Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
TanSiew

Was sollte man vorher beim Kieferchirurgen unbedingt Fragen?

Hallo,

meine Frage richtet sich hauptsächlich an alle, die schon eine OP hinter sich haben.

Ich habe mich im Dezember bei dem von meinem KfO empfohlenen KC vorgestellt zwecks Beratung zur OK-VV. Dieser wollte gleich einen OP-Termin vereinbaren, was ich - völlig überrumpelt - ersteinmal nicht gemacht habe. Vielleicht bin ich auch etwas sehr blauäugig hingegangen, aber Zuhause viel mir dann auf, dass ich eigentlich gar nichts weiß über den geplanten Eingriff (auch, wenn ich dann noch lese, was hier so geschrieben wird) und der KC von sich aus auch nichts dazu gesagt hat!

Da mir das ganze irgendwie komisch vorkam, habe ich nun nächste Woche einen Termin bei einem anderen KC vereinbart, um eine weitere Meinung einzuholen.

Damit ich danach nicht wieder völlig "hilflos" da stehe, bitte ich euch um Tipps, was wichtig ist und worüber man sich vorher beim KC informieren sollte :?:

Vorab schon mal DANKE und ich hoffe auf zahlreiche Antworten :smile:

Tanja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Hallo Tanja

Meine Frageliste wäre:

- Muss ich am Tag vor der OP schon ins KH oder kann ich am OP-Tag "anreisen"? (Kommt sicher auf die Entfernung zum Wohnort an)

- Wie lange bleibe ich stationär und wie lange wäre ich krankgeschrieben (im Falle, dass sich keine Komplikationen o.ä. einstellen)?

- Splint (ja / nein)?

- Kann der Doc schon was zu den Dimensionen der Verlagerung sagen (vertikal, seitlich)

- Wie lange den Splint tragen?

Spontan fällt mir jetzt nichts mehr ein, vielleicht hat jemand noch ein paar Ideen?

VG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich würde o.g. auch fragen, und vielleicht noch was mit der Modell OP ist, ja/nein

Was erwartet mich am "Tag danach"? Eigenblutspende ja/nein

Wie läuft die Nachbehandlung ab?

Aber Ronon hat schon das meiste gesagt

LG Stracciatella

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Meine brennste Frage zur Zeit ist die nach der Magensonde und ob ich verschnürt werde und wenn dann wie? Gummis?? Draht?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Und ob er deinen KFO kennt und ggf schon mit ihm zusammengearbeitet hat.

Das finde ich auch sehr wichtig, weil ich die Erfahrung gemacht habe, dass sehr viel davon abhängt, ob KC und KFO miteinander "können".

Liebe Grüße, Anna

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hey Zerlina

Meine brennste Frage zur Zeit [...] ob ich verschnürt werde und wenn dann wie? Gummis?? Draht?

Nach der Aussage meines KFCs verwenden die KCs heutzutage keinen Draht mehr, sondern nur noch Gummis. Die einfacher im Handling und was das wichtigste ist (laut meines KFCs): Im Notfall sind die Gummis einfacher durchzuschneiden als Draht ! Auch wenn die Schere immer noch "Drahtschere" heißt. ;-)

Aber das mit der Eigenblutspende hätte mir ja noch einfallen müssen !! *ich-dummi* :-)

VG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Meine Fragen wären:

- Was sind die Risiken einer solchen OP?

- Auf was musst du nach der OP achten?

- Wie lange nicht zubeißen?

- Wie läuft die Kühlung nach der OP ab? Bei mir z. B. hab ich nur nasse Lappen bekommen obwohl sie so Kühlmasken hatten. Im Vorfeld meiner nächsten OP muss ich das klären.

Er soll dir die OP an einem Schädel erklären wo und wie geschnitten wird.

Ich finde das unmöglich das er gleich einen Termin ausmachen wollte obwohl er nicht einmal mit dir über die OP gesprochen hat. Mein KFC hat mir auch nicht alles gesagt. Geht auch glaube ich nicht. Aber man sollte doch schon zumindest einen Beratungstermin machen und versuchen so gut wie alles zu klären. Damit sich der Patient mit der OP und die damit verbundenen Risiken usw. auseinander setzen kann.

Grüße Miro

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Vielen, vielen Dank für eure Antworten! Ihr habt mir sehr geholfen und ich habe mir schon einen großen Zettel gemacht und werde nächste Woche komplett vorbereitet zum KC gehen :-).

@Anna: Es verunsichert mich tatsächlich, dass der KC mit dem mein KfO zusammenarbeitet mir persönlich nicht zugesagt hat. Der KC, zu dem ich jetzt auf eigene Initiative gehe scheint meinen KfO nicht zu kennen. Ich glaube, ich habe hier sogar irgendwo schon mal glesen, dass ein KC die OP nicht durchgeführt hat, weil er den KfO nicht kannte. Gut, ich werde sehen - er wird zumindest mit mir reden :wink:.

Viele Grüße

Tanja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ist logopädie nötig?

wann findet das vorgespräch mit dem narkosearzt statt?

katheter?

was für kosten kommen auf mich zu?

habe ich danach ein perfektes ergebnis? oder könnte es sein, dass mein kinn auch gleich gemacht werden sollte?

wie ist das mit den nerven - was tut der operateur, damit diese geschont werden und keine bleibenden schäden entstehen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

mein Temin beim KFC war gestern, ich bin mit einer DinA4 - Seite voll mit Fragen hin und der KFC hat fast alle Fragen bereits vorab von ganz allein beantwortet! Nach meiner ersten schlechten Erfahrung, war dies jetzt genau das Gegenteil!

@XORA: Dein Vorschlag bzgl. der Frage nach dem Kinn stand nicht auf meinem Zettel (weil ich mir das zunächst gar nicht für mich vorstellen konnte), aber auch dieses Thema hat der KFC von sich aus angsprochen (und ich war völlig perplex) :-D.

Danke noch mal an euch für die vielen Tipps - zum Glück habe ich sie diesmal nicht gebraucht! ... aber wie ich gerade gesehen habe, stellen sich auch noch andere die Frage nach den Fragen...

VG Tanja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich finde, nur weil TanSiew nun den Termin schon hatte, sollte man trotzdem weiter Fragen auflisten. Mir steht eine solche OP noch bevor und ich hatte bereits einen Termin beim KC. Der hat mir sogar Bilder von Operationen gezeigt, fand ich heftig, aber ich hab einen guten Magen. ;) Ansonsten hat er ganz gut erklärt was passiert und mir auch schon das KH genannt.

Meine Fragen wären:

Gewicht - wieviel sollte man drauf haben oder ist das egal? Wieviel verliert man evtl.?

Kinnplastik - wer trägt die Kosten? Wann wird die gemacht?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Kinnplastik - wer trägt die Kosten? Wann wird die gemacht?

Bei mir wird eine OK-VV gemacht. Der KFC hat angesprochen, dass ich über eine Vorverlagerung des Kinns nachdenken soll und mir auch Beispiele gezeigt bzw. an vor Ort von mir gemachten Fotos erklärt. Er hat aber auch ausdrücklich darauf hingewiesen, dass dies rein ästhetische Gründe hätte, um ein harmonisches Profil zu erhalten und medizinisch nicht notwendig sei. Der Behandlungserfolg ist nicht schlechter, wenn ich es nicht machen lasse.

Er würde dies während der OK-VV OP mit machen und die Kosten müsste ich allein tragen.

Aber wie immer gibt es hier bestimmt auch andere Fallkonstellationen :wink:.

LG Tanja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Na bei mir wird der UK vorverlagert und wohl auch leicht geschwenkt... Er sagte nur, dass dann das Kinn zu wuchtig werden könnte und er eine Kinnplastik machen würde.

Ich bin dann davon ausgegangen, dass es eine ästhetische und somit private Sache sei, aber andere haben hier schon berichtet, dass es in den Kosten drin ist.

Daher: lieber nachgefragt. :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0