Klammerella

Verspannungen durch veränderten Aufbiß?

Hallo zusammen!

Seit Oktober 2009 trage ich im OK und UK eine feste Spange. Momentan bin ich noch beim 3. Bogen, welcher wie die Vorgänger die Ausformung der Zähne in ein "Halbrund" (mir fällt gerade nicht ein wie das der Experte nennt) zur Aufgabe hat. Nun meine Frage:

Seit etwa 1 Monat habe ich schlimme Verspannungen im Schulter-Nackenbereich, sodaß ich nachts häufiger wach werde und den Kopf nur schmerzhaft zur anderen Seite drehen kann. Morgens ist auch alles verspannt. Habe bereits das Kissen gewechselt, welches sonst immer optimal für mich zu sein schien. Habe auch schon 6 mal Massagen bekommen, allerdings scheint das alles nicht recht was zu nützen. Könnte es evtl. sein, dass sich der Aufbiß durch die Spange bereits derart verändert hat, dass sich die Muskulatur dadurch erstmal so stark verspannt? Man hört ja häufiger, dass sich durch einen FALSCHEN Aufbiß Verspannungen bilden können- gilt dies dann auch andersherum, Verspannungen durch eine Aufbißänderung von falsch nach richtig? Ich muß dazu sagen, dass ich die Zähne nachts sehr stark aufeinanderpresse, bisher hat sich das aber nie so mit Verspannung bemerkbar gemacht.

Danke schon mal für die Antworten!

Klammerella

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Wenn der falsche bzw. ja eigentlich richtig werdende Biss ungewohnt ist und deswegen vielleicht momentan zu Knirschen oder verspanntem Zubeißen führt, dann kann dies durchaus Verspannungen auslösen.

Ich hatte durch Kiefergelenksprobleme lange Zeit Verspannungen im Schulter- und Nackenbereich, die dann mit einer neuen Schiene gleichzeitig mit den Kiefergelenksprobleme weg waren - obwohl mein Biss eigentlich ok war.

Sprich doch einfach deinen KFO darauf an, ich hab gelesen es gibt auch Schienen die man während der Spangenzeit zur Entlastung tragen kann.

bearbeitet von tantefrieda

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Stimmt. Mit einer Verschlechterung des Bisses verschlechtert sich der Rest auch nicht unerheblich. Ich spüre das am eigenen Leib gerade unheimlich :( Seh es so, der Weg ist jetzt eine Weile so, aber dafür ist am Ende alles viel besser geregelt. Da müssen wir jetzt ne zeitlang durch, hab das Ziel im Auge ;) Kopf hoch

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi,

ich hab letzte Woche im UK Aufbisse gekriegt und seitdem wache ich jede Nacht auf, weil ich mein Kiefer in der Ursprungsstellung versuche zusammenzupressen und meine rechte Schulter so stark schmerzt.

Heute war ich Massieren und die Masseurin empfahl mir mit dem KfO zu reden, denn ich war extrem stark verspannt - normalerweise bin ich das nicht im Schulter/Nackenbereich.

Sie hat mir empfohlen auf der anderen Seite zu schlafen (Seitschläfer) - vl. bewirkt dies eine Verbesserung.

Da müssen wir jetzt ne zeitlang durch, hab das Ziel im Auge ;) Kopf hoch

Wie lange ist eine "zeitlang"??

Hat sich das bei euch wieder gegeben oder was ist weiter passiert?

DANKE,

lg

smilla

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

bitte informieren Deinen Behandler über Deine Probleme. Manchmal ist die Lösung leichter als gedacht! Der Zusammenhang zwischen Biss und Halsmuskulatur ist nicht bestreitbar, man muss nur sehr vorsichtig sein, die Schmerzen der einen Seite mit der anderen in Verbindung zu bringen. Vielleicht sollten man deshalb als ersten Schritt irgendetwas gegen das Knirschen tun!

Gute Besserung

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden