Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
Collateral

Logopädie/Physiotherapie nach Bimax?

Hi zusammen,

ich habe vor fast 3 Wochen meine Bimax gehabt und habe im Forum gelesen, dass einige hier sofort eine logopädische Behandlung etc. verschrieben bekommen haben.Ist das Standard oder muss man da was besonders beantragen?

Größere Schmerzen habe ich keine, aber ich merke auf jeden Fall ein lispeln und ein Nuscheln, was ich sehr unpraktisch finde.

P.S.: Heute abend folgen noch ein Erfahrungsbericht und Fotos.

MfG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Es ist definitiv kein Standard. Bei einigen KFOs muss man sogar darum betteln! Also wenn du merkst, dass du zu Lispeln beginnst, dann würde ich schon alles versuchen, an ein Rezept ranzukommen.

Du musst dich jedoch fit fühlen. Es bringt nichts, wenn du schon nach 5 min. total ausgepowert bist, weil die Op-Nachwirkungen noch anhalten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo, auch (oder gerade) weil dieses Thema etwas älter ist..

ich bekomme im Mai meine feste Zahnspange gesetzt und 1,5 Jahre danach soll eine Bimax (OK nach oben, UK 8mm nach vorn) erfolgen. Mir wurde zu Phsyiotherapie und Logopädie dringend geraten.

Kann mir jemand sagen, welche Kosten da in etwa auf mich zukommen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo!

 

Die Kosten sind schwer kalkulierbar. Entscheidend ist, welche Behandlungen Du vor und nach der Operation in welcher Zahl brauchst. Bei 8 mm Vorverlagerung sollte die Muskulatur unten am Unterkiefer so gut wie möglich vorbereitet werden, um die Rezidivgefahr zu reduzieren. Die einfachste Übung ist.

UK - wenn Du es kannst - in die Zielposition vor schieben, Kopf nach oben drehen, dann müsste unten am Unterkiefer ein Zug spürbar sein, ca. 15 Sekunden halten, dann wieder entspannen und ca. 10 Mal wiederholen. Später die Haltezeit langsam (20, 25, 30) Sekunden steigern.

 

Die Logopädie ist für die Anpassung der Zunge an die neue Zahnstellung wichtig.

 

Bei privaten Versicherungen hängt es davon ab, was genau in deinem Vertrag steht. Bei gesetzlichen Versicherungen sind es in der Regel 10 % der Kosten, wobei es sich lohnt, nachzufragen, weil viele KKs Rabatte gewähren, wenn bestimmte Grenzen überschritten werden.

 

Je nach Anspruch (Modell-OP, selbstlegierende Brackets, linguale Brackets, Keramikbrackets) rate ich Dir mit eigenen Kosten von 2.000 bis 3.000 € zu rechnen, wobei fast alle Ärzte und Krankenhäuser Ratenzahlungen anbieten, davon ca. 500 € für den Eigenanteil von Physiotherapie und Logopädie, wenn weniger reicht, ist es umso besser, aber nicht an der falschen Stelle (z. B. Keramikbrackets) investieren und am Ende ein Rezidiv riskieren, weil das Geld für die Ergänzungen (Logo und Physio) fehlt.

 

Viele Grüße von hase1

1 Person gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

aber nicht an der falschen Stelle (z. B. Keramikbrackets) investieren und am Ende ein Rezidiv riskieren, weil das Geld für die Ergänzungen (Logo und Physio) fehlt.

 

Das sollte jedem gesagt werden der eine OP plant oder bereits hinter sich hat. Ergänzen möchte ich, dass Physio und Logopäde sich abstimmen sollten. Entscheidend ist ein harmonisches Zusammenspiel tonischer Muster und das ist die Kernkompetenz eines guten myofunktionellen Therapeuten.

 

Gruß Norbert

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ein Beispiel:

 

Braucht das Schluckmuster Hilfe durch die Gesichtsmuskulatur oder wirken reziproke Kräfte der Zunge (Zungenpressen) auf die Gesichtsmuskulatur und die Halswirbelsäule, kann der Physiotherapeut sich abarbeiten wie er will er wird nichts erreichen. Ein Erfolg wird sich erst einstellen wenn auch das Schluckmuster und Zungenverhalten verbessert wird.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Meine Logopädin übt mit mir das Zungenverhalten und die Aussprache verschiedener Vokale und Silben. Sie sagt mein Schluckmuster ist super :-) 

 

Trotzdem bekomm ich jetzt auch noch Physiotherapie, Massage und manuelle Therapie, da mein Kieferknacken nach der GNE deutlich schlimmer geworden ist. Es tut gott sei dank nix weh... trotzdem nervig... 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Irgendwie habe ich im Prüfungsstress dieses Forum extrem vernachlässigt, obwohl ich mich hier aktiv beteiligen um zu lernen und anderen auch zu helfen wollte.. aber ich gelobe Besserung!

 

Vielen Dank für eure Antworten. :)

Ich habe selbstligierende Brackets und bisher etwa 1.500€ seit Behandlungsbeginn investiert. Da ich quasi schon eine Weile dafür spare, halte ich es bei meinen Zähnen wie beim Spitzenschneiden beim Friseur "Was muss, das muss und wird". Will halt nur nicht zusätzlichen Schnickschnack und mich auf die Kosten ein wenig vorbereiten beziehungsweise diese einplanen. :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0