Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
linusel

Brauche eure Hilfe, bitte lesen !

Hallo liebe Forumuser,

ich bin so glücklich so einen Forum gefunden zu haben, wo man mit den Leuten, die unter gleichen Problemen leiden, in Kontakt treten, Experten fragen und Erfahrung austauschen kann.

Ihr habt es ja geahnt, ich habe ein Problem (vielleicht doch mehrere) mit meinem Kinn und Kiefer.

Aber erst etwas zu mir und zu meiner Vorgeschichte.

Ich bin 28 Jahre alt, studiere Master und habe ein sog. fliehendes Kinn. Ich merkte es schon auf Gymnasium, dass mein Gesicht vom Profil nicht so toll aussieht und ich ein Doppelkinn hatte aber ich habe es immer zu meinem Untergewicht zurückgeführt bzw. als Gottesschaffung betrachtet.

In meinem Studium wurde ich in verschiedenen Vorträgen auf meine Artikulation aufmerksam gemacht. Diese Artikulation-Schwierigkeiten habe ich nicht nur bei deutsch sondern auch bei englisch usw. Danach habe ich angefangen mich beim Sprechen zu beobachten und bemerkt, dass bei meinem Sprechen meistens ein ‘SSSSSSS‘ im Hintergrund ist. Bei näherem Beobachten habe ich bemerkt, dass meine Zunge ziemlich lahm, dick und faul ist, und hatte das Gefühl, dass meine Zunge für meinen Mund zu groß wäre. Meine Zunge berührt immer meine hinteren Zähne, so dass wenn ich mein Mund zumache, dann beiße ich meine Zunge mit Backenzähnen. Ich nehme an um dieses ungewolltes Beißen zu verhindern, hat mein Körper eine Strategie entwickelt, weil der hintere Teil meiner Zunge fast immer im gerollten Zustand ist.

Und wenn ich meinen Mund ganz aufmache oder gähne, habe ich ein Knackern an dem rechten Kiefergelenk und ein Geräusch im rechten Ohr, als ob durch das rechte Ohr Luft strömen würde.

Ich war bisher bei keinem KOP oder KCO und war im 2009 einmal bei Logopädie, weil meine Stimme auch zu leise ist. Auch bei Zahnarzt war ich bisher ein- oder zweimal. (Bitte nicht weiter bohren, es hat familientechnischen Gründe). In 2007 hat ein Zahnarzt mir einen Kostvorschlag über 3500 Euro gemacht und als Student konnte ich es mir nicht leisten. D.h. habe einige Lücken im Mund und mehrere Karies.

Ich möchte endlich auch gut artikulieren und frei sprechen können aber da ich über 18 bin würde die Kosten nicht von KK übernommen werden und als Student ist meine Kasse ziemlich knapp. Ich habe auch gelesen, dass der Therapieweg ziemlich lang ist und möchte, bevor ich mit dem Arbeiten anfange, diese Probleme abgehackt haben. Es ist immer die Rede von Zusatzversicherungen aber ich weiß es nicht, welches Unternehmen eine mir passende Zusatzversicherung im Angebot hat.

Bitte helft mir wie soll ich vorgehen?

Ich bedanke mich ganz herzlich im Voraus für die Ratschläge.

Beste Grüße

linusel

bearbeitet von linusel

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Hmmh, schwierig. Wäre ganz interessant, deine Situation mal mit offenen Mund zu sehen. Warst Du denn jetzt schon einmal beim Zahnarzt?? Ich meine gerade wegen den Füllungen?? Das wäre vermutlich der 1. Schritt. Der 2. wäre, da Du ja beschreibst, dass Du auch schiefe Zähne hast, der Gang zum Kieferorthopäden. Der wird dich beraten und Dir die Möglichkeiten aufzeigen, wie Dein Gebiss verändert werden kann. Ich will Dir jetzt hier nicht herein schreiben, dass Du operiert werden musst, das Urteil mag ich nicht sprechen.

Es gibt bestimmte Einteilungen, ab wann eine Kasse die Zahnspange übernimmt. Grundsätzlich übernimmt sie die Kieferorthopädische Behandlung ab 18 nur noch in Kombi mit einer OP und einem gewissen Schweregrad, aber wie gesagt, geh am besten erst zum Zahnarzt!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Linusel,

ich versuche mal, ein paar deiner Fragen zu beantworten.

1. Zusatzversicherung:

Die Zusatzversicherung, von der hier die Rede ist (und nach der auch manche KCs fragen), ist eine Zusatzversicherung für den stationären Bereich - mit so einer Versicherung bist du im Krankenhaus Privatpatient, hast ein Recht auf Chefarztbehandlung und ein Zweibettzimmer.

Wichtig dabei ist, dass du die Versicherung unbedingt vor Beginn der Behandlung bzw. bevor du überhaupt von einem Arzt darauf angesprochen wurdest, dass eine Behandlung notwendig ist - in den Fragebögen der privaten Krankenkassen wird u.a. gefragt, ob du eine Behandlung (oder Psychotherapie oder sonstige teure Dinge) planst bzw. sie dir angeraten wurde, und das musst du natürlich wahrheitsgemäß beantworten.

Eine Zusatzversicherung macht dann einen gewissen Sinn, wenn du denkst, dass eine OP ansteht, aber zwingend notwendig ist sie nicht, du bekommst auch ohne eine gute Behandlung (du wirst auch als Kassenpatient nicht vom unerfahrensten Assistenzarzt operiert oder so).

Ob es Zusatzversicherungen gibt, die die "Extras" bei einer KFO-Behandlung zahlen, weiß ich nicht. Die Standardbehandlung wird bei med. Notwendigkeit (bestimmte KIG-Klasse, d.h. eine bestimmte Schwere der Fehlstellung, + geplante OP) auch von der gesetzlichen Krankenkasse übernommen.

Bei Zahnszusatzversicherungen musst du, wenn du Zahnlücken hast, pro Lücke einen gewissen Betrag mehr (ich glaube, ca. 5 Euro) drauflegen.

Generell solltest du dich mal bei einem KFO vorstellen, um abklären zu lassen, ob bei dir eine Kieferfehlstellung vorliegt und welche Art der Behandlung notwendig bzw. sinnvoll ist (OP oder reine KFO-Behandlung).

Liebe Grüße, Anna

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hallo Linusel,

Ob es Zusatzversicherungen gibt, die die "Extras" bei einer KFO-Behandlung zahlen, weiß ich nicht.

Liebe Grüße, Anna

Ja es gibt zB die CSS irgendwas, die zahlen aber auch nur 500 pro Kiefer dazu.

Wie Anna sagte, bevor Du auch nur irgendwas machst, unbedingt abschließen, alles andere kann Dir einfach mächtig Ärger machen.

Zu Deinen Fotos: Eins mit offenem Mund und Bissansicht wäre wirklich gut, denn wenn Du einen bestimmtem KIG Biss hast, kriegst Du eh das meiste gezahlt. Nur Extras wie Keramik etc müsstest Du draufzahlen.

Sieht mir so sonst ganz nach einem schwachen Unterkiefer aus und ich würde mich jetzt nicht über eine Angle Klasse II wundern. Wie gesagt, hast noch ein Zähnchen Foto?

Und eine kleine Bitte, die bitte nicht böse aufgenommen werden soll: Kannst Du evtl. Absätze in Deine Beiträge einfügen? Nur des Lesekomforts halber, so werd ich ein bissel gaga beim Lesen, und ich bin alt, ich muss mich konzentrieren ;) Danke ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo und danke für die schnellen Antworten.

ich habe meinen Biss fotografiert und online gestellt: Bilder

@Zerlina82

Ein Zahnarzt besuchen habe seit langem vor, nur habe ich Angst, dass alle Kosten, Mühe und Schmerzen umsonst werden, wenn nacher eine KieferOP doch notwendig ist.

Wie schon erläutert ich habe Sprechschwierigkeiten(im Hintergrund SSSS, schlechte Artikulation usw.)

@Annawake

Wenn eine Zusatzversicherung nur für "Luxus" abgeschlossen wird, dann heisst es dass ich sie nicht abschliessen muss.Nur ich habe im Forum in mehreren Beiträgen gelesen, dass der abschluss einer Zusatzversicherung notwendig ist. Ob die evventuellen Behandlungskosten für mich, von der gesetzlichen Krankenkasse übernommen werden, und wenn nicht, welche Zusatzversicherung für mich in Frage kommt, sind die Fragen, deren Antworten mich interessieren.

@Stracciatella

Das ist auch mein Absicht, bevor es aktenkundig wird, eine ZV abzuschliessen.

Aber welche ZV für mich passend ist, weiss ich nicht und für jegliche Empfehlungen in dieser Richtung wäre ich sehr dankbar.

Ich hätte gerne von allen Meinungen dazu gelesen, was mein Problem heißen würde, wie es behandelt wird, ob die Kosten von den gesetzlichen Krankenkassen übernommen werden, wenn nicht welche Zusatzversicherung ich abschliessen muss und in Rhein-Neckar oder Rhein-Main-Gebiet welche Kliniken, Ärtzte oder Praxen ihr mir empfehlen könnt.

Ich warte ungeduldig eure Beiträge

Beste Grüße

linusel

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wie dein Problem heißt, können dir medizinische Laien in einem Internetforum auch nicht genau sagen, da muss ein Kieferorthopäde/Kieferchirurg draufschauen.

Anhand des Bildes könnte man eine Retrognathie, also einen im Vergleich zur Schädelbasis zu weit hinten liegenden Unterkiefer, vermuten. Evtl. ist der UK auch zu kurz.

Deine Zahnstellung lässt sich anhand der Bilder nicht wirklich beurteilen (okay, vielleicht gibt es hier jemanden, der das kann bzw. sich zutraut, ich kann es nicht), und wie gesagt, ist das auch der Job eines Kieferorthopäden.

Je nach "Krankheitsbild" und Schwere der Fehlstellung (bzw. je nachdem, ob eine Fehlstellung vorliegt, die sich rein kieferorthopädisch ausreichend behandeln lässt oder nicht) würde man das entweder rein kieferorthopädisch oder durch eine Kombination aus Spange und Kiefer-OP behandeln.

Wenn bei dir eine OP notwendig ist, wäre das vermutlich am ehesten eine Vorverlagerung des UK, evtl. mit Kinnplastik, oder eine Verlagerung von Ober- und Unterkiefer.

Aber auch hier gilt: ob und ggf. welche OP bei dir notwendig und sinnvoll ist, kann nur ein Fachmann/Fachfrau beurteilen.

Die Kosten für die Behandlung werden von der Krankenkasse übernommen, wenn sie medizinisch notwendig ist. Ob eine med. Notwendigkeit besteht und ob du in die entspr. KIG-Klasse fällst, kann aber nur ein Kieferorthopäde entscheiden, nachdem er Röntgenbilder und Abdrücke gemacht und diese ausgewertet hat. Ist eine kombinierte Behandlung (Umstellungsosteotomie und KFO-Behandlung) bei dir indiziert und fällst du in die entspr. KIG-Klasse, zahlt die ges. Krankenkasse sowohl OP als auch Spange.

In manchen Fällen (wenn die entspr. KIG-Klasse nicht erreicht wird, eine OP aber trotzdem nötig ist) zahlt die ges. KK die OP, nicht aber die KFO-Behandlung.

Wenn die ges. KK nicht zahlt, weil du die Bedingungen nicht erfüllst, kannst du zwar eine private Zusatzversicherung abschließen, ich weiß aber nicht, ob und wieviel die dann zahlen wird. Es würde mich aber nach meinen Erfahrungen mit privaten Zusatzversicherungen etwas wundern. Die zahlen auch nur das, was sie unbedingt müssen.

Welche Versicherung in Frage kommt, kann ich dir nicht beantworten. Vielleicht solltest du genauer beschreiben, was du davon erwartest (Übernahme deiner KFO-Kosten, Chefarztbehandlung oder whatever). Vielleicht gibt es hier ja jemanden, der sich mit privaten Krankenversicherungen auskennt und das weiß.

Ich hoffe, ich konnte zumindest einen Teil deiner Fragen beantworten.

Viele Grüße,

Annawake

bearbeitet von Annawake

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Welche Versicherung in Frage kommt, kann ich dir nicht beantworten. Vielleicht solltest du genauer beschreiben, was du davon erwartest (Übernahme deiner KFO-Kosten, Chefarztbehandlung oder whatever).

Annawake

Ich erwarte an der ersten Stelle die Kostenübernahme, ich bin Student und jetzt habe ich Zeit aber kein Geld in der Zukunft wird es anders aussehenwerde Geld haben aber keine Zeit.

Ich nehme an, nachdem eine Zusatzversicherung gefunden wird, kann man die andere Optionen hinzufügen. Aber an der erste Stelle kommt generell die Kostenübernahme.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich würd jetzt mal so ganz grob sagen, dass Deine Zähne gar nicht mal so schlecht stehen, aber es bringt nichts: Du musst zum KFO. Und eine private Zusatz kostet für Dich etwas über 20 Euro - guck mal bei der ARAG, die haben die besten Leistungen und sind am günstigsten. Sollte Dir das zu riskant sein, musst eben als Kassenpatient durch, wie viele hier (ist nicht schlimme ;))

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe bei einem Zahnarzt Termin vereinbart, der auch KOP ist. Ich denke da kann ich mich besser beraten lassen.

Ich hoffe etwas gutes erleben und danach berichten zu können.

Danke an alle

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0