Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
Manu2906

Ganz blöde Frage

Hallo zusammen,

da ich mittlerweile das okay von meinem KFO für die OP hab spuken mir ganz blöde Fragen im Kopf herum. Ich hab ja schon viel mitgelesen und da ist ja immer die rede davon das man nach der OP den Mund nicht weit aufbekommt. Was passiert denn dann wenn ich Zahnschmerzen bekomme und zum Zahnarzt muss? Das geht ja dann gar nicht oder? Und gibts unter euch auch noch Zahnknirscher? Wie ist es euch nach der OP ergangen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Ist überhaupt keine blöde Frage, denn ich überlege auch die ganze Zeit, wie denn die Kontrolle während der Klammerzeit geht? Bzw wenn etwas gemacht werden müsste.

Allerdings kann ich Dir zu Deiner Frage sagen, dass diese Zeit ja relativ kurz ist, es handelt sich ja "nur" um Wochen, also denke ich dass es schon eine stark entwickelte Karies sein müsste, das ausgerechnet DANN etwas ganz dringend getan werden müsste.

Ich würde sonst einfach kurz vor der OP nochmal kontrollieren lassen und ggfs behandeln.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ist überhaupt keine blöde Frage, denn ich überlege auch die ganze Zeit, wie denn die Kontrolle während der Klammerzeit geht? Bzw wenn etwas gemacht werden müsste.

Ich hab schon 2 mal PZR und 3 Kontrollen mit der Klammer hinter mir, das war alles kein Problem. Der KFO reinigt ja die Klebeflächen auf den Zähnen und da dringt somit auch nichts dazwischen.

Die PRZ ist was schwierig, weil der Bogendraht immer im Weg ist. Mein KFO hat mir mal angeboten, die PZR in der ZA-Abteilung in der Praxis zu machen, aber habe ich dankend abgelehnt.

Die Helferin meiner ZÄin macht das so gut, da will ich nicht wechseln.

Zurück zum Topic:

Ich hatte kurz nach der Bimax einen Termin beim KFO, und habe den Mund etwa 2 bis 3 cm aufbekommen. 8 Wochen nach der OP sind es etwa 4,5cm. Auch mit dem wenigen Platz kommt der KFO überall hin, und eine Karies braucht länger als von einem Termin beim ZA bis zum nächsten, bis sie sich bemerkbar macht - Regelmäßige ausreichende Zahnpflege und ZA-Besuche natürlich vorausgesetzt !! ;-)

Also wie schon Stracciatella meinte, braucht man sich da keine großen Gedanken zu machen !!

VG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
IMein KFO hat mir mal angeboten, die PZR in der ZA-Abteilung in der Praxis zu machen, aber habe ich dankend abgelehnt.

Die Helferin meiner ZÄin macht das so gut, da will ich nicht wechseln.

VG

Ist auch gut so, mir hat se ne Minifüllung am 2er rausgepult - hab dann erwähnt, dass der eh gezogen wird, also nicht schlimm ist, aber sie hat es eben nicht gemerkt ;) Also bleiben, wo Du bist ;)

Zu Dir: Ich denke Ronon´s Antwort hat Die viel sagen können, immer fein Kontrolle machen und SO ein Monster kann sich dann da auch nicht entwickeln, dass das dann unbedingt nach der OP gemacht werden müsste.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Dann vielen Dank für eure Antworten!

Es ist wirklich komisch welch komische Gedanken einem kommen wenn der Termin immer näher rückt!

Ich mach mir auch jedes mal gähnen gedanken wie das dann funktionieren soll ist ja jetzt mit den Gummis schon eigenartig :wink:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das mit dem Gähnen war bei mir früher sehr unangenehm. Hatte 1993 ja die WZ OP, die lagen quasi quer im Kiefer. Musste also schon ein wenig aufwändiger gemacht werden.

Danach hatte ich ca. 6 Monate kein Gefühl im UK und immer beim Gähnen eine Art Kieferklemme, soweit ich mich erinnern kann. Ich empfand die Zeit als extrem nervig, aber es ist auch alles sehr lange her.

Ist aber auch normal, es kommen immer mehr Fragen auf, aber dafür ist ja dieses Forum da - beim Arzt fallen mir oft solche Dinge nicht ein ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bei mir war Gähnen echt nur am Anfang ein Problem, weil mir die Gelenke von der OP noch weh taten und die Muskeln schnell überanstrengt waren. Lange Sprechen konnte ich so auch nicht, aber ich merkte immer schnell, wann ich eine Pause machen musste. ;-)

Nach ein paar Wochen sind sogar die Gummis (1/8" medium - die Orangenen) beim Gähnen gerissen, so weit spannen konnte ich die wegen der größeren Mundöffnung.

Jetzt trage ich 3/16" medium (die blauen) zur Extrusion einzellner Backenzähne (derzeit ist der 2-7 dran) und da reißt nix.

VG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hey, das mit der Mundöffnung ist aber auch bei jedem anders...ich hatte da gar keine Probleme mit und konnte den Mund von Anfang an wieder relativ weit aufmachen. Klar dauert es bis es wieder ähnlich ist wie vor der OP, aber ich war was das angeht echt kaum eingeschränkt.

lg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke für die ganzen Antworten!

Es ist wirkich eigenartig was einem alles so einfällt wo man im ersten Moment gar nicht drauf kommen würde. Find ich echt toll das es dieses Forum gibt!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0