegestift (ich verwende immer den von Eucerin). Kostet zwar etwas mehr als ein Labello ausm DM, hilft aber sehr gut gegen die Trockenheit. Bei Labello hatte ich immer das Gefühl, dass er die Lippen nur noch mehr austrocknet.

@ Berti: ein Neurologe könnte überprüfen, ob einer der Nerven, der für die Beweglichkeit des Gesichts zuständig ist, verletzt oder "beleidigt" wurde und du deshalb die o.g. Probleme hast. Wobei da zunächst auch der behandelnde KC weiterhelfen könnte.

Der Physiotherapeut kann dir (ähnlich wie der Logopäde) Übungen beinbringen, mit denen du deine Gesichtsmuskulatur trainierst, so dass die Beweglichkeit schneller wiederkommt.

Hautarzt, naja. Evtl. dann, wenn du ein ausgeprägtes Lippenekzem hast. Aber da hilft zunächst mal:

Die schon genannte Bepanthol Nasensalbe.

Vernünftiger Lippenpflegestift aus der Apo, diesen mehrmals täglich anwenden (keine Sorge,gute Lippenpflegestifte machen nicht abhängig).

Die Lippen nicht, niemals und unter keinen Umständen mit der Zunge befeuchten und ständig daran lecken, das verstärkt nämlich (v.a. bei diesem Wetter) die Trockenheit und löst Ekzeme aus.

bearbeitet von Annawake

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hmm,, ich hätte noch die Idee gehabt, dass die Lippen austrocknen, weil du dir evtl. mit der Zunge nicht über die Lippe gehen kannst.

Das ist bei mir nämlich der Fall.

Ich kann nicht mit der Zunge drüber gehen, sie scheint irgendwie zu kurz (ich muss mehr trainieren) und Lippe über Lippe geht mal gar nicht....

Annawake schreibt, dass es nicht so gut ist sich die Lippen zu befeuchten...

Mir kommt es schon so vor, dass die Lippen, deshalb stark austrockenen?!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke, Danny und Anna, das probiere ich mal aus. Ich lecke mir im Moment STÄNDIG über die Lippen, das war wohl keine gute Idee.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden